23.05.2016
X

Die neue Ausgabe täglich kostenlos in Ihrem Posteingang!

Immer Up to date mit den aktuellsten News aus der Immobilienwirtschaft

Die neue Ausgabe finden Sie ab jetzt täglich in ihrem Posteingang!

Viel Spaß beim Lesen

* hier klicken *

Alles über den ImmoflashDer schnelle Überblick für alle Immo-Profis

Der immoflash ist seit 2010 täglicher Begleiter aller Immo-Professionals. Egal ob PC, Tablet oder Smartphone: Die kostenlose Online-Tageszeitung informiert auf allen Kanälen und auf einen Blick mehr als 11.000 Empfänger tagesaktuell (Mo.–Do.) über alle relevanten News der Branche. Damit ist der immoflash die zentrale Informationsquelle für all jene, die täglich Bescheid wissen müssen, was gestern, heute und morgen passiert.

Zahlen, Daten & Fakten

Seit
2010
Ausgaben
ca. 200/Jahr
Abonnenten
ca. 11.000
Aufrufe/Monat
30.000
Leser/Woche
10.300
Preis
Kostenlos

Verkauf

Barbara Sieber
Tel.: +43/1/252 54 – 30
b.sieber@imv-medien.at
Ingeborg Zauner
Tel.: +43/1/252 54 – 480
i.zauner@imv-medien.at

Cäsar-FinalistInnen stehen fest

Je drei FinalistInnen in sieben Kategorie gewählt

Von Robert Rosner

Die Wür­fel sind ge­fal­len: Die Fi­na­lis­tIn­nen für den CÄSAR 2016 ste­hen fest. Zum ers­ten Mal wur­den die­se zu 100 Pro­zent von ei­ner Fach­ju­ry be­stimmt. Statt mit­tels ge­wohn­ter Pu­bli­kums­wahl, über­neh­men die Bran­chen­ver­ei­ne FIAB­CI, ÖVI, RICS, Sa­lon Real so­wie der Fach­ver­band der Im­mo­bi­li­en- und Ver­mö­gens­treu­hän­der der WKO die in­halt­li­che Lei­tung des Cä­sar, so­wie die Vor­aus­wahl der Fi­na­lis­tIn­nen.

"Der Cä­sar wird von ei­ner Jury von Pro­fes­sio­nals ge­wählt. Das be­deu­tet, dass die­ser Preis nicht nur die An­er­ken­nung von Kol­le­gIn­nen und sei­ner In­ter­-

es­sens­ver­tre­tung ha­ben muss, son­dern vor al­lem auch von zahl­rei­chen Markt­teil­neh­mern, von Kun­den bis zu Mit­be­wer­bern", meint dazu Mi­cha­el Ehl­mai­er (Ge­schäfts­füh­rer der EHL Im­mo­bi­li­en GmbH) als ei­ner der

Haupt­spon­so­ren des Cä­sar 2016. "Mit der An­pas­sung

Weiter

Immobilien-Forum Wien, '16

Von Jacqueline Cheval

Die jähr­li­chen Im­mo­bi­li­en-Fo­ren, ver­an­stal­tet von Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24, kön­nen von der Bran­che nicht mehr weg­ge­dacht wer­den. Heu­er fei­ern sie ihr 5. Ju­bi­lä­um. Es ist ein Ort, wo

Weiter

Cäsar-FinalistInnen stehen fest

Je drei FinalistInnen in sieben Kategorie gewählt

Von Robert Rosner

Die Wür­fel sind ge­fal­len: Die Fi­na­lis­tIn­nen für den CÄSAR 2016 ste­hen fest. Zum ers­ten Mal wur­den die­se zu 100 Pro­zent von ei­ner ...Fach­ju­ry be­stimmt. Statt mit­tels ge­wohn­ter Pu­bli­kums­wahl, über­neh­men die Bran­chen­ver­ei­ne FIAB­CI, ÖVI, RICS, Sa­lon Real so­wie der Fach­ver­band der Im­mo­bi­li­en- und Ver­mö­gens­treu­hän­der der WKO die in­halt­li­che Lei­tung des Cä­sar, so­wie die Vor­aus­wahl der Fi­na­lis­tIn­nen.

"Der Cä­sar wird von ei­ner Jury von Pro­fes­sio­nals ge­wählt. Das be­deu­tet, dass die­ser Preis nicht nur die An­er­ken­nung von Kol­le­gIn­nen und sei­ner In­ter­es­sens­ver­tre­tung ha­ben muss, son­dern vor al­lem auch von zahl­rei­chen Markt­teil­neh­mern, von Kun­den bis zu Mit­be­wer­bern", meint dazu Mi­cha­el Ehl­mai­er (Ge­schäfts­füh­rer der EHL Im­mo­bi­li­en GmbH) als ei­ner der Haupt­spon­so­ren des Cä­sar 2016. "Mit der An­pas­sung des Wahl­mo­dus für die dies­jäh­ri­ge Ver­lei­hung über­trifft der Cä­sar sei­nen ei­ge­nen, oh­ne­hin schon sehr ho­hen Qua­li­täts­stan­dard noch ein­mal. Be­reits die Vor­aus­wahl der Fi­na­lis­ten durch die Ver­bands­ju­ry sorgt für ma­xi­ma­le Ob­jek­ti­vi­tät und macht den Cä­sar für mich zum un­an­ge­foch­te­nen Grad­mes­ser für Qua­li­tät in der Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft," er­gänzt Ro­land Schmid, CEO und Ei­gen­tü­mer von IM­MOu­ni­ted und Ima­bis und zwei­ter Haupt­spon­sor des Cä­sar 2016. Ne­ben den bei­den Haupt­spon­so­ren: EHL Im­mo­bi­li­en GmbH und der Ro­land Schmid Group (IM­MOu­ni­ted und Ima­bis) wird der Cä­sar die­ses Jahr zu­sätz­lich durch ein Per­so­nen­ko­mi­tee - be­ste­hend aus För­de­rern der Bran­che - un­ter­stützt, die die Wich­tig­keit der Er­hal­tung die­ser Aus­zeich­nung in der Im­mo­bi­li­en­bran­che be­stär­ken.

1. Bau­trä­ge­rIn

An­dre­as Hol­ler: BU­WOG GmbH (Ge­schäfts­füh­rer)
Flo­ri­an Kam­mer­stät­ter: Con­sul­ting Com­pa­ny Im­mo­bi­li­en (Ge­schäfts­füh­ren­der Ge­sell­schaf­ter)
Alex­an­der Nuss­bau­mer: ZIMA Hol­ding AG (CEO und In­ha­ber ZIMA Un­ter­neh­mens­grup­pe)

2. Mak­le­rIn

Pe­ter Berch­told: BU­WOG AG (Ge­schäfts­füh­rer (Kon­zern­ge­sell­schaf­ten); Ver­triebs­lei­ter AT)
Ma­ri­on Wein­ber­ger-Fritz: Raiff­ei­sen Vor­sor­ge­woh­nungs­er­rich­tungs GmbH (Ge­schäfts­füh­re­rin)
Pe­ter Wein­ber­ger: Raiff­ei­sen Im­mo­bi­li­en Ver­mitt­lung Ges­mbH (Ge­schäfts­füh­rer, Spre­cher: Raiff­ei­sen Im­mo­bi­li­en Öster­reich)

3. Im­mo­bi­li­en­ver­wal­te­rIn

Oli­ver Bri­chard: Bri­chard Im­mo­bi­li­en GmbH (Ge­schäfts­füh­ren­der Ge­sell­schaf­ter)
Ste­fan Jait­ler: Area­lis Lie­gen­schafts­ma­nage­ment GmbH (Ge­schäfts­füh­rer)
Jür­gen Ru­prech­ter: on­line haus­ver­wal­tung & im­mo­bi­li­en­treu­hand gmbh (Ge­schäfts­füh­rer)

4. Im­mo­bi­li­en­dienst­leis­te­rIn

Ste­fan Art­ner: DOR­DA BRUG­GER JOR­DIS Rechts­an­wäl­te (Part­ner, Head of Real Es­ta­te)
Mar­ti­na Maly-Gärt­ner: Mi­chae­ler & Part­ner (Ma­na­ging Di­rec­tor, Ho­tel & Tou­rism Con­sul­ting)
Ger­tru­de Schwe­bisch: Spar­kas­se Neun­kir­chen (Vor­stands­di­rek­to­rin)

5. Im­mo­bi­li­en­ma­na­ge­rIn

Franz Alex­an­der Kol­litsch: APM Hol­ding GmbH (Ge­schäfts­füh­ren­der Ge­sell­schaf­ter)
Wolf­gang Schei­ben­pflug: Flug­ha­fen Wien AG (Ge­schäfts­be­reichs­lei­ter Im­mo­bi­li­en- und Stand­ort­ma­nage­ment)
Pe­ter Ulm: 6B47 REAL ES­TA­TE IN­VES­TORS AG (Vor­sit­zen­der des Vor­stan­des)

6. Small Dia­mond

Klaus Bi­schof: iBi Bi­schof Im­mo­bi­li­en GmbH (Ge­schäfts­füh­rer)
Wal­ter Eichin­ger: Sil­ver Li­ving GmbH (Ge­schäfts­füh­rer)
Chris­ti­an Her­zog-Johns­ton: Her­zog Im­mo­bi­li­en OG (Ge­schäfts­füh­ren­der Ge­sell­schaf­ter)

7. Cä­sar In­ter­na­tio­nal

Mar­kus Ar­nold: Ar­nold Im­mo­bi­li­en GmbH (Ge­schäfts­füh­rer)
Her­wig Teu­fels­dor­fer: BU­WOG group (COO)
Ernst Vejdov­sz­ky: S IMMO AG (Vor­stands­vor­sit­zen­der)

8. Le­bens­werk: Der Cä­sar für das Le­bens­werk wur­de be­reits in der ver­gan­ge­nen Ju­ry­sit­zung durch die klei­ne Ver­bands-Jury be­stimmt und bleibt eben­falls bis zur Gala am 22. Sep­tem­ber 2016 ge­heim.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_immojobs_3259_1201_path.gif?mtime=1448989346files/_4d_a_ehlimmobiliengmbh_3235_0510_path.gif?mtime=1462896018

Immobilien-Forum Wien, '16

Megatrends und Zukunftsszenarien

Von Jacqueline Cheval

Die jähr­li­chen Im­mo­bi­li­en-Fo­ren, ver­an­stal­tet von Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24, kön­nen von der Bran­che nicht ...mehr weg­ge­dacht wer­den. Heu­er fei­ern sie ihr 5. Ju­bi­lä­um. Es ist ein Ort, wo zeit­ge­mä­ße In­for­ma­ti­on von hoch­ran­gi­gen Re­fe­ren­ten ei­ner wach­sen­den Teil­neh­mer­zahl dar­ge­bo­ten wird. Schwer­punkt der heu­ri­gen Ver­an­stal­tung in Wien war das The­ma Zu­kunft und da­mit die ver­bun­de­ne wach­sen­de Di­gi­ta­li­sie­rung, die auch die Im­mo­bi­li­en­bran­che be­trifft. Es wur­den neue Prä­sen­ta­ti­ons­mög­lich­kei­ten ge­bau­ter bzw. noch un­ge­bau­ter Ob­jek­te vor­ge­stellt. Letz­te­res be­wegt sich im Be­reich der „Vir­tu­al Rea­li­ties“. Wis­sens- und Net­work-Hung­ri­ge dür­fen sich auf 2 wei­te­re an­schlie­ßen­de Öster­reich-Ter­mi­ne freu­en: Am 8. Juni in Kla­gen­furt und am 15. Juni in Salz­burg.

www.immobilienscout24.at/forum.html


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ehlimmobilienmanagementgmbh_3565_0518_overlay.jpg?mtime=1463566145

Erste Immo KAG will hoch hinaus

Höchst gelegene Mietwohnungen Wiens in Bau

Von Gerhard Rodler

Der Start­schuss zur Er­rich­tung der höchst ge­le­ge­nen Miet­woh­nun­gen Wiens ist ge­fal­len. Die Ers­te Im­mo­bi­li­en KAG er­rich­tet für den Ers­te Im­mo­bi­li­en­fonds am Laa­er Berg in Wien Fa­vo­ri­ten ge­mein­sam mit dem Öster­rei­chi­schen Sied­lungs­werk (ÖSW) 341 frei fi­nan­zier­te Miet­woh­nun­gen und 100 ser­vicier­te Ap­par­te­ments. Die Ap­par­te­ments wer­den un­ter der ÖSW-Mar­ke room4­rent be­trie­ben. Die Bau­zeit ist mit zwei Jah­ren ver­an­schlagt, die Fer­tig­stel­-

lung soll im Som­mer 2018 er­fol­gen. In dem auf 33 Stock­wer­ken kon­zi­pier­ten Ge­bäu­de und dem an­ge­schlos­se­nen fünf­stö­cki­gen Flach­bau lie­gen die Ap­par­te­ments in der obers­ten Eta­ge ge­nau 180 Me­ter über der Wie­ner Null.

„Nir­gend­wo sonst in Wien ge­nießt man von ei­ner Woh­nung ei­nen so pracht­vol­len Aus­blick über die gan­ze Stadt“, freut sich Pe­ter Karl, Ge­schäfts­füh­rer des Bau­her­ren Ers­te Im­mo­bi­li­en KAG auf den Ein­zug der

Erste Immo KAG will hoch hinaus

Höchst gelegene Mietwohnungen Wiens in Bau

Von Gerhard Rodler

Der Start­schuss zur Er­rich­tung der höchst ge­le­ge­nen Miet­woh­nun­gen Wiens ist ge­fal­len. Die Ers­te Im­mo­bi­li­en KAG er­rich­tet ...für den Ers­te Im­mo­bi­li­en­fonds am Laa­er Berg in Wien Fa­vo­ri­ten ge­mein­sam mit dem Öster­rei­chi­schen Sied­lungs­werk (ÖSW) 341 frei fi­nan­zier­te Miet­woh­nun­gen und 100 ser­vicier­te Ap­par­te­ments. Die Ap­par­te­ments wer­den un­ter der ÖSW-Mar­ke room4­rent be­trie­ben. Die Bau­zeit ist mit zwei Jah­ren ver­an­schlagt, die Fer­tig­stel­lung soll im Som­mer 2018 er­fol­gen. In dem auf 33 Stock­wer­ken kon­zi­pier­ten Ge­bäu­de und dem an­ge­schlos­se­nen fünf­stö­cki­gen Flach­bau lie­gen die Ap­par­te­ments in der obers­ten Eta­ge ge­nau 180 Me­ter über der Wie­ner Null.

„Nir­gend­wo sonst in Wien ge­nießt man von ei­ner Woh­nung ei­nen so pracht­vol­len Aus­blick über die gan­ze Stadt“, freut sich Pe­ter Karl, Ge­schäfts­füh­rer des Bau­her­ren Ers­te Im­mo­bi­li­en KAG auf den Ein­zug der ers­ten Mie­ter in zwei Jah­ren. Das In­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men für das un­ter dem Mar­ken-Na­men „Hoch 33“ lau­fen­de Bau­pro­jekt, be­trägt 68 Mil­lio­nen Euro.

Eine Be­son­der­heit sind die ser­vicier­ten Ap­par­te­ments, die dem Trend nach im­mer mehr Ein- und Zwei­per­so­nen-Haus­hal­ten Rech­nung tra­gen. Sie be­fin­den sich in ei­nem 5-stö­cki­gen Flach­bau, der dem Wohn­ge­bäu­de „auf­ge­setzt“ ist. Die Ap­par­te­ments sind zwi­schen 30 und 58 m² groß und wer­den nur für kurz- bis mit­tel­fris­ti­ge Wohn­be­dürf­nis­se bis ma­xi­mal 2 Jah­re an­ge­bo­ten. Da­für sind sie voll mö­bliert, und je nach in­di­vi­du­el­lem Wunsch ist die Kü­che kom­plett aus­ge­stat­tet und es gibt ei­nen Con­cier­ge.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_oevioesterreichischerverbandderimmobilienwirtschaft_4246_0517_path.jpg?mtime=1463476855

Asamer wieder in schwarzen Zahlen

Neue Lebenszeichen nach Insolvenz der Gruppe

Von Gerhard Rodler

Nach­dem Asa­mer vor al­lem mit pro­ble­ma­ti­schen Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lun­gen und mit ih­rer Pro­duk­ti­ons­stät­te in Li­by­en tief in die ro­ten Zah­len ge­rutscht war, wer­den nun wie­der po­si­ti­ve Zah­len ver­mel­det. Dem ging ein dras­ti­scher Ab­ver­kauf von Teil­un­ter­neh­men zu­vor.

Die als Sam­mel­be­cken für den Ab­ver­kauf von Asa­mer-Be­tei­li­gun­gen zu­stän­di­ge Qua­dra­Cir hat­te das Li­by­en-Ge­schäft ab­ge­sto­ßen. Das mehr als 50 Fir­men um­fas­-

sen­de Port­fo­lio wer­de suk­zes­si­ve ver­klei­nert, ver­kauft wur­den un­ter an­de­rem Be­tei­li­gun­gen rund um Kies und Be­ton in Ost­eu­ro­pa und im Na­hen Os­ten, Be­ton- und Kies­ak­ti­vi­tä­ten in Ru­mä­ni­en, die Roh­stoff­ak­ti­vi­tä­ten in Ru­mä­ni­en und Russ­land und auch das Be­ton­werk in Sot­schi wa­ren aus­ge­glie­dert wor­den, ehe vor ei­ni­gen Mo­na­ten die Qua­dra­Cir in die In­sol­venz ge­rutscht war.

Der zwei­te Kon­zern­ab­schluss der

Asamer wieder in schwarzen Zahlen

Neue Lebenszeichen nach Insolvenz der Gruppe

Von Gerhard Rodler

Nach­dem Asa­mer vor al­lem mit pro­ble­ma­ti­schen Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lun­gen und mit ih­rer Pro­duk­ti­ons­stät­te ...in Li­by­en tief in die ro­ten Zah­len ge­rutscht war, wer­den nun wie­der po­si­ti­ve Zah­len ver­mel­det. Dem ging ein dras­ti­scher Ab­ver­kauf von Teil­un­ter­neh­men zu­vor.

Die als Sam­mel­be­cken für den Ab­ver­kauf von Asa­mer-Be­tei­li­gun­gen zu­stän­di­ge Qua­dra­Cir hat­te das Li­by­en-Ge­schäft ab­ge­sto­ßen. Das mehr als 50 Fir­men um­fas­sen­de Port­fo­lio wer­de suk­zes­si­ve ver­klei­nert, ver­kauft wur­den un­ter an­de­rem Be­tei­li­gun­gen rund um Kies und Be­ton in Ost­eu­ro­pa und im Na­hen Os­ten, Be­ton- und Kies­ak­ti­vi­tä­ten in Ru­mä­ni­en, die Roh­stoff­ak­ti­vi­tä­ten in Ru­mä­ni­en und Russ­land und auch das Be­ton­werk in Sot­schi wa­ren aus­ge­glie­dert wor­den, ehe vor ei­ni­gen Mo­na­ten die Qua­dra­Cir in die In­sol­venz ge­rutscht war.

Der zwei­te Kon­zern­ab­schluss der Asa­mer Bau­stof­fe AG Grup­pe (ABAG-Grup­pe) zeigt hin­ge­gen jetzt er­freu­li­che Er­geb­nis­se. Bei ei­nem Um­satz von 153 Mil­lio­nen Euro wur­de ein Jah­res­über­schuss von 6,2 Mil­lio­nen Euro er­zielt. Zur Grup­pe zäh­len heu­te 22 Un­ter­neh­men mit ins­ge­samt über 800 Mit­ar­bei­tern in den Kern­län­dern Öster­reich, Slo­wa­kei und Bos­ni­en so­wie den an­gren­zen­den Märk­ten. Die ABAG-Grup­pe kon­zen­triert sich auf Roh- und Bau­stoff­lö­sun­gen mit Kern­kom­pe­ten­zen in den Ge­schäfts­fel­dern Stein, Kies, Be­ton, Ze­ment und Re­cy­cling. Die ABAG-Grup­pe bi­lan­zier­te erst­ma­lig für das Ge­schäfts­jahr 2014. In den zwei­ten Kon­zern­ab­schluss der Un­ter­neh­mens­ge­schich­te wur­den ins­ge­samt elf Ge­sell­schaf­ten mit ein­be­zo­gen. Auf die vier Haupt­ge­sell­schaf­ten Asa­mer Kies- und Be­ton­wer­ke GmbH, Trans­port­be­ton Ge­sell­schaft m.b.H. & Co. KG, CEM­MAC a.s. (Slo­wa­kei) und Fa­bri­ka Ce­men­ta Lu­ka­vac d.d. (Bos­ni­en und Her­ze­go­vina) ent­fie­len 2015 mehr als 95 Pro­zent des Kon­zern­um­sat­zes.

Der Kon­zern­um­satz 2015 von 153 Mil­lio­nen Euro wur­de haupt­säch­lich in den Be­rei­chen Stein, Kies, Be­ton und Ze­ment er­zielt. Der Kon­zern ist da­mit wie­der pro­fi­ta­bel, 2015 konn­te ein EBIT­DA (Er­geb­nis vor Steu­ern, Zin­sen, Ab­schrei­bun­gen) von 26,3 Mil­lio­nen Euro er­zielt wer­den, dies ent­spricht ei­ner EBIT­DA-Mar­ge von 17,2 Pro­zent (Vor­jahr: 17,0 Pro­zent). Der Jah­res­über­schuss ist mit 6,2 Mil­lio­nen Euro po­si­tiv.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_iwstowntownag_3984_0523_path.jpg?mtime=1463993206

Polish Industrial market excels

Poland becomes the ninth largest market in Europe

Von Christy Gilmour Okroj Drummond

An ana­ly­sis car­ri­ed out by ad­vi­so­ry firm JLL on Po­lish In­dus­tri­al mar­ket per­for­mance in Q1 2016 gi­ves a po­si­ti­ve over­view con­cerning the start of the year sho­w­ing ab­un­dant de­mand and sup­p­ly. Wareh­ou­se and in­dus­tri­al stock dro­ve Po­land to break the 10 mil­li­on squa­re met­re thres­hold in Q1, re­aching 10.37 mil­li­on squa­re metres by the end of the quar­ter. A to­tal amount of 418,000 squa­re metres of new space were de­li­ve­r­ed to mar­ket in the first three months of the year.

To­tal de­mand re­ached 680,000 squa­re metres achie­ving the best first quar­ter re­sult in the last de­ca­de. The hig­hest gross take-up was re­cor­ded in the War­saw Sub­urbs, whi­le the big­gest lea­se agree­ment was si­gned in Panat­to­ni Park Bydgosz­cz.

De­ve­l­oper ac­tivi­ty is strong with 640,000 squa­re metres of space un­der con­struc­tion. Spe­cu­la­ti­ve pro­jects have grown from a mere 5.5 per­cent in 2014 to 54 per­cent in Q1 2016. To­masz Mika, Head of In­dus­tri­al Po­land, JLL, in­di­ca­ted

Porr steigt in Großbritannien ein

Joint Venture aus Skanska, PORR und A.Hak

Von Gerhard Rodler

Na­tio­nal Grid hat ein Joint Ven­ture be­ste­hend aus Skans­ka UK, Porr Bau GmbH und A.Hak mit der Pla­nung und dem Bau ei­ner Hoch­druck­gas­lei­tung in ei­nem Tun­nel un­ter dem Fluss Hum­ber von Paull nach Gox­hill be­auf­tragt. Sie wird die der­zei­ti­ge Gas­lei­tung, die im Fluss­bett ver­läuft, er­set­zen. Das Joint Ven­ture er­rich­tet auch den fünf Ki­lo­me­ter lan­gen Tun­nel, in dem das 42"-Stahl­rohr ver­läuft. Die Bau­zeit für das ge­sam­te Pro­jekt wird drei Jah­re be­tra­gen, die Ge­samt­pro­jekt­kos­ten be­lau­fen sich auf

rund GBP 150 Mio. (186 Mio. Euro).

Der Ver­trag wur­de vor­be­halt­lich der Be­wil­li­gung der Pla­nungs­be­hör­de für die Er­satz-Gas­lei­tung ab­ge­schlos­sen, die für Sep­tem­ber 2016 er­war­tet wird.

Karl-Heinz Strauss, CEO der PORR, freut sich über den Neu­zu­gang auf der Porr-Land­kar­te: “Die Hum­ber Pipe­line ist ein span­nen­des Groß­pro­jekt, bei dem Know-how und tech­ni­sche Ex­per­ti­se ge­fragt sind. In un­se­rem Joint Ven­ture sind die er­for­der­li­chen Kom­pe­ten­zen per­fekt

4

Polish Industrial market excels

Poland becomes the ninth largest market in Europe

Von Christy Gilmour Okroj Drummond

An ana­ly­sis car­ri­ed out by ad­vi­so­ry firm JLL on Po­lish In­dus­tri­al mar­ket per­for­mance in Q1 2016 gi­ves a po­si­ti­ve ...over­view con­cerning the start of the year sho­w­ing ab­un­dant de­mand and sup­p­ly. Wareh­ou­se and in­dus­tri­al stock dro­ve Po­land to break the 10 mil­li­on squa­re met­re thres­hold in Q1, re­aching 10.37 mil­li­on squa­re metres by the end of the quar­ter. A to­tal amount of 418,000 squa­re metres of new space were de­li­ve­r­ed to mar­ket in the first three months of the year.

To­tal de­mand re­ached 680,000 squa­re metres achie­ving the best first quar­ter re­sult in the last de­ca­de. The hig­hest gross take-up was re­cor­ded in the War­saw Sub­urbs, whi­le the big­gest lea­se agree­ment was si­gned in Panat­to­ni Park Bydgosz­cz.

De­ve­l­oper ac­tivi­ty is strong with 640,000 squa­re metres of space un­der con­struc­tion. Spe­cu­la­ti­ve pro­jects have grown from a mere 5.5 per­cent in 2014 to 54 per­cent in Q1 2016. To­masz Mika, Head of In­dus­tri­al Po­land, JLL, in­di­ca­ted that the in­crea­se in spe­cu­la­ti­ve pro­jects "cle­ar­ly con­firms in­ves­tor trust and con­fi­dence in the growth po­ten­ti­al of the Po­lish in­dus­tri­al mar­ket". Va­can­cy ra­tes have seen a small in­crea­se sin­ce Q4 2015, with the hig­hest rate in the War­saw sub­urbs and a 0 per­cent rate in some smal­ler mar­kets.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_arnoldimmobiliengmbh_3857_0404_path.jpg?mtime=1459764141

Porr steigt in Großbritannien ein

Joint Venture aus Skanska, PORR und A.Hak

Von Gerhard Rodler

Na­tio­nal Grid hat ein Joint Ven­ture be­ste­hend aus Skans­ka UK, Porr Bau GmbH und A.Hak mit der Pla­nung und dem Bau ei­ner Hoch­druck­gas­lei­tung in ...ei­nem Tun­nel un­ter dem Fluss Hum­ber von Paull nach Gox­hill be­auf­tragt. Sie wird die der­zei­ti­ge Gas­lei­tung, die im Fluss­bett ver­läuft, er­set­zen. Das Joint Ven­ture er­rich­tet auch den fünf Ki­lo­me­ter lan­gen Tun­nel, in dem das 42"-Stahl­rohr ver­läuft. Die Bau­zeit für das ge­sam­te Pro­jekt wird drei Jah­re be­tra­gen, die Ge­samt­pro­jekt­kos­ten be­lau­fen sich auf rund GBP 150 Mio. (186 Mio. Euro).

Der Ver­trag wur­de vor­be­halt­lich der Be­wil­li­gung der Pla­nungs­be­hör­de für die Er­satz-Gas­lei­tung ab­ge­schlos­sen, die für Sep­tem­ber 2016 er­war­tet wird.

Karl-Heinz Strauss, CEO der PORR, freut sich über den Neu­zu­gang auf der Porr-Land­kar­te: “Die Hum­ber Pipe­line ist ein span­nen­des Groß­pro­jekt, bei dem Know-how und tech­ni­sche Ex­per­ti­se ge­fragt sind. In un­se­rem Joint Ven­ture sind die er­for­der­li­chen Kom­pe­ten­zen per­fekt ge­bün­delt. Wir set­zen in der Zu­sam­men­ar­beit auf star­ke lo­ka­le Part­ner." Die Lei­tung wird die welt­weit längs­te, als Ge­samtstrang ein­ge­zo­ge­ne Gas­lei­tung in ei­nem Tun­nel sein. Die Lei­tung un­ter dem Hum­ber ist Teil des na­tio­na­len Ver­sor­gungs­sys­tems und ver­bin­det den wich­ti­gen Ter­mi­nal in Ea­sing­ton an der Küs­te von East York­shire mit dem wei­te­ren Netz. Da­bei lie­fert sie Gas an Mil­lio­nen von Kun­den in ganz UK.

Im Lau­fe der Jah­re ha­ben die Ge­zei­ten des Hum­ber das Fluss­bett über der vor­han­de­nen Gas­lei­tung ero­diert und die­se teil­wei­se frei­ge­legt. Eine in­no­va­ti­ve, kurz­fris­ti­ge tech­ni­sche Lö­sung wur­de 2010 zum Schutz der Lei­tung ge­fun­den. An­ge­sichts der gro­ßen Be­deu­tung der Lei­tung plant Na­tio­nal Grid als lang­fris­ti­gen Er­satz den Bau ei­ner neu­en Lei­tung in ei­nem Tun­nel un­ter­halb des Hum­ber.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

FH Kärnten goes Immobilien

Neuer Studiengang: Nachhaltige Immobilien und Infrastruktur

Von Robert Rosner

Der Stu­di­en­gang „Nach­hal­ti­ge Im­mo­bi­li­en- und In­fra­struk­tur­ent­wick­lung“ im Stu­di­en­be­reich Bau­in­ge­nieur­we­sen und Ar­chi­tek­tur der FH Kärn­ten bil­det eine neue Ge­ne­ra­ti­on von Ex­per­ten im Quer­schnitts­the­ma „bau­li­che Pro­jekt­ent­wick­lung“ aus. Auf­grund der er­folg­rei­chen Ak­kre­di­tie­rung durch die AQ Aus­tria star­tet der neue Stu­di­en­gang im Win­ter­se­mes­ter 2016/​17.

Der Ab­lauf ei­ner bau­li­chen Pro­jekt­ent­wick­lung stellt sich als kom­ple­xer Pro­zess dar. Der neue Ba­che­lor­stu­di­en­gang

„Nach­hal­ti­ge Im­mo­bi­li­en- und In­fra­struk­tur­ent­wick­lung“ rich­tet sich vor al­lem an wirt­schafts­in­ter­es­sier­te Stu­di­en­an­fän­ger, die sich für Her­aus­for­de­run­gen im in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Be­reich der Ent­wick­lung bau­li­cher Pro­jek­te in­ter­es­sie­ren. Ne­ben der Er­lan­gung ei­nes tech­ni­schen und ar­chi­tek­to­ni­schen Grund­ver­ständ­nis­ses wird da­her ver­stärkt auf be­triebs­wirt­schaft­li­che Er­for­der­nis­se ein­ge­gan­gen.

Kauf­män­ni­sche, tech­ni­sche so­wie recht­li­che Pa­ra­me­ter ste­hen eben­falls im

Architekturtage setzen auf wert/haltung

Schindler als Hauptsponsor an Bord

Von Engelbert Abt

Im Rah­men ih­res heu­ri­gen Ar­chi­tek­ten­schwer­punkts, un­ter­stützt die Schind­ler Öster­reich Auf­zü­ge und Fahr­trep­pen GmbH als Haupt­spon­sor die Ar­chi­tek­tur­ta­ge 2016. Die­se fin­den am 3.und 4. Juni 2016 in al­len ös­ter­rei­chi­schen Bun­des­haupt­städ­ten statt. Das The­ma lau­tet heu­er: „wert/​hal­tung“.

Als Haupt­spon­sor la­det der ös­ter­rei­chi­sche Markt­füh­rer am 3. Juni zu ei­ner ge­führ­ten Tour durch das Ho­tel „Grand Fer­di­nand“. Ge­mein­sam mit Chris­ti­an Heiss

(Heiss Ar­chi­tek­ten) führt Oli­ver Hil­pert (Di­rek­tor für Neu­an­la­gen Schind­ler Öster­reich) an die­sem Tag durch das erst kürz­lich er­öff­ne­te Ho­tel am Ring. Die An­mel­dung zu der Part­ner­ver­an­stal­tung „zu Gast bei...“ ist zwin­gend und er­folgt aus­schließ­lich über die Web­site der Ar­chi­tek­tur­ta­ge: www.ar­chi­tek­tur­ta­ge.at.

„Wir freu­en uns, mit den Ar­chi­tek­tur­ta­gen 2016 ei­nen wei­te­ren wie auch stra­te­gisch wich­ti­gen Schwer­punkt zu set­zen und so ge­zielt die ös­ter­rei­chi­schen Ar­chi­-

6

FH Kärnten goes Immobilien

Neuer Studiengang: Nachhaltige Immobilien und Infrastruktur

Von Robert Rosner

Der Stu­di­en­gang „Nach­hal­ti­ge Im­mo­bi­li­en- und In­fra­struk­tur­ent­wick­lung“ im Stu­di­en­be­reich ...Bau­in­ge­nieur­we­sen und Ar­chi­tek­tur der FH Kärn­ten bil­det eine neue Ge­ne­ra­ti­on von Ex­per­ten im Quer­schnitts­the­ma „bau­li­che Pro­jekt­ent­wick­lung“ aus. Auf­grund der er­folg­rei­chen Ak­kre­di­tie­rung durch die AQ Aus­tria star­tet der neue Stu­di­en­gang im Win­ter­se­mes­ter 2016/​17.

Der Ab­lauf ei­ner bau­li­chen Pro­jekt­ent­wick­lung stellt sich als kom­ple­xer Pro­zess dar. Der neue Ba­che­lor­stu­di­en­gang „Nach­hal­ti­ge Im­mo­bi­li­en- und In­fra­struk­tur­ent­wick­lung“ rich­tet sich vor al­lem an wirt­schafts­in­ter­es­sier­te Stu­di­en­an­fän­ger, die sich für Her­aus­for­de­run­gen im in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Be­reich der Ent­wick­lung bau­li­cher Pro­jek­te in­ter­es­sie­ren. Ne­ben der Er­lan­gung ei­nes tech­ni­schen und ar­chi­tek­to­ni­schen Grund­ver­ständ­nis­ses wird da­her ver­stärkt auf be­triebs­wirt­schaft­li­che Er­for­der­nis­se ein­ge­gan­gen.

Kauf­män­ni­sche, tech­ni­sche so­wie recht­li­che Pa­ra­me­ter ste­hen eben­falls im Fo­kus. In der Kom­bi­na­ti­on von Tech­nik und Wirt­schaft ist die bau­li­che Pro­jekt­ent­wick­lung ein in­ter­dis­zi­pli­när ge­präg­tes Be­rufs­feld. Ne­ben zen­tra­len The­men wie der tech­ni­schen und wirt­schaft­li­chen Rea­li­sie­rung ste­hen Fra­gen der Pro­jekt­wirk­sam­keit hin­sicht­lich dem so­zia­len Um­feld und Aus­wir­kun­gen auf die Um­welt im Fo­kus.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Architekturtage setzen auf wert/haltung

Schindler als Hauptsponsor an Bord

Von Engelbert Abt

Im Rah­men ih­res heu­ri­gen Ar­chi­tek­ten­schwer­punkts, un­ter­stützt die Schind­ler Öster­reich Auf­zü­ge und Fahr­trep­pen ...GmbH als Haupt­spon­sor die Ar­chi­tek­tur­ta­ge 2016. Die­se fin­den am 3.und 4. Juni 2016 in al­len ös­ter­rei­chi­schen Bun­des­haupt­städ­ten statt. Das The­ma lau­tet heu­er: „wert/​hal­tung“.

Als Haupt­spon­sor la­det der ös­ter­rei­chi­sche Markt­füh­rer am 3. Juni zu ei­ner ge­führ­ten Tour durch das Ho­tel „Grand Fer­di­nand“. Ge­mein­sam mit Chris­ti­an Heiss (Heiss Ar­chi­tek­ten) führt Oli­ver Hil­pert (Di­rek­tor für Neu­an­la­gen Schind­ler Öster­reich) an die­sem Tag durch das erst kürz­lich er­öff­ne­te Ho­tel am Ring. Die An­mel­dung zu der Part­ner­ver­an­stal­tung „zu Gast bei...“ ist zwin­gend und er­folgt aus­schließ­lich über die Web­site der Ar­chi­tek­tur­ta­ge: www.ar­chi­tek­tur­ta­ge.at.

„Wir freu­en uns, mit den Ar­chi­tek­tur­ta­gen 2016 ei­nen wei­te­ren wie auch stra­te­gisch wich­ti­gen Schwer­punkt zu set­zen und so ge­zielt die ös­ter­rei­chi­schen Ar­chi­tek­ten an­zu­spre­chen!“ be­stä­tigt Oli­ver Hil­pert die star­ke Ver­bun­den­heit zur Ar­chi­tek­tur­sze­ne von Schind­ler Öster­reich. „Schind­ler bie­tet Pla­nern und Ar­chi­tek­ten ab­so­lu­te Pla­nungs­si­cher­heit dank per­sön­li­cher Be­ra­tung so­wie neu­es­ter Tools!“


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: Neu bei Engel & Völkers

Christian Zimmermann verstärkt Retail Investment

Von Gerhard Rodler

Chris­ti­an Zim­mer­mann ist neu­er Se­ni­or Con­sul­tant im Re­tail­In­vest­ment Team von En­gel & Völ­kers in Ber­lin und wird in die­sem Be­reich na­tio­na­le und in­ter­na­tio­na­le In­ves­to­ren beim An- und Ver­kauf von Han­dels­im­mo­bi­li­en be­ra­ten und da­bei die be­ste­hen­den Struk­tu­ren der Be­rei­che In­vest­ment und Re­tail Ser­vices nut­zen.

Zim­mer­mann ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung im Be­reich Re­tail und war zu­vor als Se­ni­or Con­sul­tant Re­tail bei BNP Pa­ri­-

bas Real Es­ta­te in Ber­lin tä­tig. Alex­an­der Tor­weg­ge, Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung und Lei­ter des Ber­li­ner Re­tail-Teams bei En­gel & Völ­kers, freut sich über die Un­ter­stüt­zung: „Chris­ti­an Zim­mer­mann bringt aus­ge­zeich­ne­te Kennt­nis­se des Ber­li­ner Ein­zel­han­dels­mark­tes mit und er­gänzt un­ser Team mit sei­ner Er­fah­rung per­fekt.“

Karriere zum Tag: Neu bei Engel & Völkers

Christian Zimmermann verstärkt Retail Investment

Von Gerhard Rodler

Chris­ti­an Zim­mer­mann ist neu­er Se­ni­or Con­sul­tant im Re­tail­In­vest­ment Team von En­gel & Völ­kers in Ber­lin und wird ...in die­sem Be­reich na­tio­na­le und in­ter­na­tio­na­le In­ves­to­ren beim An- und Ver­kauf von Han­dels­im­mo­bi­li­en be­ra­ten und da­bei die be­ste­hen­den Struk­tu­ren der Be­rei­che In­vest­ment und Re­tail Ser­vices nut­zen.

Zim­mer­mann ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung im Be­reich Re­tail und war zu­vor als Se­ni­or Con­sul­tant Re­tail bei BNP Pa­ri­bas Real Es­ta­te in Ber­lin tä­tig. Alex­an­der Tor­weg­ge, Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung und Lei­ter des Ber­li­ner Re­tail-Teams bei En­gel & Völ­kers, freut sich über die Un­ter­stüt­zung: „Chris­ti­an Zim­mer­mann bringt aus­ge­zeich­ne­te Kennt­nis­se des Ber­li­ner Ein­zel­han­dels­mark­tes mit und er­gänzt un­ser Team mit sei­ner Er­fah­rung per­fekt.“


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagentur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.

Bei Fragen zu Buchungen kontaktieren Sie uns gerne:

Barbara Sieber
Tel.: +43/1/252 54 – 30
b.sieber@imv-medien.at
Ingeborg Zauner
Tel.: +43/1/252 54 – 480
i.zauner@imv-medien.at
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Videoredaktion: Jacqueline Cheval

Fotos: Archiv, iStockphoto © Thinkstock
Magazin-
Schaufenster

Top-Artikel aus dem Immobilien Magazin

Saftig Steirisch

Was den Im­mo­bi­li­en­markt be­trifft, steht die Stei­er­mark ei­gent­lich ganz gut da. In Graz und Lie­zen brummt es ganz schön. Nur: In den Rand­la­gen sieht es dann schon ein we­nig an­ders

Schmerzlich, aber überschaubar

Seit An­fang 2016 gel­ten für die steu­er­li­che Ab­setz­bar­keit von In­stand­set­zungs­auf­wand ver­än­der­te Rah­men­be­din­gun­gen. Es gilt, noch ge­nau­er zu prü­fen, ob nicht In­stand­hal­tungs­auf­-

   IMMOFLASH AKTUELL: