10.09.2015
X

Hilfe für
Flüchtlinge

Herztraum sucht Übergangswohnungen

Von Robert Rosner

Die ak­tu­el­le Flücht­lings­the­ma­tik ist vor al­lem durch ei­nes ge­prägt: eine un­ge­bro­che­ne So­li­da­ri­tät in der Be­völ­ke­rung. Hun­der­te frei­wil­li­ge Hel­fer ha­ben in den ver­gan­ge­nen Ta­gen und Wo­chen Un­glaub­li­ches ver­bracht, Un­ter­neh­men, bei­spiels­wei­se die ÖBB, ha­ben ge­zeigt, das schnel­le und ef­fek­ti­ve Lö­sun­gen auch ab­seits der Bü­ro­kra­tie mög­lich sind. Doch es wird kalt drau­ßen und hun­der­te Men­schen kam­pie­ren noch im­mer in Zel­ten und auf der Stra­ße - ins­be­son­de­re im Auf­nah­me­la­ger Trais­kir­chen, wo sich die Lage seit Wo­chen kaum ver­än­dert hat.

Herz­t­raum Im­mo­bi­li­en möch­te hier schnell und un­bü­ro­kra­tisch hel­fen: Ge­sucht wer­den leer­ste­hen­de Woh­nun­gen, die in den Win­ter­mo­na­ten Flücht­lings­fa­mi­li­en ein war­mes Zu­hau­se ge­ben. Das Kon­zept da­hin­ter bie­tet da­bei Si­-

cher­heit für die Woh­nung- und Haus­ei­gen­tü­mer. „Die

Weiter

Start frei zum Contest

Von Gerhard Rodler

„Ehre, wem Ehre ge­bührt“ ist auch heu­er das Mot­to der vier­ten Qua­li­täts­mak­ler-Gala, die am 5. No­vem­ber 2015 in der Kat­tus Sekt­kel­le­rei statt­fin­det. Die Qua­li­täts­aus­zeich­nung für Im­mo­bi­li­en-An­bie­ter er­folgt

di­rekt auf Ba­sis der Be­wer­tun­gen von Im­mo­bi­li­en­su­chen­den. Dazu hat Find­My­Ho­me.at, Öster­reichs füh­ren­des ei­gen­tü­mer­ge­führ­tes Im­mo­bi­li­en-Por­tal, tau­sen­de Kun­den-Feed­-

Weiter

Hilfe für
Flüchtlinge

Herztraum sucht Übergangswohnungen

Von Robert Rosner

Die ak­tu­el­le Flücht­lings­the­ma­tik ist vor al­lem durch ei­nes ge­prägt: eine un­ge­bro­che­ne So­li­da­ri­tät ...in der Be­völ­ke­rung. Hun­der­te frei­wil­li­ge Hel­fer ha­ben in den ver­gan­ge­nen Ta­gen und Wo­chen Un­glaub­li­ches ver­bracht, Un­ter­neh­men, bei­spiels­wei­se die ÖBB, ha­ben ge­zeigt, das schnel­le und ef­fek­ti­ve Lö­sun­gen auch ab­seits der Bü­ro­kra­tie mög­lich sind. Doch es wird kalt drau­ßen und hun­der­te Men­schen kam­pie­ren noch im­mer in Zel­ten und auf der Stra­ße - ins­be­son­de­re im Auf­nah­me­la­ger Trais­kir­chen, wo sich die Lage seit Wo­chen kaum ver­än­dert hat.

Herz­t­raum Im­mo­bi­li­en möch­te hier schnell und un­bü­ro­kra­tisch hel­fen: Ge­sucht wer­den leer­ste­hen­de Woh­nun­gen, die in den Win­ter­mo­na­ten Flücht­lings­fa­mi­li­en ein war­mes Zu­hau­se ge­ben. Das Kon­zept da­hin­ter bie­tet da­bei Si­cher­heit für die Woh­nung- und Haus­ei­gen­tü­mer. „Die Ein­räu­mung der Nut­zungs­rech­te für Herz­t­raum Im­mo­bi­li­en er­folgt im Rah­men ei­ner un­ent­gelt­li­chen Lei­he mit ei­ner Min­dest­lauf­zeit von sechs Mo­na­ten. Auf die­ser Grund­la­ge kann dann Herz­t­raum Im­mo­bi­li­en kraft Ver­ein­ba­rung im Leih­ver­trag be­dürf­ti­gen Asyl­wer­bern drin­gend be­nö­tig­ten Wohn­raum zur Ver­fü­gung stel­len. Herz­t­raum Im­mo­bi­li­en spricht für all­fäl­li­ge Be­ein­träch­ti­gun­gen, die die Ei­gen­tü­mer aus dem ein­ge­räum­ten Nut­zungs­recht er­lei­den könn­ten (ins­be­son­de­re Schä­den) eine Haf­tungs­er­klä­rung aus. Durch die un­ent­gelt­li­che Zur­ver­fü­gung­stel­lung ist si­cher­ge­stellt, dass kein miet­recht­li­cher Kün­di­gungs­schutz zum Tra­gen kommt und die Ob­jek­te da­her nach Ab­lauf der sechs­mo­na­ti­gen Min­dest­zeit von den Ei­gen­tü­mern mit so­for­ti­ger Wir­kung zu­rück­ge­ru­fen wer­den kön­nen“, so Chris­toph Ko­th­bau­er, der Herz­t­raum Im­mo­bi­li­en ju­ris­tisch be­rät.

„Wir glau­ben fest dar­an, dass es ge­ra­de der Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft mög­lich sein wird, mit Ih­ren Mög­lich­kei­ten und Ih­rem Wis­sen zum Woh­nungs­markt ein der­ar­ti­ges Pro­jekt ef­fek­tiv zu un­ter­stüt­zen - vor al­lem auch, da wir mit un­se­rem Un­ter­neh­men Rechts­si­cher­heit für Ei­gen­tü­mer bie­ten“, er­gänzt Her­mann Rau­ter von Herz­t­raum Im­mo­bi­li­en. In Er­gän­zung zur Woh­nungs­su­che wer­den auch Pro­jekt­pa­ten ge­sucht, die in wei­te­rer Fol­ge die Flücht­lings­fa­mi­li­en bei klei­nen täg­li­chen An­ge­le­gen­hei­ten, wie zum Bei­spiel Be­hör­den­we­ge oder Arzt­be­su­che, un­ter­stüt­zen kön­nen.

Soll­ten auch Sie das Pro­jekt un­ter­stüt­zen wol­len - sei es durch eine Woh­nung oder durch Ihre Pa­ten­schaft - oder wenn Sie wei­te­re In­for­ma­tio­nen be­nö­ti­gen, dann wen­den Sie sich bit­te an: Herz­t­raum Im­mo­bi­li­en, Dö­blin­ger Haupt­stra­ße 55, 1190 Wien. Te­le­fon: +43 1 478 49 69 55 Mo­bil: +43 676843249200 Fax: +43 1 478 49 69 856 E-Mail: of­fice@herz­t­raum.at


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_f_ehl_25_image.gif?mtime=1430381716

Start frei zum Contest

Die Qualitätsmakler-Gala geht in die vierte Runde

Von Gerhard Rodler

„Ehre, wem Ehre ge­bührt“ ist auch heu­er das Mot­to der vier­ten Qua­li­täts­mak­ler-Gala, die am 5. No­vem­ber 2015 in der Kat­tus Sekt­kel­le­rei ...statt­fin­det. Die Qua­li­täts­aus­zeich­nung für Im­mo­bi­li­en-An­bie­ter er­folgt di­rekt auf Ba­sis der Be­wer­tun­gen von Im­mo­bi­li­en­su­chen­den. Dazu hat Find­My­Ho­me.at, Öster­reichs füh­ren­des ei­gen­tü­mer­ge­führ­tes Im­mo­bi­li­en-Por­tal, tau­sen­de Kun­den-Feed­backs des ver­gan­ge­nen Jah­res aus­ge­wer­tet und kürt nun die Bes­ten der Bes­ten.

Um den Im­mo­bi­li­en­markt für Su­chen­de trans­pa­ren­ter zu ge­stal­ten und Im­mo­bi­li­en-An­bie­ter zu noch bes­se­ren Leis­tun­gen zu be­we­gen, star­te­te Find­My­Ho­me.at be­reits 2010 das ös­ter­reich­weit ein­zig­ar­ti­ge Kun­den­be­wer­tungs­sys­tem als Teil ei­nes um­fas­sen­den Qua­li­täts­pro­gramms.

Groß­ar­ti­ge Leis­tun­gen wer­den bei Find­My­Ho­me.at groß ge­fei­ert: Da­her wer­den auch heu­er wie­der die be­gehr­ten Find­My­Ho­me.at Qua­li­täts­sie­gel im Rah­men der Qua­li­täts­mak­ler-Gala 2015 ver­lie­hen - und zwar an jene Mak­ler und Bau­trä­ger, die laut User­be­wer­tung vor­bild­haf­tes En­ga­ge­ment an den Tag le­gen. Aus rund 250 Mak­ler­kun­den der Platt­form wer­den in den Ka­te­go­ri­en „Qua­li­täts­mak­ler 2015“, „Top De­ve­l­oper 2015“ so­wie „Bes­tes Start Up 2015“ je­weils die Mak­ler mit den Best­no­ten prä­miert.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_mayainternationalgmbhoffiziellevertretungdermessemuenchengmbhderghmgesellschaftfuerhandwerksmessenunddermessebozeninoesterreich_1985_0803_path.gif?mtime=1438594250

Modesta gibt Gas

Logistikgrundstück in Pilsen an Mountpark Logistics

Von Gerhard Rodler

Kürz­lich konn­te Mo­des­ta Real Es­ta­te ein Grund­stück mit 17 Hekt­ar Flä­che in Pil­sen, Tsche­chi­en, an die Mount­park Lo­gis­tics EU Sarl ver­kau­fen. Die Mount­park Lo­gis­tics EU star­tet vor­rau­sicht­lich im Ok­to­ber 2015 mit der Ent­wick­lung des Grund­stücks in Pil­sen. In der ers­ten Pha­se sol­len ca. 45.000 m² an Lo­gis­tik­flä­che spe­ku­la­tiv er­rich­tet wer­den. Mount­park Lo­gis­tics EU hat sich die ex­klu­si­ve Op­ti­on auf die an­gren­zen­den Grund­stü­cke ge­si­chert und ist durch die

di­rek­te Lage an der Au­to­bahn­ab­fahrt exit 100 an der D5 (Prag-Pil­sen-Deutsch­land) von ei­ner er­folg­rei­chen Ver­mie­tung an Groß­mie­ter über­zeugt. Der Lo­gis­tik- und In­dus­trie­stand­ort Pil­sen zeich­net sich ins­be­son­de­re durch die op­ti­ma­le Ver­kehrs­an­bin­dung und die stra­te­gisch wich­ti­ge Lage an ei­ner der han­dels­stärks­ten Dreh­schei­ben Eu­ro­pas aus. Der In­dus­trie­stand­ort Tsche­chi­en kann in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ei­nen deut­li­chen Auf­schwung ver­-

Hotelmärkte in SEE erholen sich

Bukarest und Sofia geht es gut, Belgrad hinkt hinterher

Von Gerhard Rodler

Chris­tie + Co hat in Zu­sam­men­ar­beit mit STR Glo­bal die Ho­tel­markt­rends von drei wei­te­ren gro­ßen Städ­ten in der Re­gi­on un­ter­sucht: Bu­ka­rest, So­fia und Bel­grad. Der „CEE ho­tel mar­ket snap­shot: Bucha­rest, So­fia and Bel­gra­de“ un­ter­sucht die Her­aus­for­de­run­gen und Chan­cen für Ho­tel­in­ves­ti­tio­nen in die­sen Re­gio­nen.

Nach der Fi­nanz­kri­se von 2008/​2009 wur­den vie­le Ho­tel­pro­jek­te in Ost­eu­ro­pa

wie­der auf Eis ge­legt, gleich­zei­tig kam es zur Schlie­ßung man­cher Ho­tels. „Aus ei­ni­gen we­ni­gen Schlie­ßun­gen wur­den vie­le - und bis 2010, als es zu ei­ner ers­ten lang­sa­men Markt­er­ho­lung kam, gab es auch kaum Neu­er­öff­nun­gen. Dann aber wen­de­te sich das Blatt: Bu­ka­rest, So­fia und Bel­grad brauch­ten zwar län­ger als manch an­de­re eu­ro­päi­sche Ho­tel­märk­te, um die Re­zes­si­on zu über­win­den; in den letz­ten Jah­ren

2

Modesta gibt Gas

Logistikgrundstück in Pilsen an Mountpark Logistics

Von Gerhard Rodler

Kürz­lich konn­te Mo­des­ta Real Es­ta­te ein Grund­stück mit 17 Hekt­ar Flä­che in Pil­sen, Tsche­chi­en, an die Mount­park Lo­gis­tics ...EU Sarl ver­kau­fen. Die Mount­park Lo­gis­tics EU star­tet vor­rau­sicht­lich im Ok­to­ber 2015 mit der Ent­wick­lung des Grund­stücks in Pil­sen. In der ers­ten Pha­se sol­len ca. 45.000 m² an Lo­gis­tik­flä­che spe­ku­la­tiv er­rich­tet wer­den. Mount­park Lo­gis­tics EU hat sich die ex­klu­si­ve Op­ti­on auf die an­gren­zen­den Grund­stü­cke ge­si­chert und ist durch die di­rek­te Lage an der Au­to­bahn­ab­fahrt exit 100 an der D5 (Prag-Pil­sen-Deutsch­land) von ei­ner er­folg­rei­chen Ver­mie­tung an Groß­mie­ter über­zeugt. Der Lo­gis­tik- und In­dus­trie­stand­ort Pil­sen zeich­net sich ins­be­son­de­re durch die op­ti­ma­le Ver­kehrs­an­bin­dung und die stra­te­gisch wich­ti­ge Lage an ei­ner der han­dels­stärks­ten Dreh­schei­ben Eu­ro­pas aus. Der In­dus­trie­stand­ort Tsche­chi­en kann in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ei­nen deut­li­chen Auf­schwung ver­zeich­nen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_agirehandelsundwerbegesellschaftmbh_2496_0827_path.jpg?mtime=1440685508

Hotelmärkte in SEE erholen sich

Bukarest und Sofia geht es gut, Belgrad hinkt hinterher

Von Gerhard Rodler

Chris­tie + Co hat in Zu­sam­men­ar­beit mit STR Glo­bal die Ho­tel­markt­rends von drei wei­te­ren gro­ßen Städ­ten in der Re­gi­on ...un­ter­sucht: Bu­ka­rest, So­fia und Bel­grad. Der „CEE ho­tel mar­ket snap­shot: Bucha­rest, So­fia and Bel­gra­de“ un­ter­sucht die Her­aus­for­de­run­gen und Chan­cen für Ho­tel­in­ves­ti­tio­nen in die­sen Re­gio­nen.

Nach der Fi­nanz­kri­se von 2008/​2009 wur­den vie­le Ho­tel­pro­jek­te in Ost­eu­ro­pa wie­der auf Eis ge­legt, gleich­zei­tig kam es zur Schlie­ßung man­cher Ho­tels. „Aus ei­ni­gen we­ni­gen Schlie­ßun­gen wur­den vie­le - und bis 2010, als es zu ei­ner ers­ten lang­sa­men Markt­er­ho­lung kam, gab es auch kaum Neu­er­öff­nun­gen. Dann aber wen­de­te sich das Blatt: Bu­ka­rest, So­fia und Bel­grad brauch­ten zwar län­ger als manch an­de­re eu­ro­päi­sche Ho­tel­märk­te, um die Re­zes­si­on zu über­win­den; in den letz­ten Jah­ren er­leb­ten sie aber ei­nen star­ken An­ge­bots­zu­wachs,“ stellt Lu­kas Hoch­ed­lin­ger, Ma­na­ging Di­rec­tor Ger­ma­ny, Aus­tria & CEE bei Chris­tie + Co. fest. Auch wenn die Ho­tel­märk­te der drei Städ­te der­zeit das Vor­kri­sen­ni­veau noch nicht er­reicht ha­ben, so ver­bu­chen sie schon seit fünf Jah­ren in Fol­ge viel­ver­spre­chen­de Wachs­tums­ra­ten - wenn­gleich aus un­ter­schied­li­chen Start­po­si­tio­nen her­aus.

Die Stu­die zeigt au­ßer­dem, dass die un­ter­such­ten Märk­te von pri­vat ge­führ­ten Ho­tels ge­prägt sind. In Bu­ka­rest ma­chen sie 61, in Bel­grad 67 und in So­fia so­gar 84 Pro­zent aus. Die eu­ro­päi­schen Ho­tel­in­vest­ment­märk­te ha­ben sich 2015 bis­lang po­si­tiv ent­wi­ckelt, wo­bei Groß­bri­tan­ni­en, Frank­reich und Deutsch­land die Ge­win­ner sind. Lu­kas Hoch­ed­lin­ger be­ob­ach­tet al­ler­dings, dass der Run auf Ho­tel­im­mo­bi­li­en mit Wert­stei­ge­rungs­po­ten­ti­al und hö­he­ren Ren­di­ten auch dazu führt, dass sich der Fo­kus der In­ves­to­ren ver­schiebt - weg von den eu­ro­päi­schen Kern­märk­ten, hin zu Se­kun­där­märk­ten. Das könn­te auch für Zen­tral- und Ost­eu­ro­pa eine Chan­ce sein, wie er glaubt, auch wenn dort in den letz­ten Jah­ren noch nicht vie­le Ho­tel­trans­ak­tio­nen ver­zeich­net wur­den.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_spiegelfeldimmobiliengmbh_1960_0903_path.gif?mtime=1441289158

Deka verkauft in Wien

Bürohaus geht an TH Real Estate

Von Gerhard Rodler

Die Deka Im­mo­bi­li­en GmbH hat ein Bü­ro­ge­bäu­de in Wien für rund 22 Mio. Euro ver­äu­ßert. TH Real Es­ta­te hat die Lie­gen­schaft in ei­nem Bie­ter­ver­fah­ren für den War­burg-Hen­der­son Öster­reich Fonds Nr. 2 er­wor­ben.

Das Ob­jekt in der Sei­den­gas­se 9 um­fasst eine ver­miet­ba­re Flä­che von cir­ca 8.500 m² so­wie 70 Park­plät­ze und ist na­he­zu voll ver­mie­tet. Die Deka Im­mo­bi­li­en GmbH hat­te sich das 2006 ge­ne­ral­sa­nier­te

Bü­ro­haus 2008 für ei­nen Spe­zi­al­fonds ge­si­chert. Nach knapp sie­ben Jah­ren Hal­te­dau­er ver­kauft sie die Lie­gen­schaft nun mit Ge­winn.

Die Ka­pi­tal­an­la­ge­ge­sell­schaf­ten Deka Im­mo­bi­li­en In­vest­ment GmbH und West­In­vest Ge­sell­schaft für In­vest­ment­fonds mbH ma­na­gen und be­treu­en ge­mein­sam mit der Ser­vice­ge­sell­schaft Deka Im­mo­bi­li­en GmbH ein Im­mo­bi­li­en­ver­mö­gen von rund 27 Mrd. Euro (per 30.06.2015).

Berliner Zinshäuser stabil

Zahl der Zinshaustransaktionen im Sinken

Von Gerhard Rodler

Der Ber­li­ner Markt für Wohn- und Ge­schäfts­häu­ser bleibt wei­ter­hin der be­deu­tends­te Markt in Deutsch­land mit den meis­ten Ver­käu­fen und dem höchs­ten Um­satz­vo­lu­men. Al­ler­dings sank 2014 die Zahl der Trans­ak­tio­nen im Ver­gleich zum Vor­jahr um mehr als 400 auf nun­mehr 1087. Dies geht aus dem ak­tu­el­len Markt­be­richt von En­gel & Völ­kers Com­mer­ci­al her­vor.

Trotz des star­ken Rück­gangs der Ver­-

kaufs­zahl ver­rin­ger­te sich das da­zu­ge­hö­ri­ge Um­satz­vo­lu­men nur leicht um rund drei Pro­zent auf 3,71 Mil­li­ar­den Euro, da ver­mehrt grö­ße­re Ob­jek­te ge­han­delt wur­den. „So stieg die Durch­schnitts­flä­che im sel­ben Zeit­raum von 1.560 auf 2.270 Qua­drat­me­ter an“, be­rich­tet Flo­ri­an Schwarz, Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung bei En­gel & Völ­kers Com­mer­ci­al in Ber­lin. Der Durch­schnitts­preis pro Im­mo­bi­lie habe 2014 des­halb

3

Deka verkauft in Wien

Bürohaus geht an TH Real Estate

Von Gerhard Rodler

Die Deka Im­mo­bi­li­en GmbH hat ein Bü­ro­ge­bäu­de in Wien für rund 22 Mio. Euro ver­äu­ßert. TH Real Es­ta­te hat die Lie­gen­schaft ...in ei­nem Bie­ter­ver­fah­ren für den War­burg-Hen­der­son Öster­reich Fonds Nr. 2 er­wor­ben.

Das Ob­jekt in der Sei­den­gas­se 9 um­fasst eine ver­miet­ba­re Flä­che von cir­ca 8.500 m² so­wie 70 Park­plät­ze und ist na­he­zu voll ver­mie­tet. Die Deka Im­mo­bi­li­en GmbH hat­te sich das 2006 ge­ne­ral­sa­nier­te Bü­ro­haus 2008 für ei­nen Spe­zi­al­fonds ge­si­chert. Nach knapp sie­ben Jah­ren Hal­te­dau­er ver­kauft sie die Lie­gen­schaft nun mit Ge­winn.

Die Ka­pi­tal­an­la­ge­ge­sell­schaf­ten Deka Im­mo­bi­li­en In­vest­ment GmbH und West­In­vest Ge­sell­schaft für In­vest­ment­fonds mbH ma­na­gen und be­treu­en ge­mein­sam mit der Ser­vice­ge­sell­schaft Deka Im­mo­bi­li­en GmbH ein Im­mo­bi­li­en­ver­mö­gen von rund 27 Mrd. Euro (per 30.06.2015).

Das Im­mo­bi­li­en­fi­nan­zie­rungs­ge­schäft der De­ka­Bank stellt mit ei­nem Neu­ge­schäfts­vo­lu­men von rund 2,5 Mrd. Euro jähr­lich die zwei­te we­sent­li­che Säu­le des Ge­schäfts­felds dar.

Die De­ka­Bank ist das Wert­pa­pier­haus der Spar­kas­sen, ge­mein­sam mit ih­ren Toch­ter­ge­sell­schaf­ten bil­det sie die Deka-Grup­pe. Als zen­tra­ler Dienst­leis­ter bün­delt sie Kom­pe­ten­zen in As­set Ma­nage­ment und Bank­ge­schäft - als Ver­mö­gens­ver­wal­ter, Fi­nan­zie­rer, Emit­tent, Struk­tu­rie­rer und De­pot­bank. Mit To­tal As­sets von rund 220 Mrd. Euro (Stand: Ende 2014) so­wie rund vier Mil­lio­nen be­treu­ten De­pots ist die Deka-Grup­pe ei­ner der größ­ten Wert­pa­pier­dienst­leis­ter in Deutsch­land.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_f_englert_02_banner.jpg?mtime=1430381717

Berliner Zinshäuser stabil

Zahl der Zinshaustransaktionen im Sinken

Von Gerhard Rodler

Der Ber­li­ner Markt für Wohn- und Ge­schäfts­häu­ser bleibt wei­ter­hin der be­deu­tends­te Markt in Deutsch­land mit den meis­ten Ver­käu­fen ...und dem höchs­ten Um­satz­vo­lu­men. Al­ler­dings sank 2014 die Zahl der Trans­ak­tio­nen im Ver­gleich zum Vor­jahr um mehr als 400 auf nun­mehr 1087. Dies geht aus dem ak­tu­el­len Markt­be­richt von En­gel & Völ­kers Com­mer­ci­al her­vor.

Trotz des star­ken Rück­gangs der Ver­kaufs­zahl ver­rin­ger­te sich das da­zu­ge­hö­ri­ge Um­satz­vo­lu­men nur leicht um rund drei Pro­zent auf 3,71 Mil­li­ar­den Euro, da ver­mehrt grö­ße­re Ob­jek­te ge­han­delt wur­den. „So stieg die Durch­schnitts­flä­che im sel­ben Zeit­raum von 1.560 auf 2.270 Qua­drat­me­ter an“, be­rich­tet Flo­ri­an Schwarz, Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung bei En­gel & Völ­kers Com­mer­ci­al in Ber­lin. Der Durch­schnitts­preis pro Im­mo­bi­lie habe 2014 des­halb auch mit rund 3,4 Mil­lio­nen Euro deut­lich über dem Vor­jah­res­wert von 2,5 Mil­lio­nen Euro ge­le­gen.

Das An­ge­bot von Wohn- und Ge­schäfts­häu­sern wird al­ler­dings im­mer be­grenz­ter. Von rück­läu­fi­gen Ver­kaufs­zah­len wa­ren alle Ber­li­ner Be­zir­ke be­trof­fen. Den stärks­ten Rück­gang habe Neu­kölln ver­zeich­net. Da­bei blei­be die Nach­fra­ge un­ter an­de­rem we­gen des nied­ri­gen Zins­ni­veaus und des Man­gels an An­la­ge­al­ter­na­ti­ven hoch. The­men wie die „Miet­preis­brem­se“ ha­ben laut Schwarz mo­men­tan kei­ne Aus­wir­kun­gen auf die Nach­fra­ge.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_arnoldimmobiliengmbh_2131_0831_path.jpg?mtime=1441012959

Karriere zum Tag: Neu bei IG

Zanitzer neuer Leiter Rechnungswesen & Controlling

Von Gerhard Rodler

Joa­chim Za­nit­zer (43) ist neu­er Ab­tei­lungs­lei­ter für die Be­rei­che Rech­nungs­we­sen und Con­trol­ling bei IG Im­mo­bi­li­en. Das Un­ter­neh­men ist füh­ren­der An­bie­ter bei Er­rich­tung, Be­trieb und Be­treu­ung von Im­mo­bi­li­en und hat sich auf hoch­wer­tig aus­ge­stat­te­te Wohn- und Bü­ro­ob­jek­te, in­ner­städ­ti­sche Ein­kaufs­zen­tren so­wie auf at­trak­ti­ve Ge­schäfts­ob­jek­te spe­zia­li­siert. Joa­chim Za­nit­zer wuchs im Wein­vier­tel auf und über­nahm mit sei­nem Ein­tritt bei IG Im­mo­bi­li­en im April die­ses Jah­res die Lei­tung

Ausbildung zum Tag: Neuer Uni-Lehrgang

Alpen-Adria-Universität bietet "Real Estate Management"

Von Gerhard Rodler

Be­gin­nend im Herbst 2015 star­tet an der Al­pen-Adria-Uni­ver­si­tät in Kla­gen­furt ein neu­er Uni­ver­sti­täts­lehr­gang. Die­ser kann auf­bau­end zur Be­fä­hi­gungs­prü­fung ab­sol­viert wer­den und ist für Ent­schei­dungs­trä­ger und die Fach­leu­te der Im­mo­bi­li­en­bran­che, also für Sie, maß­ge­schnei­dert.

Der Uni­ver­si­täts­lehr­gang „Real Es­ta­te Ma­nage­ment“ rich­tet sich an Füh­rungs­kräf­te und Ent­schei­dungs­trä­ger/​in­nen im Be­reich Im­mo­bi­li­en­pro­jek­tie­rung, -er­rich­tung, -be­wer­tung, -sa­nie­rung, -ver­wer­tung, -fi­-

nan­zie­rung und -ver­wal­tung.

Der Lehr­gang dau­ert 4 Se­mes­ter, ist be­rufs­be­glei­tend auf­ge­baut, und um­fasst we­sent­li­che The­men­be­rei­che der Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft. Fach­leu­ten der Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft, Teil­neh­mern wel­che die Be­fä­hi­gungs­prü­fung er­folg­reich ab­ge­schlos­sen ha­ben, wer­den die­se Fä­cher an­ge­rech­net. Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten des Uni­ver­si­täts­lehr­gan­ges wird der aka­de­mi­sche Grad „Mas­ter of Sci­ence / MSc (Real Es­ta­te Ma­nage­ment)“ von der Al­pen-Adria-Uni­-

5

Karriere zum Tag: Neu bei IG

Zanitzer neuer Leiter Rechnungswesen & Controlling

Von Gerhard Rodler

Joa­chim Za­nit­zer (43) ist neu­er Ab­tei­lungs­lei­ter für die Be­rei­che Rech­nungs­we­sen und Con­trol­ling bei IG Im­mo­bi­li­en. Das Un­ter­neh­men ist füh­ren­der An­bie­ter bei Er­rich­tung, Be­trieb und Be­treu­ung von Im­mo­bi­li­en und hat sich auf hoch­wer­tig aus­ge­stat­te­te Wohn- und Bü­ro­ob­jek­te, in­ner­städ­ti­sche Ein­kaufs­zen­tren so­wie auf at­trak­ti­ve Ge­schäfts­ob­jek­te spe­zia­li­siert. Joa­chim Za­nit­zer wuchs im Wein­vier­tel auf und über­nahm mit sei­nem Ein­tritt bei IG Im­mo­bi­li­en im April die­ses Jah­res die Lei­tung der Ab­tei­lung Rech­nungs­we­sen und Con­trol­ling. Sei­ne Kar­rie­re be­gann 1987 als Lehr­ling bei der Te­le­kom Aus­tria, wo er rund 19 Jah­re ver­schie­de­ne Po­si­tio­nen im tech­ni­schen und wirt­schaft­li­chen Be­reich in­ne­hat­te. Nach Zwi­schen­sta­tio­nen bei Wienstrom, AirP­lus und der DC Bank freut er sich nun auf sei­ne neu­en Auf­ga­ben bei IG Im­mo­bi­li­en. Par­al­lel zu sei­ner be­ruf­li­chen Tä­tig­keit ab­sol­vier­te er un­ter an­de­rem eine Abend-HTL für Nach­rich­ten­tech­nik, den Fach­hoch­schul-Stu­di­en­gang für Un­ter­neh­mens­füh­rung so­wie ei­nen Mas­ter-Stu­di­en­gang in Fi­nan­ci­al Ma­nage­ment & Con­trol­ling.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Ausbildung zum Tag: Neuer Uni-Lehrgang

Alpen-Adria-Universität bietet "Real Estate Management"

Von Gerhard Rodler

Be­gin­nend im Herbst 2015 star­tet an der Al­pen-Adria-Uni­ver­si­tät in Kla­gen­furt ein neu­er Uni­ver­sti­täts­lehr­gang. Die­ser ...kann auf­bau­end zur Be­fä­hi­gungs­prü­fung ab­sol­viert wer­den und ist für Ent­schei­dungs­trä­ger und die Fach­leu­te der Im­mo­bi­li­en­bran­che, also für Sie, maß­ge­schnei­dert.

Der Uni­ver­si­täts­lehr­gang „Real Es­ta­te Ma­nage­ment“ rich­tet sich an Füh­rungs­kräf­te und Ent­schei­dungs­trä­ger/​in­nen im Be­reich Im­mo­bi­li­en­pro­jek­tie­rung, -er­rich­tung, -be­wer­tung, -sa­nie­rung, -ver­wer­tung, -fi­nan­zie­rung und -ver­wal­tung.

Der Lehr­gang dau­ert 4 Se­mes­ter, ist be­rufs­be­glei­tend auf­ge­baut, und um­fasst we­sent­li­che The­men­be­rei­che der Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft. Fach­leu­ten der Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft, Teil­neh­mern wel­che die Be­fä­hi­gungs­prü­fung er­folg­reich ab­ge­schlos­sen ha­ben, wer­den die­se Fä­cher an­ge­rech­net. Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten des Uni­ver­si­täts­lehr­gan­ges wird der aka­de­mi­sche Grad „Mas­ter of Sci­ence / MSc (Real Es­ta­te Ma­nage­ment)“ von der Al­pen-Adria-Uni­ver­si­tät Kla­gen­furt ver­lie­hen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagetur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Fotos: Archiv, iStockphoto © Thinkstock