17.05.2016
X

Die neue Ausgabe täglich kostenlos in Ihrem Posteingang!

Immer Up to date mit den aktuellsten News aus der Immobilienwirtschaft

Die neue Ausgabe finden Sie ab jetzt täglich in ihrem Posteingang!

Viel Spaß beim Lesen

* hier klicken *

Alles über den ImmoflashDer schnelle Überblick für alle Immo-Profis

Der immoflash ist seit 2010 täglicher Begleiter aller Immo-Professionals. Egal ob PC, Tablet oder Smartphone: Die kostenlose Online-Tageszeitung informiert auf allen Kanälen und auf einen Blick mehr als 11.000 Empfänger tagesaktuell (Mo.–Do.) über alle relevanten News der Branche. Damit ist der immoflash die zentrale Informationsquelle für all jene, die täglich Bescheid wissen müssen, was gestern, heute und morgen passiert.

Zahlen, Daten & Fakten

Seit
2010
Ausgaben
ca. 200/Jahr
Abonnenten
ca. 11.000
Aufrufe/Monat
30.000
Leser/Woche
10.300
Preis
Kostenlos

Verkauf

Barbara Sieber
Tel.: +43/1/252 54 – 30
b.sieber@imv-medien.at
Ingeborg Zauner
Tel.: +43/1/252 54 – 480
i.zauner@imv-medien.at

Hochhaus beim Wr. Eislaufverein gestoppt

Weltkulturerbe diesmal aber nicht als Ausrede

Von Charles Steiner und Gerhard Rodler

Bei Wien Mit­te hat­te es da­mals mehr als ein­ein­halb Jahr­zehn­te – und ei­ni­ge Ände­run­gen in der Ge­sell­schaf­ter­struk­tur – be­durft, bis aus den ers­ten Plä­nen ein fer­ti­ges Pro­jekt wur­de. Ein ähn­li­ches Schick­sal könn­te sich nun bei ei­nem Pro­jekt in Sicht­wei­te ab­zeich­nen. Pla­nungs­stadt­rä­tin Ma­ria Vas­silak­ou hat am ver­gan­ge­nen Frei­tag im Rah­men ei­nes Pres­se­ge­sprä­ches be­kannt ge­ge­ben, dass das Wert­in­vest-Pro­jekt von Mi­cha­el To­j­ner für die Nach­nut­zung des Are­als „Wie­ner Eis­lauf­ver­ein“ vor­erst ge­stoppt ist. Je­den­falls wird es kei­ne Flä­chen­wid­mung da­für ge­-

ben. Grund­la­ge für die Ent­schei­dung wa­ren dem­nach die fach­li­chen Be­ur­tei­lun­gen durch Dienst­stel­len des Ma­gis­trats so­wie des Fach­bei­rats für Ar­chi­tek­tur und Stadt­ge­stal­tung ge­we­sen – ins­be­son­ders die ge­plan­te Höhe (aber dar­über

hin­aus auch die Pro­por­tio­nen an sich) des Hoch­-

Weiter

BIG Time: Raum für Zukunft

Von Barbara Wallner

Das Event "BIG Time" war dem Mot­to "Ge­mein­sam Raum für die Zu­kunft schaf­fen" ge­wid­met und er­mög­lich­te den Dia­log mit den Sta­ke­hol­dern der BIG. Laut Ge­schäfts­füh­rer der

Weiter

Hochhaus beim Wr. Eislaufverein gestoppt

Weltkulturerbe diesmal aber nicht als Ausrede

Von Charles Steiner und Gerhard Rodler

Bei Wien Mit­te hat­te es da­mals mehr als ein­ein­halb Jahr­zehn­te – und ei­ni­ge Ände­run­gen in der Ge­sell­schaf­ter­struk­tur ...– be­durft, bis aus den ers­ten Plä­nen ein fer­ti­ges Pro­jekt wur­de. Ein ähn­li­ches Schick­sal könn­te sich nun bei ei­nem Pro­jekt in Sicht­wei­te ab­zeich­nen. Pla­nungs­stadt­rä­tin Ma­ria Vas­silak­ou hat am ver­gan­ge­nen Frei­tag im Rah­men ei­nes Pres­se­ge­sprä­ches be­kannt ge­ge­ben, dass das Wert­in­vest-Pro­jekt von Mi­cha­el To­j­ner für die Nach­nut­zung des Are­als „Wie­ner Eis­lauf­ver­ein“ vor­erst ge­stoppt ist. Je­den­falls wird es kei­ne Flä­chen­wid­mung da­für ge­ben. Grund­la­ge für die Ent­schei­dung wa­ren dem­nach die fach­li­chen Be­ur­tei­lun­gen durch Dienst­stel­len des Ma­gis­trats so­wie des Fach­bei­rats für Ar­chi­tek­tur und Stadt­ge­stal­tung ge­we­sen – ins­be­son­ders die ge­plan­te Höhe (aber dar­über hin­aus auch die Pro­por­tio­nen an sich) des Hoch­hau­ses mit 73 Me­tern. „Es wer­den star­ke Be­den­ken ge­gen­über dem Pro­jekt ins Tref­fen ge­führt, was aus Sicht der Stadt­pla­nung eine Wei­ter­ver­fol­gung der Flä­chen­wid­mung und et­wai­ge Vor­la­ge an den Ge­mein­de­rat des vor­lie­gen­den Pro­jek­tes nicht mög­lich macht“, so Wiens Vi­ze­bür­ger­meis­te­rin Ma­ria Vas­silak­ou, die eine „Nach­denk­pau­se für alle Be­tei­lig­ten“ an­regt. Für die­se Ent­schei­dung muss­te Vas­silak­ou üb­ri­gens von den an­de­ren Frak­tio­nen im Wie­ner Ge­mein­de­rat ver­ba­le Prü­gel ein­ste­cken. Die ÖVP or­tet in der Vor­ge­hens­wei­se „Di­let­tan­tis­mus“, die FPÖ hin­ge­gen ver­mu­tet ein Wahl­kampf­ma­nö­ver im Zuge der am Sonn­tag be­vor­ste­hen­den Bun­des­prä­si­den­ten­wahl.

Ein Wer­muts­trop­fen für die Wert­in­vest: Seit bald vier Jah­ren wur­de an den jetzt ab­ge­lehn­ten Plä­nen des Bra­si­lia­ni­sche Ar­chi­tek­ten Isay Wein­feld ge­ar­bei­tet – der mit dem jetz­ti­gen Ent­scheid wohl aus dem Ren­nen sein dürf­te.

Vas­silak­ou er­klär­te aber auch, dass – im Ge­gen­satz zum Wien Mit­te-Pro­jekt sei­ner­zeit – die von der UNESCO zu­letzt ge­äu­ßer­ten Be­den­ken nicht als Fei­gen­blatt für die Ent­schei­dung der Stadt Wien her­an ge­zo­gen wer­den. Die­se Aus­sa­ge deu­tet dar­auf hin, dass Vas­silak­ou sich hier sehr wohl ein Hoch­haus – wenn auch mit an­de­ren Pro­por­tio­nen und schlimms­ten­falls et­was nied­ri­ger – vor­stel­len könn­te. Dass hier aber in den nächs­ten Jah­re drei oder vier Jah­ren ein Pro­jekt rea­li­siert wer­den kann, er­scheint den­noch eher un­wahr­schein­lich.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ehlimmobiliengmbh_3234_0510_path.gif?mtime=1462895993files/_4d_a_immojobs_3258_1201_path.gif?mtime=1448989377

BIG Time: Raum für Zukunft

Das Stakeholderevent der BIG und ARE

Von Barbara Wallner

Das Event "BIG Time" war dem Mot­to "Ge­mein­sam Raum für die Zu­kunft schaf­fen" ge­wid­met und er­mög­lich­te den Dia­log mit ...den Sta­ke­hol­dern der BIG. Laut Ge­schäfts­füh­rer der BIG, Wolf­gang Gleiss­ner, war bei der Ver­an­stal­tung "Kom­mu­ni­ka­ti­on das Zau­ber­wort." Kun­den und Mit­ar­bei­ter er­hiel­ten die Ge­le­gen­heit, in ei­nem an­spre­chen­den Am­bi­en­te wie dem des Sem­per­de­pots, ab­seits der Bü­ro­welt, ge­mein­sam Lö­sungs­an­sät­ze zu fin­den. Ge­sprächs­stoff bot, un­ter an­de­rem, das The­ma Nach­hal­tig­keit, dem sich die BIG seit Jah­ren ver­schrie­ben hat. Es wur­de die neue Web­platt­form nach­hal­tig­keit.big.at vor­ge­stellt, so­wie der ak­tu­el­le Nach­hal­tig­keits­be­richt, der jetzt in di­gi­ta­ler Form ge­le­sen wer­den kann.

Be­zahl­ter Bei­trag


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ehlinvestmentconsultinggmbh_4209_0517_path.jpg?mtime=1463472411

Family Offices immer wichtiger

Projektentwickler auf der Suche nach Kapital

Von Gerhard Rodler

Fa­mi­ly Of­fices ge­ra­ten im­mer mehr in den Fo­kus der Im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler und Bau­trä­ger. Das hat sich auch bei der In­ves­to­ren­kon­fe­renz am Fa­mi­ly Of­fice Real Es­ta­te Day in Wien am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag deut­lich ge­zeigt. Die Ver­an­stal­tung am 12. Mai im Ho­tel Im­pe­ri­al in Wien wur­de dies­mal von 80 hand­ver­le­se­nen Teil­neh­mern be­sucht. Die De­ve­l­oper und Im­mo­bi­li­en­un­ter­neh­men Sora­via Group, 6B47 Real Es­ta­te In­ves­tors, CPI Im­mo­bi­li­en und tri­vi­um prä­sen­tier­ten ihr Ge­schäfts­mo­dell, span­-

nen­de ak­tu­el­le Pro­jek­te und neue in­no­va­ti­ve De­ve­lop­ments, die sie in der Pipe­line ha­ben. Das in­ter­es­sier­te Pu­bli­kum be­ste­hend aus Fa­mi­ly Of­fices, Ver­tre­tern von Stif­tun­gen und Pri­vat­in­ves­to­ren lern­te nicht nur das Ge­schäfts­mo­dell der Prä­sen­ta­to­ren ken­nen, son­dern konn­te sich gleich­zei­tig ein Bild über ak­tu­el­le Zins­häu­ser, die zum Ver­kauf ste­hen oder De­ve­lop­ments ma­chen, bei de­nen es in­ter­es­san­te Ren­di­ten oder Er­trags­chan­cen für ein In­vest­ment gibt.

Neudoerfler ist Marktführer

Marktanteil weiter gesteigert

Von Gerhard Rodler

Der bur­gen­län­di­sche Bü­ro­mö­bel­her­stel­ler Neu­do­er­f­ler Of­fice Sys­tems setzt sich 2016 er­neut an die Spit­ze im hei­mi­schen Bü­ro­mö­bel­markt. Das ak­tu­el­le „Bran­chen­ra­dar Bü­ro­mö­bel 2016“ des Markt­for­schungs­un­ter­neh­mens Kreut­zer, Fi­scher und Part­ner weist für Neu­do­er­f­ler ei­nen Markt­an­teil von 13,7 Pro­zent aus, ein Plus von 1,2 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jahr. Neu­do­er­f­ler über­zeugt auch 2016 als Un­ter­neh­men mit der größ­ten Zu­kunfts­dy­na­mik un­ter den hei­mi­schen Bü­ro­mö­bel­an­bie­tern und hat sei­nen

In­no­va­ti­ons­vor­sprung um 10 Pro­zent­punk­te auf star­ke 38 Pro­zent aus­ge­baut. Mit Pro­dukt­in­no­va­tio­nen für den „New Way of Work“ und füh­ren­der Be­ra­tungs­kom­pe­tenz hat Neu­do­er­f­ler ne­ben sei­nen Ex­port­er­fol­gen auch im Hei­mat­markt er­folg­reich re­üs­siert.

Für sei­ne In­no­va­tio­nen, aber auch die in­ter­nen Pro­zess­op­ti­mie­run­gen und Ak­ti­vi­tä­ten zur Mit­ar­bei­ter­ent­wick­lung, po­si­tio­niert das Bran­chen­ra­dar Neu­do­er­f­ler 2016 mit noch wei­ter aus­ge­bau­tem Vor­sprung

2

Family Offices immer wichtiger

Projektentwickler auf der Suche nach Kapital

Von Gerhard Rodler

Fa­mi­ly Of­fices ge­ra­ten im­mer mehr in den Fo­kus der Im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler und Bau­trä­ger. Das hat sich auch bei der In­ves­to­ren­kon­fe­renz ...am Fa­mi­ly Of­fice Real Es­ta­te Day in Wien am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag deut­lich ge­zeigt. Die Ver­an­stal­tung am 12. Mai im Ho­tel Im­pe­ri­al in Wien wur­de dies­mal von 80 hand­ver­le­se­nen Teil­neh­mern be­sucht. Die De­ve­l­oper und Im­mo­bi­li­en­un­ter­neh­men Sora­via Group, 6B47 Real Es­ta­te In­ves­tors, CPI Im­mo­bi­li­en und tri­vi­um prä­sen­tier­ten ihr Ge­schäfts­mo­dell, span­nen­de ak­tu­el­le Pro­jek­te und neue in­no­va­ti­ve De­ve­lop­ments, die sie in der Pipe­line ha­ben. Das in­ter­es­sier­te Pu­bli­kum be­ste­hend aus Fa­mi­ly Of­fices, Ver­tre­tern von Stif­tun­gen und Pri­vat­in­ves­to­ren lern­te nicht nur das Ge­schäfts­mo­dell der Prä­sen­ta­to­ren ken­nen, son­dern konn­te sich gleich­zei­tig ein Bild über ak­tu­el­le Zins­häu­ser, die zum Ver­kauf ste­hen oder De­ve­lop­ments ma­chen, bei de­nen es in­ter­es­san­te Ren­di­ten oder Er­trags­chan­cen für ein In­vest­ment gibt.

„Seit ei­nem Jahr ver­an­stal­ten wir die In­ves­to­ren­kon­fe­ren­zen zu ver­schie­de­nen The­men in Wien. Das gro­ße In­ter­es­se und Feed­back der Teil­neh­mer be­stä­ti­gen uns, dass wir mit den Fa­mi­ly Of­fice Days eine Markt­lü­cke ge­schlos­sen ha­ben", in­for­miert Sa­bi­ne Duch­ac­zek, Ge­schäfts­füh­re­rin Ad­van­ta­ge Stra­te­gy & Fi­nan­ce, die ge­mein­sam mit Isa­bel­la de Krass­ny, Ge­schäfts­füh­re­rin der Do­nau In­vest Be­tei­li­gungs GmbH, die Fi­nan­ce-Platt­form Fa­mi­ly Of­fice Day für Fa­mi­ly Of­fices, Stif­tun­gen und Pri­vat­in­ves­to­ren ge­grün­det hat. „Un­ter­neh­men be­su­chen in ih­ren Road­shows vor­nehm­lich In­sti­tu­tio­nel­le In­ves­to­ren. Pri­vat­in­ves­to­ren ha­ben da­her kaum die Mög­lich­keit, in­ter­es­san­te Un­ter­neh­men und Busi­ness-Mo­del­le ken­nen­zu­ler­nen“, er­gänzt de Krass­ny. „Bei un­se­ren Ver­an­stal­tun­gen or­ten wir zu­neh­mend die Ten­denz, dass sich Fa­mi­ly Of­fices und Stif­tun­gen ver­stärkt für Un­ter­neh­mens­be­tei­li­gun­gen und Pri­va­te Equi­ty in­ter­es­sie­ren“, weiß Duch­ac­zek.

In­ter­es­sier­te Teil­neh­mer der In­ves­to­ren­kon­fe­renz: Ernst Aben­sperg-Traun, T-Equi­ty, Ste­fan Zapo­to­cky, LCP Ca­pi­tal Part­ners, Mi­cha­el Vo­gel, MV Port­fo­lio­ma­nage­ment, Alex­an­der Schnel­le, KCI Pri­vat­stif­tung, Al­fred Lie­bich, Pri­vat­in­ves­tor, Ma­nue­la Schnel­le, Be­ren­berg Bank, Chris­toph Neu­ner, Credi­te Su­is­se, Fried­rich Bal­din­ger, SHS Be­tei­li­gungs­ma­nag­ment, Jas­min Sora­via und Marc Thiel, Sora­via Group, Se­bas­ti­an Ni­tsch und Pe­ter Hal­ler, 6B47, Ernst Kreihs­ler und Mar­tin Hübl, CPI, Ger­hard Mit­tel­bach, tri­vi­um, und vie­le mehr.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_oevioesterreichischerverbandderimmobilienwirtschaft_4246_0517_path.jpg?mtime=1463476855

Neudoerfler ist Marktführer

Marktanteil weiter gesteigert

Von Gerhard Rodler

Der bur­gen­län­di­sche Bü­ro­mö­bel­her­stel­ler Neu­do­er­f­ler Of­fice Sys­tems setzt sich 2016 er­neut an die Spit­ze ...im hei­mi­schen Bü­ro­mö­bel­markt. Das ak­tu­el­le „Bran­chen­ra­dar Bü­ro­mö­bel 2016“ des Markt­for­schungs­un­ter­neh­mens Kreut­zer, Fi­scher und Part­ner weist für Neu­do­er­f­ler ei­nen Markt­an­teil von 13,7 Pro­zent aus, ein Plus von 1,2 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jahr. Neu­do­er­f­ler über­zeugt auch 2016 als Un­ter­neh­men mit der größ­ten Zu­kunfts­dy­na­mik un­ter den hei­mi­schen Bü­ro­mö­bel­an­bie­tern und hat sei­nen In­no­va­ti­ons­vor­sprung um 10 Pro­zent­punk­te auf star­ke 38 Pro­zent aus­ge­baut. Mit Pro­dukt­in­no­va­tio­nen für den „New Way of Work“ und füh­ren­der Be­ra­tungs­kom­pe­tenz hat Neu­do­er­f­ler ne­ben sei­nen Ex­port­er­fol­gen auch im Hei­mat­markt er­folg­reich re­üs­siert.

Für sei­ne In­no­va­tio­nen, aber auch die in­ter­nen Pro­zess­op­ti­mie­run­gen und Ak­ti­vi­tä­ten zur Mit­ar­bei­ter­ent­wick­lung, po­si­tio­niert das Bran­chen­ra­dar Neu­do­er­f­ler 2016 mit noch wei­ter aus­ge­bau­tem Vor­sprung als das Un­ter­neh­men mit der größ­ten Zu­kunfts­dy­na­mik im Bü­ro­mö­bel­markt. Mit in­no­va­ti­ven Pro­dukt-Ent­wick­lun­gen - glei­cher­ma­ßen von in­ter­na­tio­na­len De­si­gnern als auch haus­in­ter­nen De­sign-Teams - hat Neu­do­er­f­ler sei­ne füh­ren­de Be­ra­tungs­kom­pe­tenz aus­ge­baut und pro­fi­liert. Der Tra­di­ti­ons­be­trieb setzt mit Pro­zess­op­ti­mie­run­gen sei­ne Ent­wick­lung Rich­tung In­dus­trie 4.0 fort und pro­du­ziert alle Mö­bel­se­ri­en für Neu­do­er­f­ler und das deut­sche Toch­ter­un­ter­neh­men plan­mö­bel am Stand­ort im bur­gen­län­di­schen Neu­dörfl.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

TH Real Estate kauft zu

Einkaufszentrum in Bologna für den European Cities Fund

Von Gerhard Rodler

TH Real Es­ta­te hat den Re­tail Park Me­ra­vil­le für sei­nen Eu­ro­pean Ci­ties Fund er­wor­ben. Die Net­to­an­fangs­ren­di­te be­lief sich da­bei auf 5,96 Pro­zent. Ver­käu­fer ist Ori­on IV Eu­ro­pean 4 S.à.r.l., eine Toch­ter­ge­sell­schaft des Ori­on Eu­ro­pean Real Es­ta­te Fund IV. Es han­delt sich um den ers­ten Ob­jekt­kauf für den am 1. März 2016 auf­ge­leg­ten Eu­ro­pean Ci­ties Fund. Der eu­ro­pa­weit in­ves­tie­ren­de of­fe­nen Im­mo­bi­li­en­fonds ver­fügt über Ei­gen­ka­pi­tal in Höhe

von 200 Mil­lio­nen Euro.

Der im Jahr 2003 er­öff­ne­te Re­tail Park Me­ra­vil­le in Bo­lo­gna weist eine Ge­samt­flä­che von 35.975 m² so­wie eine sehr hohe Um­satz­leis­tung auf, die es zu ei­nem der zwei leis­tungs­stärks­ten Re­tail Parks in ganz Ita­li­en macht. Der Me­ra­vil­le Re­tail Park ist durch ei­nen viel­fäl­ti­gen Ein­zel­han­dels­mix aus füh­ren­den An­bie­tern wie COOP, Me­di­a­world, Le­roy Mer­lin so­wie Top-Mo­de­fi­lia­lis­ten wie OVS, Pit­ta­rel­lo, Al­-

TH Real Estate kauft zu

Einkaufszentrum in Bologna für den European Cities Fund

Von Gerhard Rodler

TH Real Es­ta­te hat den Re­tail Park Me­ra­vil­le für sei­nen Eu­ro­pean Ci­ties Fund er­wor­ben. Die Net­to­an­fangs­ren­di­te ...be­lief sich da­bei auf 5,96 Pro­zent. Ver­käu­fer ist Ori­on IV Eu­ro­pean 4 S.à.r.l., eine Toch­ter­ge­sell­schaft des Ori­on Eu­ro­pean Real Es­ta­te Fund IV. Es han­delt sich um den ers­ten Ob­jekt­kauf für den am 1. März 2016 auf­ge­leg­ten Eu­ro­pean Ci­ties Fund. Der eu­ro­pa­weit in­ves­tie­ren­de of­fe­nen Im­mo­bi­li­en­fonds ver­fügt über Ei­gen­ka­pi­tal in Höhe von 200 Mil­lio­nen Euro.

Der im Jahr 2003 er­öff­ne­te Re­tail Park Me­ra­vil­le in Bo­lo­gna weist eine Ge­samt­flä­che von 35.975 m² so­wie eine sehr hohe Um­satz­leis­tung auf, die es zu ei­nem der zwei leis­tungs­stärks­ten Re­tail Parks in ganz Ita­li­en macht. Der Me­ra­vil­le Re­tail Park ist durch ei­nen viel­fäl­ti­gen Ein­zel­han­dels­mix aus füh­ren­den An­bie­tern wie COOP, Me­di­a­world, Le­roy Mer­lin so­wie Top-Mo­de­fi­lia­lis­ten wie OVS, Pit­ta­rel­lo, Al­cott und Piaz­za Ita­lia ge­prägt. Der Ver­mie­tungs­stand liegt bei 99,7 Pro­zent. „Mit sei­ner ho­hen Ver­mie­tungs­quo­te, star­ken Um­satz­leis­tung so­wie dem Stand­ort in der zweit­reichs­ten Stadt Ita­li­ens er­füllt Me­ra­vil­le voll und ganz un­se­re In­ves­ti­ti­ons­an­for­de­run­gen für den Eu­ro­pean Ci­ties Fund und weist at­trak­ti­ve As­set-Ma­nage­ment-Chan­cen auf“, sagt Ma­rio Pel­lò, Head of In­vest­ment Ita­li­en bei TH Real Es­ta­te.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

EYEMAXX: Überzeichnete Kapitalerhöhung

Mittel für Projekte in Deutschland und Österreich

Von Gerhard Rodler

Die EYE­MA­XX Real Es­ta­te AG (Ge­ne­ral Stan­dard; ISIN DE000A0V9L94) hat die am 20. April 2016 be­schlos­se­ne Be­zugs­rechts­ka­pi­tal­er­hö­hung aus ge­neh­mig­tem Ka­pi­tal ab­ge­schlos­sen. Die Trans­ak­ti­on war deut­lich über­zeich­net. Es wur­den da­mit sämt­li­che 779.948 neu­en, auf den In­ha­ber lau­ten­den Stück­ak­ti­en mit ei­nem an­tei­li­gen Be­trag am Grund­ka­pi­tal von je­weils 1,00 Euro zu ei­nem Preis von 6,00 Euro plat­ziert. Da­von wur­den von Alt­ak­tio­nä­ren im Rah­men ih­res Be­zugs­rechts und durch

den Über­be­zug ins­ge­samt 284.886 Ak­ti­en er­wor­ben. Zu­dem wur­den bei ei­ner Pri­vat­plat­zie­rung im An­schluss an die Be­zugs­frist 495.062 Ak­ti­en in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­to­ren zu­ge­teilt. Durch die Trans­ak­ti­on fließt der Ge­sell­schaft ein Brut­to­emis­si­ons­er­lös in Höhe von rund 4,7 Mio. Euro zu. Die­se Mit­tel die­nen vor­ran­gig zur Fi­nan­zie­rung von Im­mo­bi­li­en­pro­jek­ten in den Be­rei­chen Woh­nen, Pfle­ge und Ge­wer­be in Deutsch­land und Öster­reich.

Nach Ein­tra­gung der Ka­pi­tal­er­hö­hung

Real I.S. vermietet in Holland

Knapp 10.000 m² an TomTom

Von Gerhard Rodler

Tom­Tom In­ter­na­tio­nal BV nutzt die rund 9.950 m² Bü­ro­flä­chen in der Oos­ter­dok­straat 114 im öst­li­chen Ha­fen­ge­biet Ams­ter­dams als Sin­gle Ten­ant. Das hol­län­di­sche Un­ter­neh­men ist vor al­lem auf­grund sei­ner in­no­va­ti­ven Na­vi­ga­ti­ons­sys­te­me be­kannt. Mit den Bü­ro­flä­chen bie­tet das Un­ter­neh­men sei­nen Mit­ar­bei­tern eine hoch­mo­der­ne Ar­beits­welt in ei­nem ar­chi­tek­to­nisch sehr an­spre­chen­den Ge­bäu­de, die ih­ren ho­hen An­sprü­chen ge­recht wird.

Das Ob­jekt ge­hört zum Port­fo­lio des

Im­mo­bi­li­en-Spe­zi­al-AIF Baye­ri­sche Grund­ver­mö­gen IV (BGV IV), der für in­sti­tu­tio­nel­le An­le­ger im Be­reich Büro- und Ein­zel­han­dels­im­mo­bi­li­en Core/​Core Plus In­vest­ments in Deutsch­land, Frank­reich und den Be­ne­lux-Staa­ten tä­tigt.

Für Tom­Tom war DRS Ma­kelaars be­ra­tend tä­tig. Für die Real I.S. AG be­glei­te­te Sa­vills be­ra­tend die Trans­ak­ti­on und über­nimmt wei­ter­hin das Pro­per­ty Ma­nage­ment für Hol­lan­dia.

Ne­ben Spe­zi­al­fonds und Im­mo­bi­li­en­-

4

EYEMAXX: Überzeichnete Kapitalerhöhung

Mittel für Projekte in Deutschland und Österreich

Von Gerhard Rodler

Die EYE­MA­XX Real Es­ta­te AG (Ge­ne­ral Stan­dard; ISIN DE000A0V9L94) hat die am 20. April 2016 be­schlos­se­ne Be­zugs­rechts­ka­pi­tal­er­hö­hung ...aus ge­neh­mig­tem Ka­pi­tal ab­ge­schlos­sen. Die Trans­ak­ti­on war deut­lich über­zeich­net. Es wur­den da­mit sämt­li­che 779.948 neu­en, auf den In­ha­ber lau­ten­den Stück­ak­ti­en mit ei­nem an­tei­li­gen Be­trag am Grund­ka­pi­tal von je­weils 1,00 Euro zu ei­nem Preis von 6,00 Euro plat­ziert. Da­von wur­den von Alt­ak­tio­nä­ren im Rah­men ih­res Be­zugs­rechts und durch den Über­be­zug ins­ge­samt 284.886 Ak­ti­en er­wor­ben. Zu­dem wur­den bei ei­ner Pri­vat­plat­zie­rung im An­schluss an die Be­zugs­frist 495.062 Ak­ti­en in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­to­ren zu­ge­teilt. Durch die Trans­ak­ti­on fließt der Ge­sell­schaft ein Brut­to­emis­si­ons­er­lös in Höhe von rund 4,7 Mio. Euro zu. Die­se Mit­tel die­nen vor­ran­gig zur Fi­nan­zie­rung von Im­mo­bi­li­en­pro­jek­ten in den Be­rei­chen Woh­nen, Pfle­ge und Ge­wer­be in Deutsch­land und Öster­reich.

Nach Ein­tra­gung der Ka­pi­tal­er­hö­hung ins Han­dels­re­gis­ter er­höht sich das Grund­ka­pi­tal der EYE­MA­XX Real Es­ta­te AG um 779.948 Euro auf 4.289.720 Euro. Die neu­en Ak­ti­en sind be­reits für das ab­ge­lau­fe­ne Ge­schäfts­jahr 2014/​2015 (ab dem 1. No­vem­ber 2014) ge­winn­be­rech­tigt. Eine Ein­be­zie­hung in die be­ste­hen­de No­tie­rung der EYE­MA­XX-Ak­ti­en im re­gu­lier­ten Markt (Ge­ne­ral Stan­dard) der Frank­fur­ter Wert­pa­pier­bör­se ist vor­ge­se­hen. Der Streu­be­sitz be­läuft sich so­mit auf 49,9 Pro­zent nach zu­vor rund 40 Pro­zent.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Real I.S. vermietet in Holland

Knapp 10.000 m² an TomTom

Von Gerhard Rodler

Tom­Tom In­ter­na­tio­nal BV nutzt die rund 9.950 m² Bü­ro­flä­chen in der Oos­ter­dok­straat 114 im öst­li­chen Ha­fen­ge­biet ...Ams­ter­dams als Sin­gle Ten­ant. Das hol­län­di­sche Un­ter­neh­men ist vor al­lem auf­grund sei­ner in­no­va­ti­ven Na­vi­ga­ti­ons­sys­te­me be­kannt. Mit den Bü­ro­flä­chen bie­tet das Un­ter­neh­men sei­nen Mit­ar­bei­tern eine hoch­mo­der­ne Ar­beits­welt in ei­nem ar­chi­tek­to­nisch sehr an­spre­chen­den Ge­bäu­de, die ih­ren ho­hen An­sprü­chen ge­recht wird.

Das Ob­jekt ge­hört zum Port­fo­lio des Im­mo­bi­li­en-Spe­zi­al-AIF Baye­ri­sche Grund­ver­mö­gen IV (BGV IV), der für in­sti­tu­tio­nel­le An­le­ger im Be­reich Büro- und Ein­zel­han­dels­im­mo­bi­li­en Core/​Core Plus In­vest­ments in Deutsch­land, Frank­reich und den Be­ne­lux-Staa­ten tä­tigt.

Für Tom­Tom war DRS Ma­kelaars be­ra­tend tä­tig. Für die Real I.S. AG be­glei­te­te Sa­vills be­ra­tend die Trans­ak­ti­on und über­nimmt wei­ter­hin das Pro­per­ty Ma­nage­ment für Hol­lan­dia.

Ne­ben Spe­zi­al­fonds und Im­mo­bi­li­en­fonds als Pu­bli­kums­fonds ge­hö­ren in­di­vi­du­el­le Fonds­lö­sun­gen, das Port­fo­lio­ma­nage­ment und das Ma­nage­ment von in­sti­tu­tio­nel­len in­ter­na­tio­na­len Im­mo­bi­li­en­port­fo­li­en zu den Tä­tig­keits­fel­dern. Das Un­ter­neh­men hat 7,2 Mrd. Euro As­sets un­der Ma­nage­ment. Die Real I.S. Grup­pe ver­fügt seit 5. Mai 2014 über zwei li­zen­sier­te Ka­pi­tal­ver­wal­tungs­ge­sell­schaf­ten (KVGs) nach KAGB.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Theme announced for MAPIC 2016

Online to offline – the main topic at MAPIC‘s 22nd edition

Von Christy Gilmour Okroj Drummond

MA­PIC 2016, the in­ter­na­tio­nal Mar­ket for Re­tail Real Es­ta­te held in Can­nes, will be fo­cu­sed on on­line-to-off­line at its fol­lo­wing edi­ti­on which ta­kes place in No­vem­ber.

Omni-chan­nel sale stra­te­gy is be­co­m­ing in­cre­a­sin­gly po­pu­lar in the re­tail pro­per­ty mar­ket and, as ex­plai­ned by MA­PIC Di­rec­tor Na­tha­lie De­pe­tro, the phy­si­cal point of sale is con­side­red a „vi­tal com­po­nent“. Due to this, on­line re­tail play­ers are sho­w­ing a gro­wing in­te­rest in ha­ving a phy­si­cal store.

Ex­perts at­ten­ding an ex­clu­si­ve cli­ent and me­dia event at Goog­le Fran­ce's Pa­ris head­quar­ters also dis­cus­sed the va­lue of of­fe­ring so­ci­al events and en­ter­tain­ment at the stores, known as 're­tail­tain­men­t'. Spe­cia­lists on the mat­ter will be pre­sent at the 'Trends Hub' pa­vi­li­on set up at MA­PIC 2016. Di­gi­tal ex­perts will also be avail­able to re­com­mend stra­te­gies to pro­mo­te points of sa­les and dri­ve up traf­fic.

MA­PIC is a gol­den op­por­tu­ni­ty for tho­se loo­king into opening a phy­si­cal store,

LaSalle und Universal kaufen in Chicago

Blackhawk-Gebäude für Pensionsfonds erworben

Von Gerhard Rodler

Im Auf­trag der Baye­ri­schen Ärz­te­ver­sor­gung (BÄV), ei­nem der zwölf Ver­sor­gungs­wer­ke der Baye­ri­schen Ver­sor­gungs­kam­mer (BVK), hat La­Sal­le In­vest­ment Ma­nage­ment („La­Sal­le“) in Zu­sam­men­ar­beit mit der Frank­fur­ter In­vest­ment­ge­sell­schaft Uni­ver­sal-In­vest­ment ei­nen ge­mischt ge­nutz­ten Ge­bäu­de­kom­plex von Struc­tu­red De­ve­lop­ment in Chi­ca­go er­wor­ben. Das Ob­jekt wird über ei­nen Spe­zi­al-AIF der Uni­ver­sal In­vest­ment ge­hal­ten.

Das „Black­hawk“, ein erst­klas­si­ges

Ob­jekt mit rund 21.000 m² Flä­che, ist im North & Cly­bourn Re­tail-Cor­ri­dor un­weit des Lin­coln Park an der Kreu­zung von Halsted Street und Black­hawk Street ge­le­gen. Der Ge­bäu­de­kom­plex ist zu 98 Pro­zent ver­mie­tet und be­steht aus ei­nem vier­stö­cki­gen Ge­bäu­de mit meh­re­ren Arzt­pra­xen und Ein­zel­händ­lern als Mie­tern, ei­nem fünf­stö­cki­gen, an die Bri­tish In­ter­na­tio­nal School of Chi­ca­go ein­zel­ver­mie­te­ten Ge­bäu­de, und ei­nem sie­ben­stö­cki­gen Park­haus mit 534 Stell­plät­zen. Die mit LEED

5

Theme announced for MAPIC 2016

Online to offline – the main topic at MAPIC‘s 22nd edition

Von Christy Gilmour Okroj Drummond

MA­PIC 2016, the in­ter­na­tio­nal Mar­ket for Re­tail Real Es­ta­te held in Can­nes, will be fo­cu­sed on on­line-to-off­line at its fol­lo­wing ...edi­ti­on which ta­kes place in No­vem­ber.

Omni-chan­nel sale stra­te­gy is be­co­m­ing in­cre­a­sin­gly po­pu­lar in the re­tail pro­per­ty mar­ket and, as ex­plai­ned by MA­PIC Di­rec­tor Na­tha­lie De­pe­tro, the phy­si­cal point of sale is con­side­red a „vi­tal com­po­nent“. Due to this, on­line re­tail play­ers are sho­w­ing a gro­wing in­te­rest in ha­ving a phy­si­cal store.

Ex­perts at­ten­ding an ex­clu­si­ve cli­ent and me­dia event at Goog­le Fran­ce's Pa­ris head­quar­ters also dis­cus­sed the va­lue of of­fe­ring so­ci­al events and en­ter­tain­ment at the stores, known as 're­tail­tain­men­t'. Spe­cia­lists on the mat­ter will be pre­sent at the 'Trends Hub' pa­vi­li­on set up at MA­PIC 2016. Di­gi­tal ex­perts will also be avail­able to re­com­mend stra­te­gies to pro­mo­te points of sa­les and dri­ve up traf­fic.

MA­PIC is a gol­den op­por­tu­ni­ty for tho­se loo­king into opening a phy­si­cal store, co­ver­ing chal­len­ges such as fin­ding the ide­al lo­ca­ti­on and choo­sing the cor­rect for­mat. The event also plays a huge role in pro­mo­ti­on. A pa­vi­li­on for pop-up stands will be set up whe­re com­pa­nies will have the chan­ce to pre­sent them­sel­ves and in­crea­se their op­por­tu­ni­ty of ha­ving a phy­si­cal pre­sence in shop­ping cen­tres.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

LaSalle und Universal kaufen in Chicago

Blackhawk-Gebäude für Pensionsfonds erworben

Von Gerhard Rodler

Im Auf­trag der Baye­ri­schen Ärz­te­ver­sor­gung (BÄV), ei­nem der zwölf Ver­sor­gungs­wer­ke der Baye­ri­schen Ver­sor­gungs­kam­mer ...(BVK), hat La­Sal­le In­vest­ment Ma­nage­ment („La­Sal­le“) in Zu­sam­men­ar­beit mit der Frank­fur­ter In­vest­ment­ge­sell­schaft Uni­ver­sal-In­vest­ment ei­nen ge­mischt ge­nutz­ten Ge­bäu­de­kom­plex von Struc­tu­red De­ve­lop­ment in Chi­ca­go er­wor­ben. Das Ob­jekt wird über ei­nen Spe­zi­al-AIF der Uni­ver­sal In­vest­ment ge­hal­ten.

Das „Black­hawk“, ein erst­klas­si­ges Ob­jekt mit rund 21.000 m² Flä­che, ist im North & Cly­bourn Re­tail-Cor­ri­dor un­weit des Lin­coln Park an der Kreu­zung von Halsted Street und Black­hawk Street ge­le­gen. Der Ge­bäu­de­kom­plex ist zu 98 Pro­zent ver­mie­tet und be­steht aus ei­nem vier­stö­cki­gen Ge­bäu­de mit meh­re­ren Arzt­pra­xen und Ein­zel­händ­lern als Mie­tern, ei­nem fünf­stö­cki­gen, an die Bri­tish In­ter­na­tio­nal School of Chi­ca­go ein­zel­ver­mie­te­ten Ge­bäu­de, und ei­nem sie­ben­stö­cki­gen Park­haus mit 534 Stell­plät­zen. Die mit LEED Sil­ver zer­ti­fi­zier­te Im­mo­bi­lie wur­de 2009 er­rich­tet. Sie pro­fi­tiert von ei­nem her­vor­ra­gen­den Zu­gang zum öf­fent­li­chen Nah­ver­kehr – eine Viel­zahl an Ein­zel­händ­lern, Re­stau­rants und Ver­an­stal­tungs­stät­ten ist fuß­läu­fig zu er­rei­chen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: Neu bei Buwog

Martin Puckl neuer Prokurist der Buwog Group

Von Gerhard Rodler

Con­trol­ling­ex­per­te Mar­tin Puckl ist neu­er Pro­ku­rist des ös­ter­rei­chisch­deut­schen Kom­plett­an­bie­ters im Wohn­im­mo­bi­li­en­be­reich Bu­wog. Da­mit über­nimmt der ge­bür­ti­ge Krem­ser, seit 22 Jah­ren im Be­reich Im­mo­bi­li­en­con­trol­ling tä­tig, die Füh­rung des kon­zern­wei­ten Con­trol­ling­teams. Zu­sätz­lich ver­ant­wor­tet Puckl die Ge­schäfts­füh­rung und Pro­ku­ra zahl­rei­cher ein­zel­ner Kon­zern­ge­sell­schaf­ten der Bu­wog Group, die ins­ge­samt über ein Im­mo­bi­li­en­port­fo­lio von rund 51.300 Be­stand­s­ein­hei­ten, ver­teilt

Karriere zum Tag: Neu bei EHL

Michaela Grübl neu im Rechnungswesen

Von Gerhard Rodler

Mi­chae­la Grübl ver­stärkt ab so­fort die Ab­tei­lung Fi­nanz- und Rech­nungs­we­sen von EHL Im­mo­bi­li­en und ver­ant­wor­tet künf­tig das Con­trol­ling der Grup­pe. Grübl ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung in Con­trol­ling, Kos­ten­rech­nung und Buch­hal­tung und war zu­letzt als Lei­te­rin des Con­trol­ling bei ei­ner gro­ßen Wer­be­agen­tur be­schäf­tigt.

EHL Im­mo­bi­li­en ist zu­letzt stark ge­wach­sen und da­mit sind auch die Auf­ga­ben des bzw. die An­for­de­run­gen an das Con­trol­ling kon­ti­nu­ier­lich ge­stie­gen. Mitt­-

6

Karriere zum Tag: Neu bei Buwog

Martin Puckl neuer Prokurist der Buwog Group

Von Gerhard Rodler

Con­trol­ling­ex­per­te Mar­tin Puckl ist neu­er Pro­ku­rist des ös­ter­rei­chisch­deut­schen Kom­plett­an­bie­ters im Wohn­im­mo­bi­li­en­be­reich ...Bu­wog. Da­mit über­nimmt der ge­bür­ti­ge Krem­ser, seit 22 Jah­ren im Be­reich Im­mo­bi­li­en­con­trol­ling tä­tig, die Füh­rung des kon­zern­wei­ten Con­trol­ling­teams. Zu­sätz­lich ver­ant­wor­tet Puckl die Ge­schäfts­füh­rung und Pro­ku­ra zahl­rei­cher ein­zel­ner Kon­zern­ge­sell­schaf­ten der Bu­wog Group, die ins­ge­samt über ein Im­mo­bi­li­en­port­fo­lio von rund 51.300 Be­stand­s­ein­hei­ten, ver­teilt je zur Hälf­te in Öster­reich und Deutsch­land, ver­fügt.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: Neu bei EHL

Michaela Grübl neu im Rechnungswesen

Von Gerhard Rodler

Mi­chae­la Grübl ver­stärkt ab so­fort die Ab­tei­lung Fi­nanz- und Rech­nungs­we­sen von EHL Im­mo­bi­li­en und ver­ant­wor­tet ...künf­tig das Con­trol­ling der Grup­pe. Grübl ver­fügt über lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung in Con­trol­ling, Kos­ten­rech­nung und Buch­hal­tung und war zu­letzt als Lei­te­rin des Con­trol­ling bei ei­ner gro­ßen Wer­be­agen­tur be­schäf­tigt.

EHL Im­mo­bi­li­en ist zu­letzt stark ge­wach­sen und da­mit sind auch die Auf­ga­ben des bzw. die An­for­de­run­gen an das Con­trol­ling kon­ti­nu­ier­lich ge­stie­gen. Mitt­ler­wei­le be­schäf­tigt das Un­ter­neh­men mehr als 140 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Zinshaus back to the roots

Revitalisierung in Jahrhundertwendezustand

Von Robert Rosner

Der Im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler „3SI Im­mo­group“ geht bei der Re­vi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie sei­ner Zins­häu­ser neue Wege.

Bei der Re­vi­ta­li­sie­rung ei­nes Grün­der­zeit­hau­ses in der Ha­fen­gas­se 16 im 3. Wie­ner Be­zirk ging man in der Zeit zu­rück und ver­setz­te das Ob­jekt in sei­nen Ur­zu­stand zu­rück. Beim Eck-Zins­haus gab es eine be­son­de­re Her­aus­for­de­rung. Die Fas­sa­de des einst herr­schaft­li­chen Zins­hau­ses aus dem Jahr 1899 war in den Welt­kriegs­-

jah­ren ein­fach „ge­schlif­fen und ab­ge­schla­gen“ und so­mit kom­plett ge­glät­tet wor­den. Zu­rück blieb ein schmuck­lo­ses Haus ohne äu­ßer­li­chen Un­ter­schied zu den Neu­bau­ten der spä­ten 60er Jah­re und ohne den für Wien ty­pi­schen Alt­bau­char­me mit struk­tu­rier­ter Fas­sa­de.

„Wir ha­ben das Haus Ha­fen­gas­se vor ein­ein­halb Jah­ren er­wor­ben und in lang­wie­ri­ger, kos­ten­in­ten­si­ver und lie­be­vol­ler De­tail­ar­beit in ei­nen präch­ti­gen Alt­bau zu­-

Zinshaus back to the roots

Revitalisierung in Jahrhundertwendezustand

Von Robert Rosner

Der Im­mo­bi­li­en­ent­wick­ler „3SI Im­mo­group“ geht bei der Re­vi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie sei­ner Zins­häu­ser ...neue Wege.

Bei der Re­vi­ta­li­sie­rung ei­nes Grün­der­zeit­hau­ses in der Ha­fen­gas­se 16 im 3. Wie­ner Be­zirk ging man in der Zeit zu­rück und ver­setz­te das Ob­jekt in sei­nen Ur­zu­stand zu­rück. Beim Eck-Zins­haus gab es eine be­son­de­re Her­aus­for­de­rung. Die Fas­sa­de des einst herr­schaft­li­chen Zins­hau­ses aus dem Jahr 1899 war in den Welt­kriegs­jah­ren ein­fach „ge­schlif­fen und ab­ge­schla­gen“ und so­mit kom­plett ge­glät­tet wor­den. Zu­rück blieb ein schmuck­lo­ses Haus ohne äu­ßer­li­chen Un­ter­schied zu den Neu­bau­ten der spä­ten 60er Jah­re und ohne den für Wien ty­pi­schen Alt­bau­char­me mit struk­tu­rier­ter Fas­sa­de.

„Wir ha­ben das Haus Ha­fen­gas­se vor ein­ein­halb Jah­ren er­wor­ben und in lang­wie­ri­ger, kos­ten­in­ten­si­ver und lie­be­vol­ler De­tail­ar­beit in ei­nen präch­ti­gen Alt­bau zu­rück­ver­wan­delt. Von der nun wie­der reich ge­glie­der­ten Fas­sa­de bis hin zu den Woh­nun­gen er­strahlt al­les im ty­pi­schen Alt­bau­stil“, sagt In­ves­tor Mi­cha­el Schmidt, Ge­schäfts­füh­rer der 3SI Im­mo­group.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagentur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.

Bei Fragen zu Buchungen kontaktieren Sie uns gerne:

Barbara Sieber
Tel.: +43/1/252 54 – 30
b.sieber@imv-medien.at
Ingeborg Zauner
Tel.: +43/1/252 54 – 480
i.zauner@imv-medien.at
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Videoredaktion: Jacqueline Cheval
Fotos: Archiv, iStockphoto © Thinkstock
Magazin-
Schaufenster

Top-Artikel aus dem Immobilien Magazin

Das perfekte Büro

t.o.c. hat im Auf­trag des Im­mo­bi­li­en Ma­ga­zi­nes eine Stu­die über das idea­le Büro - und wie weit das in der Pra­xis tat­säch­lich an­ge­kom­men ist - durch­ge­führt. Hier die Er­geb­nis­se.

Saftig Steirisch

Was den Im­mo­bi­li­en­markt be­trifft, steht die Stei­er­mark ei­gent­lich ganz gut da. In Graz und Lie­zen brummt es ganz schön. Nur: In den Rand­la­gen sieht es dann schon ein we­nig an­ders

   IMMOFLASH AKTUELL: