12.09.2016
X

Die neue Ausgabe täglich kostenlos in Ihrem Posteingang!

Immer Up to date mit den aktuellsten News aus der Immobilienwirtschaft

Die neue Ausgabe finden Sie ab jetzt täglich in ihrem Posteingang!

Viel Spaß beim Lesen

* hier klicken *

Alles über den ImmoflashDer schnelle Überblick für alle Immo-Profis

Der immoflash ist seit 2010 täglicher Begleiter aller Immo-Professionals. Egal ob PC, Tablet oder Smartphone: Die kostenlose Online-Tageszeitung informiert auf allen Kanälen und auf einen Blick mehr als 11.000 Empfänger tagesaktuell (Mo.–Do.) über alle relevanten News der Branche. Damit ist der immoflash die zentrale Informationsquelle für all jene, die täglich Bescheid wissen müssen, was gestern, heute und morgen passiert.

Zahlen, Daten & Fakten

Seit
2010
Ausgaben
ca. 200/Jahr
Abonnenten
ca. 11.000
Aufrufe/Monat
30.000
Leser/Woche
10.300
Preis
Kostenlos

Verkauf

Barbara Sieber
Tel.: +43/1/252 54 – 30
b.sieber@imv-medien.at
Ingeborg Zauner
Tel.: +43/1/252 54 – 480
i.zauner@imv-medien.at

Strategiewechsel
bei ÖBB-Immobilien?

Heute entscheidet der Aufsichtsrat

Von Gerhard Rodler

Die Im­mo­bi­li­en­ge­sell­schaft der ÖBB, die ÖBB Im­mo­bi­li­en­ma­nage­ment GmbH, hat in den letz­ten Jah­ren zu­neh­mend an Fahrt ge­won­nen, vor al­lem auch ihr hoch­pro­fes­sio­nel­les Pro­fil mas­siv ge­schärft. Was aber min­des­tens eben­so wich­tig ist: Für den Kon­zern ist ihre Im­mo­bi­li­en­toch­ter in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu ei­nem ver­läss­li­chen Er­trags­brin­ger ge­wor­den. Jähr­lich flie­ßen zwi­schen zwei- bis drei­stel­li­ge Mil­lio­nen­be­trä­ge an Er­lö­sen aus Ver­mie­tun­gen und Ver­käu­fen in die ÖBB-Kas­sen. Und zwar ge­räusch­los. Heu­te, Mon­tag, lässt sich der Auf­sichts­rat ei­nen

Zwi­schen­be­richt ge­ben, wie es mit dem von Her­bert Lo­gar gut ge­ma­nag­ten Toch­ter­un­ter­neh­men wei­ter ge­hen soll. Es wer­den ja seit län­ge­rem im­mer mehr Stim­men laut, die nicht mehr be­triebs­not­wen­di­gen Grund­stü­cke nicht mehr zu

ver­kau­fen, son­dern, wo im­mer mög­lich, als Bau­recht

Weiter

Back to Work Cocktail

Von Jacqueline Cheval

Alle zwei Jah­re lädt Sa­lon Real zum Back to Work Cock­tail, um die Ar­beits­sai­son der Im­mo­bi­li­en­bran­che stan­des­ge­mäß ein­zu­wei­hen. Heu­er fiel die Wahl auf das Am­bi­en­te des Sa­-

Weiter

Strategiewechsel
bei ÖBB-Immobilien?

Heute entscheidet der Aufsichtsrat

Von Gerhard Rodler

Die Im­mo­bi­li­en­ge­sell­schaft der ÖBB, die ÖBB Im­mo­bi­li­en­ma­nage­ment GmbH, hat in den letz­ten Jah­ren zu­neh­mend an Fahrt ge­won­nen, vor al­lem auch ihr hoch­pro­fes­sio­nel­les Pro­fil mas­siv ge­schärft. Was aber min­des­tens eben­so wich­tig ist: Für den Kon­zern ist ihre Im­mo­bi­li­en­toch­ter in den ver­gan­ge­nen ...Jah­ren zu ei­nem ver­läss­li­chen Er­trags­brin­ger ge­wor­den. Jähr­lich flie­ßen zwi­schen zwei- bis drei­stel­li­ge Mil­lio­nen­be­trä­ge an Er­lö­sen aus Ver­mie­tun­gen und Ver­käu­fen in die ÖBB-Kas­sen. Und zwar ge­räusch­los. Heu­te, Mon­tag, lässt sich der Auf­sichts­rat ei­nen Zwi­schen­be­richt ge­ben, wie es mit dem von Her­bert Lo­gar gut ge­ma­nag­ten Toch­ter­un­ter­neh­men wei­ter ge­hen soll. Es wer­den ja seit län­ge­rem im­mer mehr Stim­men laut, die nicht mehr be­triebs­not­wen­di­gen Grund­stü­cke nicht mehr zu ver­kau­fen, son­dern, wo im­mer mög­lich, als Bau­recht zu ver­ge­ben. Die Um­set­zung der Pro­jek­te könn­te dann künf­tig über pri­vat­wirt­schaft­li­che Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner be­zie­hungs­wei­se aus­schließ­lich auf ei­ge­ne Rech­nung agie­ren­de Bau­trä­ger er­fol­gen. Eine Ent­schei­dung des Auf­sichts­rats ist für heu­te noch nicht vor­ge­se­hen. Al­ler­dings hat die Fra­ge „Ver­kau­fen“ oder „Bau­recht-Ver­ga­be“ eine weit­rei­chen­de Be­deu­tung auch für den Wie­ner Wohn­bau.

Im­mer­hin sol­len auf Lie­gen­schaf­ten der ÖBB in den kom­men­den zehn Jah­ren rund 25.000 Woh­nun­gen ent­ste­hen. Die meis­ten da­von wer­den auf dem Nord­bahn­hof-Ge­län­de ent­ste­hen, wei­te­re 5.000 rund um den Wie­ner Haupt­bahn­hof und noch­mals 1.000 im di­rek­ten Um­feld.

Geht die Stra­te­gie aus­schließ­lich in Rich­tung Bau­recht, wird dies da­her auch ei­nen di­rek­ten Ein­fluss auf den Wie­ner Wohn­bau ha­ben. Ers­te Bau­rechts-Woh­nun­gen gab es zwar be­reits - die sei­ner­zei­ti­ge Durst-Bau war da ein Vor­rei­ter - al­ler­dings war das bis dato im obe­ren Preis­seg­ment.

Eben­falls im Fo­kus des Auf­sichts­ra­tes: Die Ei­sen­bah­ner­woh­nun­gen sol­len nun in eine Stif­tung ein­ge­bracht wer­den.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ehlimmobiliengmbh_3234_0510_path.gif?mtime=1462895993files/_4d_a_immojobs_3258_1201_path.gif?mtime=1448989377

Back to Work Cocktail

Salon Real lud zum Ende der Sommerpause ins MAK

Von Jacqueline Cheval

Alle zwei Jah­re lädt Sa­lon Real zum Back to Work Cock­tail, um die Ar­beits­sai­son der Im­mo­bi­li­en­bran­che stan­des­ge­mäß ein­zu­wei­hen. Heu­er fiel die Wahl auf das Am­bi­en­te des Sa­lon­pla­fonds im MAK, wo sich ein­an­der ver­trau­te Ge­sich­ter be­grüß­ten. Die Ver­an­stal­tung, so­wie der Sa­lon ...Real selbst, er­freu­ten sich an re­gem Zu­lauf. Letz­te­rer um­fasst mitt­ler­wei­le um die 150 Mit­glie­der, die von re­gel­mä­ßi­gem Aus­tausch, um­fas­sen­dem Netz­werk und di­ver­sen Ver­an­stal­tun­gen pro­fi­tie­ren. Der ge­lun­ge­ne Abend wird dank groß­zü­gi­ger Un­ter­stüt­zung aus der Bran­che er­mög­licht, wor­über sich der Club be­son­ders freut.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_willhabeninternetservicegmbhcokg_3684_0422_overlay.jpg?mtime=1461324846

Immobilienfirmen werden umweltfreundlicher

Weniger Strom, Wasser und CO2-Ausstoß

Von Stefan Posch

Der füh­ren­de Da­ten­pro­vi­der für Um­welt, So­zia­les und Go­ver­nan­ce GRESB weist Im­mo­bi­li­en­fir­men und -fonds eine po­si­ti­ve Ent­wick­lung beim The­ma Nach­hal­tig­keit aus. Die neu­en Da­ten zei­gen, dass un­ter an­de­rem En­er­gie­ver­brauch (-1,2 Pro­zent), Was­ser­ver­brauch (fast -1 Pro­zent) und Treib­haus­ga­se (-2 Pro­zent) zu­rück­ge­gan­gen sind. Zu­dem ist der Fo­kus der Un­ter­neh­men auf die Ge­sund­heit und das Wohl­be­fin­den der Be­woh­ner ge­stie­gen. „Die Da­ten der 2016 GRESB zei­gen, dass der in­-

ter­na­tio­na­le Im­mo­bi­li­en­sek­tor an ih­ren CO2-Fuß­ab­druck, ge­gen den Kli­ma­wan­del und an stren­ge­ren Um­welt­auf­la­gen ar­bei­tet“, ließ Nils Kok, CEO der GRESB via Aus­sen­dung aus­rich­ten. 2016 hät­ten 90 Pro­zent der Im­mo­bi­li­en­ge­sell­schaf­ten, die an GRESB be­rich­te­ten eine Stra­te­gie ge­gen CO2-Aus­stoß bei ih­ren In­vest­ments im­ple­men­tiert. Die­se Maß­nah­men hät­ten laut Kok zu ei­ner Re­duk­ti­on des CO2-Aus­sto­ßes um jähr­lich zwei Pro­zent ge­führt. Die sei so, als wür­de man 704.464 PKWs

Immofinanz reüssiert in Deutschland

trivago-Hauptsitz im Düsseldorfer Medienhafen

Von Gerhard Rodler aus Deutschland

Eine be­acht­li­che Ent­wick­lung in Deutsch­land: Öster­rei­chi­sche Im­mo­bi­li­en­un­ter­neh­men si­chern sich ih­ren Stel­len­wert in Deutsch­land. Und das nicht nur als In­ves­to­ren, son­dern auch als Im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler. Die CA Immo zählt seit vie­len Jah­ren zu den Top-3 deutsch­land­wei­ten Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lern quer über alle As­set­klas­sen. Die Bu­wog ist ei­ner der gro­ßen Wohn­de­ve­l­oper in Deutsch­land, und auch die 6b47 ist hoch­ak­tiv. Die UBM kon­zen­triert sich in­des­sen auf Ho­tels und Woh­nun­gen in

Deutsch­land, ist im boo­men­den Bü­ro­seg­ment ak­tu­ell nach un­se­ren In­for­ma­tio­nen aber nicht sehr ak­tiv in Deutsch­land.

Ein tol­ler Coup ist aber jetzt der Im­mo­fi­nanz ge­glückt, die in ih­rem Düs­sel­dor­fer Me­di­en­ha­fen das neue Head­quar­ter für tri­va­go rea­li­siert. Die Grund­stein­le­gung für den Cam­pus er­folg­te am ver­gan­ge­nen, Don­ners­tag. Das sechs­stö­cki­ge Ge­bäu­de wird im ers­ten Bau­ab­schnitt rund 26.000 m² Bü­ro­flä­che bie­ten und ist zur Gän­ze lang­fris­tig an tri­va­go ver­mie­tet. Die Fer­tig­-

2

Immobilienfirmen werden umweltfreundlicher

Weniger Strom, Wasser und CO2-Ausstoß

Von Stefan Posch

Der füh­ren­de Da­ten­pro­vi­der für Um­welt, So­zia­les und Go­ver­nan­ce GRESB weist Im­mo­bi­li­en­fir­men und -fonds eine po­si­ti­ve Ent­wick­lung beim The­ma Nach­hal­tig­keit aus. Die neu­en Da­ten zei­gen, dass un­ter an­de­rem En­er­gie­ver­brauch (-1,2 Pro­zent), Was­ser­ver­brauch (fast -1 Pro­zent) und Treib­haus­ga­se ...(-2 Pro­zent) zu­rück­ge­gan­gen sind. Zu­dem ist der Fo­kus der Un­ter­neh­men auf die Ge­sund­heit und das Wohl­be­fin­den der Be­woh­ner ge­stie­gen. „Die Da­ten der 2016 GRESB zei­gen, dass der in­ter­na­tio­na­le Im­mo­bi­li­en­sek­tor an ih­ren CO2-Fuß­ab­druck, ge­gen den Kli­ma­wan­del und an stren­ge­ren Um­welt­auf­la­gen ar­bei­tet“, ließ Nils Kok, CEO der GRESB via Aus­sen­dung aus­rich­ten. 2016 hät­ten 90 Pro­zent der Im­mo­bi­li­en­ge­sell­schaf­ten, die an GRESB be­rich­te­ten eine Stra­te­gie ge­gen CO2-Aus­stoß bei ih­ren In­vest­ments im­ple­men­tiert. Die­se Maß­nah­men hät­ten laut Kok zu ei­ner Re­duk­ti­on des CO2-Aus­sto­ßes um jähr­lich zwei Pro­zent ge­führt. Die sei so, als wür­de man 704.464 PKWs von der Stra­ße neh­men. 759 Im­mo­bi­li­en­ge­sell­schaf­ten mit mehr als 66.000 As­sets aus 63 Län­dern mit ei­nem Wert von ins­ge­samt 2,8 Bil­lio­nen Dol­lar wur­den in der Stu­die be­rück­sich­tigt.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_willhabeninternetservicegmbhcokg_3684_0422_overlay.jpg?mtime=1461324846

Immofinanz reüssiert in Deutschland

trivago-Hauptsitz im Düsseldorfer Medienhafen

Von Gerhard Rodler aus Deutschland

Eine be­acht­li­che Ent­wick­lung in Deutsch­land: Öster­rei­chi­sche Im­mo­bi­li­en­un­ter­neh­men si­chern sich ih­ren Stel­len­wert in Deutsch­land. Und das nicht nur als In­ves­to­ren, son­dern auch als Im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler. Die CA Immo zählt seit vie­len Jah­ren zu den Top-3 deutsch­land­wei­ten Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lern ...quer über alle As­set­klas­sen. Die Bu­wog ist ei­ner der gro­ßen Wohn­de­ve­l­oper in Deutsch­land, und auch die 6b47 ist hoch­ak­tiv. Die UBM kon­zen­triert sich in­des­sen auf Ho­tels und Woh­nun­gen in Deutsch­land, ist im boo­men­den Bü­ro­seg­ment ak­tu­ell nach un­se­ren In­for­ma­tio­nen aber nicht sehr ak­tiv in Deutsch­land.

Ein tol­ler Coup ist aber jetzt der Im­mo­fi­nanz ge­glückt, die in ih­rem Düs­sel­dor­fer Me­di­en­ha­fen das neue Head­quar­ter für tri­va­go rea­li­siert. Die Grund­stein­le­gung für den Cam­pus er­folg­te am ver­gan­ge­nen, Don­ners­tag. Das sechs­stö­cki­ge Ge­bäu­de wird im ers­ten Bau­ab­schnitt rund 26.000 m² Bü­ro­flä­che bie­ten und ist zur Gän­ze lang­fris­tig an tri­va­go ver­mie­tet. Die Fer­tig­stel­lung ist für Mit­te 2018 vor­ge­se­hen.

Im zwei­ten Bau­ab­schnitt kön­nen in ei­nem 16-ge­schos­si­gen Ge­bäu­de ne­ben­an wei­te­re Ex­pan­si­ons­flä­chen bis zu rund 16.000 m² rea­li­siert wer­den. Die ge­sam­ten In­ves­ti­ti­ons­kos­ten be­lau­fen sich vor­aus­sicht­lich auf rund 200 Mil­lio­nen Euro, da­von 145 Mil­lio­nen Euro für den ers­ten Bau­ab­schnitt.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ediorgsoftwaregmbh_3078_0602_path.gif?mtime=1464859605

Alles Logix auf der Expo Real

Initiative Logistikimmobilien mit vielfältigem Programm

Von Stefan Posch

Bei der Expo Real 2016, vom 4. bis 6. Ok­to­ber in Mün­chen, wird auch wie­der die In­itia­ti­ve Lo­gis­ti­k­im­mo­bi­li­en (Lo­gix) ver­tre­ten sein. Der Zu­sam­men­schluss von Un­ter­neh­men und Per­sön­lich­kei­ten der Lo­gis­ti­k­im­mo­bi­li­en­bran­che will die Im­mo­bi­li­en­fach­mes­se nut­zen, „um Dis­kus­sio­nen in­ner­halb der Bran­che“ und „den Dia­log mit Kom­mu­nen, Wirt­schafts­för­de­run­gen und an­de­ren Ziel­grup­pen“ vor­an­zu­trei­ben, kün­dig­te Lo­gix in ei­ner Aus­sen­dung an.

Die jüngs­ten Ak­ti­vi­tä­ten der In­itia­ti­ve wer­den da­bei beim Lo­gix Din­ner, ei­nem tra­di­tio­nel­len Bran­chen­treff für rund 130 ge­la­de­ne Gäs­te, prä­sen­tiert. Au­ßer­dem wird am 5. Ok­to­ber im Spe­cial Real Es­ta­te Fo­rum, Hal­le C2 die Dis­kus­si­ons­rei­he „Le­t's talk Lo­gis­tics“ statt­fin­den.

Zum ers­ten Mal wird Lo­gix zu­dem eine ei­ge­ne Stu­die prä­sen­tie­ren. Die Fraun­ho­fer Ar­beits­grup­pe SCS un­ter­such­te im Auf­trag der In­itia­ti­ve die wirt­schaft­li­che Be­deu­tung

Grand Hotel Sauerhof schreitet voran

Archäologische Grabungen abgeschlossen. Keine Bauverzögerung

Von Charles Steiner

Es freut ei­nen Bau­trä­ger sel­ten, wenn man un­ter ei­nem zu be­bau­en­den Ob­jekt ar­chäo­lo­gi­sche Fun­de or­tet. Das war auch beim Grand Ho­tel Sau­er­hof der Fall, wo das Bun­des­denk­mal­amt zwei Jah­re lang ge­gra­ben hat. Dies­mal hat­te die ma­lay­isch-ös­ter­rei­chi­sche In­ves­to­ren­grup­pe K.Y.A.T.T Im­mo­bi­li­en Ent­wick­lungs GmbH al­ler­dings Glück: Wie der Ge­schäfts­füh­rer der K.Y.A.T.T., Tho­mas Bren­ner via Aus­-

sen­dung mit Er­leich­te­rung kund­gab, sind be­sag­te Aus­gra­bungs­ar­bei­ten jetzt ab­ge­schlos­sen wor­den, so­mit steht ei­ner Re­vi­ta­li­sie­rung des Tra­di­ti­ons­hau­ses in Ba­den nichts mehr im Weg. Bren­ner: "Es ist kei­ne Ände­rung der der­zeit be­ste­hen­den Bau­wid­mung not­wen­dig. So­mit kann nun die Um­set­zungs­pha­se zur Re­vi­ta­li­sie­rung des ehe­ma­li­gen Grand Ho­tels in das ge­plan­te 5-Ster­ne-Ge­sund­heits­ho­tel Sau­er­hof ein­-

3

Alles Logix auf der Expo Real

Initiative Logistikimmobilien mit vielfältigem Programm

Von Stefan Posch

Bei der Expo Real 2016, vom 4. bis 6. Ok­to­ber in Mün­chen, wird auch wie­der die In­itia­ti­ve Lo­gis­ti­k­im­mo­bi­li­en (Lo­gix) ver­tre­ten sein. Der Zu­sam­men­schluss von Un­ter­neh­men und Per­sön­lich­kei­ten der Lo­gis­ti­k­im­mo­bi­li­en­bran­che will die Im­mo­bi­li­en­fach­mes­se nut­zen, „um ...Dis­kus­sio­nen in­ner­halb der Bran­che“ und „den Dia­log mit Kom­mu­nen, Wirt­schafts­för­de­run­gen und an­de­ren Ziel­grup­pen“ vor­an­zu­trei­ben, kün­dig­te Lo­gix in ei­ner Aus­sen­dung an.

Die jüngs­ten Ak­ti­vi­tä­ten der In­itia­ti­ve wer­den da­bei beim Lo­gix Din­ner, ei­nem tra­di­tio­nel­len Bran­chen­treff für rund 130 ge­la­de­ne Gäs­te, prä­sen­tiert. Au­ßer­dem wird am 5. Ok­to­ber im Spe­cial Real Es­ta­te Fo­rum, Hal­le C2 die Dis­kus­si­ons­rei­he „Le­t's talk Lo­gis­tics“ statt­fin­den.

Zum ers­ten Mal wird Lo­gix zu­dem eine ei­ge­ne Stu­die prä­sen­tie­ren. Die Fraun­ho­fer Ar­beits­grup­pe SCS un­ter­such­te im Auf­trag der In­itia­ti­ve die wirt­schaft­li­che Be­deu­tung der Lo­gis­ti­k­im­mo­bi­li­en und de­ren mi­kro- und ma­kro­öko­no­mi­schen Fak­to­ren. Zu gu­ter Letzt ist ein Gast­vor­trag von Un­ter­neh­mer und ehe­ma­li­ger Lei­ter von Flücht­lings­la­gern, Ki­li­an Klein­schmidt, so­wie ein Dia­log der Bran­chen­ex­per­ten un­ter­ein­an­der ge­plant.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_remaxaustriaifimmobilienfranchisinggesmbh_3934_0819_path.jpg?mtime=1471596621

Grand Hotel Sauerhof schreitet voran

Archäologische Grabungen abgeschlossen. Keine Bauverzögerung

Von Charles Steiner

Es freut ei­nen Bau­trä­ger sel­ten, wenn man un­ter ei­nem zu be­bau­en­den Ob­jekt ar­chäo­lo­gi­sche Fun­de or­tet. Das war auch beim Grand Ho­tel Sau­er­hof der Fall, wo das Bun­des­denk­mal­amt zwei Jah­re lang ge­gra­ben hat. Dies­mal hat­te die ma­lay­isch-ös­ter­rei­chi­sche In­ves­to­ren­grup­pe K.Y.A.T.T Im­mo­bi­li­en ...Ent­wick­lungs GmbH al­ler­dings Glück: Wie der Ge­schäfts­füh­rer der K.Y.A.T.T., Tho­mas Bren­ner via Aus­sen­dung mit Er­leich­te­rung kund­gab, sind be­sag­te Aus­gra­bungs­ar­bei­ten jetzt ab­ge­schlos­sen wor­den, so­mit steht ei­ner Re­vi­ta­li­sie­rung des Tra­di­ti­ons­hau­ses in Ba­den nichts mehr im Weg. Bren­ner: "Es ist kei­ne Ände­rung der der­zeit be­ste­hen­den Bau­wid­mung not­wen­dig. So­mit kann nun die Um­set­zungs­pha­se zur Re­vi­ta­li­sie­rung des ehe­ma­li­gen Grand Ho­tels in das ge­plan­te 5-Ster­ne-Ge­sund­heits­ho­tel Sau­er­hof ein­ge­lei­tet wer­den."

Auch das künf­ti­ge Nut­zungs­kon­zept sei be­reits op­ti­miert wor­den. Im Zuge des Re­fur­bish­ments soll die vor­han­de­ne alte Bau­sub­stanz re­no­viert und um ei­nen me­di­zi­ni­schen Trakt und Sui­ten für die Ho­tel­gäs­te er­wei­tert wer­den. Um das Pro­jekt ent­spre­chend zu prä­sen­tie­ren, wird es am 30. Sep­tem­ber ei­nen Tag der of­fe­nen Türe ge­ben, wo auch über das künf­ti­ge me­di­zi­ni­sche An­ge­bot des Fünf-Ster­ne-Ge­sund­heits­ho­tels in­for­miert wird.

Für das Pro­jekt, über das kein kon­kre­tes In­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men ge­nannt wird, sol­len "meh­re­re Mil­lio­nen Euro" flie­ßen, die be­ste­hen­de Zim­mer­an­zahl soll von 89 auf 150 er­wei­tert wer­den. Im Au­gust des kom­men­den Jah­res soll es er­öff­net wer­den. Das Tra­di­ti­ons­ho­tel war An­fang 2014 in den Kon­kurs ge­rutscht, die Pas­si­va be­tru­gen da­mals 630.000 Euro. Seit­dem stand das Ho­tel leer. Das Ge­bäu­de wur­de be­reits im 12. Jahr­hun­dert erst­mals ur­kund­lich er­wähnt, 1820 wur­de es in sei­ner heu­ti­gen Form er­rich­tet.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_j_topjob_29_flash.jpg?mtime=1473336907

Tagung über CEE-Markt in Wien

CEE Property Forum 2016 am 21. September

Von Stefan Posch

Füh­ren­de in Zen­tral- und Ost­eu­ro­pa tä­ti­ge Im­mo­bi­li­en­fach­leu­te tref­fen sich am 21. Sep­tem­ber im Ho­tel Park Roy­al Pa­lace in Wien zum vier­ten CEE Pro­per­ty Fo­rum. Im Fo­kus der Kon­fe­renz steht die Ent­wick­lung des Im­mo­bi­li­en­mark­tes in Zen­tral- und Mit­tel­eu­ro­pa im Jahr 2017.

Die Schirm­herr­schaft der Ver­an­stal­tung über­nahm die in­ter­na­tio­na­le Ver­ei­ni­gung der Im­mo­bi­li­en­fach­leu­te Roy­al In­sti­tu­te of Char­te­red Sur­veyors (RICS). Das Fo­rum soll un­ter an­de­rem ei­nen Aus­blick auf

die Märk­te Öster­reich, Tsche­chi­en, der Slo­wa­kei Po­len, Un­garn, Ru­mä­ni­en, Ser­bi­en und Kroa­ti­en in den Be­rei­chen Ho­tels, Han­del und Frei­zei­t­im­mo­bi­li­en ge­ben. Auch die jüngs­ten po­li­ti­schen Er­eig­nis­se in Eu­ro­pa, wie etwa der Volks­ent­scheid für den Brex­it, und de­ren Aus­wir­kun­gen auf die Im­mo­bi­li­en­märk­te wer­den the­ma­ti­siert. Teil­neh­mer sind in­ter­na­tio­na­le Ent­schei­dungs­trä­ger so­wie Bank- und Im­mo­bi­li­en­ma­na­ger. Füh­ren­de ös­ter­rei­chi­sche Im­mo­bi­li­en- und Be­ra­tungs­fir­men, wie Col­liers

Brexit Thema bei der MIPIM UK

Mehr Investoren als je zuvor

Von Stefan Posch

Die Im­mo­bi­li­en­mes­se MI­PIM UK steht ganz im Zei­chen des Brex­its. 4.000 Teil­neh­mer und über 2.000 Fir­men wer­den vom 19. Bis 21. Ok­to­ber im vor­ma­li­gen Olym­pia­dorf in Lon­don un­ter an­de­rem über Aus­wir­kun­gen des dro­hen­den EU-Aus­tritts und ihre Stra­te­gi­en dis­ku­tie­ren. Trotz des Brex­its kommt es heu­er bei der MI­PIM UK zu ei­ner Re­kord­teil­nah­me von In­ves­to­ren, kün­dig­te die Mes­se via Aus­sen­dung an.

„Die star­ke Prä­senz der in­ter­na­tio­na­len In­ves­to­ren zeigt, dass es noch Ver­trau­en

und Be­darf gibt auch nach dem Brex­it-Re­fe­ren­dum im Ver­ei­nig­ten Kö­nig­reich zu in­ves­tie­ren“, zeigt sich Si­mon Rho­des, Ge­schäfts­füh­rer von Reed MI­DEM UK, via Aus­sen­dung op­ti­mis­tisch. Seit dem Re­fe­ren­dum habe es eine hohe An­zahl von sehr pro­mi­nen­ten Im­mo­bi­li­en­trans­ak­tio­nen ge­ben, zu­dem auch das 1,3 Mil­li­ar­den Dol­lar An­ge­bot von sau­di­sche und bri­ti­schen In­ves­to­ren für das Gros­ve­nor Hou­se Ho­tel in Lon­don. Das zei­ge, dass die Abu Dha­bi Fi­nan­ci­al Group und eine stei­gen­de An­zahl

4

Tagung über CEE-Markt in Wien

CEE Property Forum 2016 am 21. September

Von Stefan Posch

Füh­ren­de in Zen­tral- und Ost­eu­ro­pa tä­ti­ge Im­mo­bi­li­en­fach­leu­te tref­fen sich am 21. Sep­tem­ber im Ho­tel Park Roy­al Pa­lace in Wien zum vier­ten CEE Pro­per­ty Fo­rum. Im Fo­kus der Kon­fe­renz steht die Ent­wick­lung des Im­mo­bi­li­en­mark­tes in Zen­tral- und Mit­tel­eu­ro­pa im Jahr 2017.

Die Schirm­herr­schaft ...der Ver­an­stal­tung über­nahm die in­ter­na­tio­na­le Ver­ei­ni­gung der Im­mo­bi­li­en­fach­leu­te Roy­al In­sti­tu­te of Char­te­red Sur­veyors (RICS). Das Fo­rum soll un­ter an­de­rem ei­nen Aus­blick auf die Märk­te Öster­reich, Tsche­chi­en, der Slo­wa­kei Po­len, Un­garn, Ru­mä­ni­en, Ser­bi­en und Kroa­ti­en in den Be­rei­chen Ho­tels, Han­del und Frei­zei­t­im­mo­bi­li­en ge­ben. Auch die jüngs­ten po­li­ti­schen Er­eig­nis­se in Eu­ro­pa, wie etwa der Volks­ent­scheid für den Brex­it, und de­ren Aus­wir­kun­gen auf die Im­mo­bi­li­en­märk­te wer­den the­ma­ti­siert. Teil­neh­mer sind in­ter­na­tio­na­le Ent­schei­dungs­trä­ger so­wie Bank- und Im­mo­bi­li­en­ma­na­ger. Füh­ren­de ös­ter­rei­chi­sche Im­mo­bi­li­en- und Be­ra­tungs­fir­men, wie Col­liers In­ter­na­tio­nal, BDO und CA Immo sind nicht nur Teil­neh­mer, son­dern tre­ten auch als Spon­so­ren auf. De­tails der Ta­gung kön­nen un­ter http://immo.ac/26 ab­ge­ru­fen wer­den.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Brexit Thema bei der MIPIM UK

Mehr Investoren als je zuvor

Von Stefan Posch

Die Im­mo­bi­li­en­mes­se MI­PIM UK steht ganz im Zei­chen des Brex­its. 4.000 Teil­neh­mer und über 2.000 Fir­men wer­den vom 19. Bis 21. Ok­to­ber im vor­ma­li­gen Olym­pia­dorf in Lon­don un­ter an­de­rem über Aus­wir­kun­gen des dro­hen­den EU-Aus­tritts und ihre Stra­te­gi­en dis­ku­tie­ren. Trotz des Brex­its kommt es heu­er bei der ...MI­PIM UK zu ei­ner Re­kord­teil­nah­me von In­ves­to­ren, kün­dig­te die Mes­se via Aus­sen­dung an.

„Die star­ke Prä­senz der in­ter­na­tio­na­len In­ves­to­ren zeigt, dass es noch Ver­trau­en und Be­darf gibt auch nach dem Brex­it-Re­fe­ren­dum im Ver­ei­nig­ten Kö­nig­reich zu in­ves­tie­ren“, zeigt sich Si­mon Rho­des, Ge­schäfts­füh­rer von Reed MI­DEM UK, via Aus­sen­dung op­ti­mis­tisch. Seit dem Re­fe­ren­dum habe es eine hohe An­zahl von sehr pro­mi­nen­ten Im­mo­bi­li­en­trans­ak­tio­nen ge­ben, zu­dem auch das 1,3 Mil­li­ar­den Dol­lar An­ge­bot von sau­di­sche und bri­ti­schen In­ves­to­ren für das Gros­ve­nor Hou­se Ho­tel in Lon­don. Das zei­ge, dass die Abu Dha­bi Fi­nan­ci­al Group und eine stei­gen­de An­zahl chi­ne­si­scher In­ves­to­ren In­ter­es­se ha­ben, in ganz Groß­bri­tan­ni­en Im­mo­bi­li­en im Pre­mi­um­seg­ment zu er­wer­ben. „Die MI­PIM UK wird der Platz sein, auf dem die bri­ti­sche Im­mo­bi­li­en­bran­che ihre Of­fen­heit für Ge­schäf­te zei­gen wird“, kün­dig­te Rho­des an.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: Neu bei DPC Immobilien

Neue Mitarbeiterin Gewerbeimmobilien

Von Gerhard Rodler

Seit kur­zem ist Dali Sho­val Teil des Teams von Da­nu­be Pro­per­ty Con­sul­ting Im­mo­bi­li­en und un­ter­stützt die Ver­mitt­lung von Ge­wer­be­im­mo­bi­li­en. Sie ver­fügt über eine lang­jäh­ri­ge Be­rufs­er­fah­rung als Im­mo­bi­li­en­be­ra­te­rin für Ge­wer­be­im­mo­bi­li­en, so­wie als Im­mo­bi­li­en­ver­mitt­le­rin von Wohn­im­mo­bi­li­en im High-End-Be­reich. Zu­vor war sie als Ab­tei­lungs­lei­te­rin bei der RESAG tä­tig.

Ihre im­mo­bi­li­en­spe­zi­fi­sche Aus­bil­dung nach ONR 43001ff ab­sol­vier­te sie 2012 an

Hamborner REIT holt sich 166 Millionen

Ausgabe von bis zu 17 Millionen junger Aktien

Von Gerhard Rodler

Dem­nächst sind die Ak­qui­si­ti­ons­kas­sen bei der deut­schen Ham­bor­ner REIT, die auch im­mer wie­der ein Auge auf Öster­reich ge­wor­fen hat­te, wie­der prall ge­füllt: Der Vor­stand der Ham­bor­ner REIT AG hat mit Zu­stim­mung des Auf­sichts­rats eine Ka­pi­tal­er­hö­hung ge­gen Bar­ein­la­gen mit Be­zugs­rech­ten der Ak­tio­nä­re der Ge­sell­schaft be­schlos­sen. Das Grund­ka­pi­tal soll durch Aus­nut­zung des Ge­neh­mig­ten Ka­pi­tals II

und die Aus­ga­be von bis zu 17.715.032 neu­en, auf den In­ha­ber lau­ten­den Stamm­ak­ti­en ohne Nenn­be­trag (Stück­ak­ti­en) mit ei­nem rech­ne­risch an­tei­li­gen Be­trag am Grund­ka­pi­tal von 1,00 Euro je Stück­ak­tie und vol­ler Ge­winn­an­teil­be­rech­ti­gung ab dem 1. Ja­nu­ar 2016 ge­gen Bar­ein­la­gen er­höht wer­den. Ent­spre­chend dem Be­zugs­ver­hält­nis von 7 zu 2 kann ein Ak­tio­när für je­weils sie­ben alte Ak­ti­en zwei neue Ak­ti­en

5

Karriere zum Tag: Neu bei DPC Immobilien

Neue Mitarbeiterin Gewerbeimmobilien

Von Gerhard Rodler

Seit kur­zem ist Dali Sho­val Teil des Teams von Da­nu­be Pro­per­ty Con­sul­ting Im­mo­bi­li­en und un­ter­stützt die Ver­mitt­lung von Ge­wer­be­im­mo­bi­li­en. Sie ver­fügt über eine lang­jäh­ri­ge Be­rufs­er­fah­rung als Im­mo­bi­li­en­be­ra­te­rin für Ge­wer­be­im­mo­bi­li­en, so­wie ...als Im­mo­bi­li­en­ver­mitt­le­rin von Wohn­im­mo­bi­li­en im High-End-Be­reich. Zu­vor war sie als Ab­tei­lungs­lei­te­rin bei der RESAG tä­tig.

Ihre im­mo­bi­li­en­spe­zi­fi­sche Aus­bil­dung nach ONR 43001ff ab­sol­vier­te sie 2012 an der ÖVI Im­mo­bi­li­en Aka­de­mie. Ihre Er­fah­rung in der per­sön­li­chen Kun­den­be­treu­ung und Im­mo­bi­li­en­ver­mitt­lung wird vor al­lem durch ihre fun­dier­ten Sprach­kennt­nis­se er­gänzt: Sho­val spricht fünf Spra­chen, dar­un­ter He­brä­isch, Rus­sisch und Eng­lisch.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Hamborner REIT holt sich 166 Millionen

Ausgabe von bis zu 17 Millionen junger Aktien

Von Gerhard Rodler

Dem­nächst sind die Ak­qui­si­ti­ons­kas­sen bei der deut­schen Ham­bor­ner REIT, die auch im­mer wie­der ein Auge auf Öster­reich ge­wor­fen hat­te, wie­der prall ge­füllt: Der Vor­stand der Ham­bor­ner REIT AG hat mit Zu­stim­mung des Auf­sichts­rats eine Ka­pi­tal­er­hö­hung ge­gen Bar­ein­la­gen mit Be­zugs­rech­ten der Ak­tio­nä­re ...der Ge­sell­schaft be­schlos­sen. Das Grund­ka­pi­tal soll durch Aus­nut­zung des Ge­neh­mig­ten Ka­pi­tals II und die Aus­ga­be von bis zu 17.715.032 neu­en, auf den In­ha­ber lau­ten­den Stamm­ak­ti­en ohne Nenn­be­trag (Stück­ak­ti­en) mit ei­nem rech­ne­risch an­tei­li­gen Be­trag am Grund­ka­pi­tal von 1,00 Euro je Stück­ak­tie und vol­ler Ge­winn­an­teil­be­rech­ti­gung ab dem 1. Ja­nu­ar 2016 ge­gen Bar­ein­la­gen er­höht wer­den. Ent­spre­chend dem Be­zugs­ver­hält­nis von 7 zu 2 kann ein Ak­tio­när für je­weils sie­ben alte Ak­ti­en zwei neue Ak­ti­en zum Be­zugs­preis be­zie­hen. Der Be­zugs­preis je neu­er Ak­tie be­trägt 9,40 Euro, was ei­nem Ab­schlag von 8,4 Pro­zent vom XE­TRA-Schluss­kurs der Ak­ti­en der Ham­bor­ner REIT AG am 9. Sep­tem­ber 2016 (10,26 Euro) ent­spricht.

Un­ter der An­nah­me, dass sämt­li­che Neue Ak­ti­en be­zo­gen bzw. er­wor­ben wer­den, er­gibt sich ein Brut­to­emis­si­ons­er­lös für die Ge­sell­schaft in Höhe von rund 166,5 Mio. Euro Die Ge­sell­schaft be­ab­sich­tigt, den Emis­si­ons­er­lös haupt­säch­lich für Ak­qui­si­tio­nen von zu­sätz­li­chen Im­mo­bi­li­en im Ein­klang mit der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie zu ver­wen­den.

Der größ­te Ein­zel­ak­tio­när der HAM­BOR­NER REIT AG, die RAG Stif­tung (9,78 Pro­zent des Grund­ka­pi­tals), hat sich be­reits im Vor­feld ver­pflich­tet, sämt­li­che ihr zu­ste­hen­de Be­zugs­rech­te aus­zu­üben.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagentur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.

Bei Fragen zu Buchungen kontaktieren Sie uns gerne:

Barbara Sieber
Tel.: +43/1/252 54 – 30
b.sieber@imv-medien.at
Ingeborg Zauner
Tel.: +43/1/252 54 – 480
i.zauner@imv-medien.at
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Videoredaktion: Jacqueline Cheval, Markus Giefing
Kamera: Jacqueline Cheval
Fotos: Archiv, iStockphoto © Thinkstock
Magazin-
Schaufenster

Top-Artikel aus dem Immobilien Magazin

Online-Battle

Bei On­line-Im­mo­bi­li­en­platt­for­men herrscht ein har­ter Kampf um Markt­an­tei­le, nicht zu­letzt, seit Im­mo­di­rekt.at von Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24 auf­ge­kauft wur­de. Wie sich der Markt ent­wi­ckeln

Und dann kam Brexit

Das über­ra­schen­de Vo­tum der Bri­ten für den EU-Aus­tritt hat Fol­gen. Be­son­ders der bri­ti­sche Im­mo­bi­li­en­markt könn­te mas­siv in Be­dräng­nis ge­ra­ten. Da­für dürf­ten sich In­ves­to­ren jetzt auf

   IMMOFLASH AKTUELL: