15.07.2015

Real Invest verkauft "Nordbahnstraße"

Käufer ist CORPUS SIREO Fonds

Von Gerhard Rodler

Die Bank Aus­tria-Toch­ter Real In­vest de­in­ves­tiert nach wie vor wei­ter. So­eben wur­de der Ver­kauf ei­nes Ob­jek­tes in Wien-Leo­pold­stadt be­stä­tigt. Käu­fer ist die COR­PUS SI­REO.

Das 1872 er­rich­te­te Ge­bäu­de „Nord­bahn­stra­ße 50“ im zwei­ten Wie­ner Ge­mein­de­be­zirk liegt in un­mit­tel­ba­rer Nähe zum Pra­ter­stern. Das fast pa­lais­ar­ti­ge Eck­haus wur­de zu­nächst als Ho­tel ge­nutzt und 2008 grund­le­gend sa­niert. Lang­fris­ti­ge Mie­te­rin der 15.750 m² um­fas­sen­den Bü­ro­lie­gen­schaft sind die ÖBB.

Mit der denk­mal­ge­schütz­ten Im­mo­bi­lie hat der in Lu­xem­burg an­säs­si­ge

In­vest­ment Ma­na­ger das nun­mehr zwölf­te Ob­jekt für den Core-Bü­ro­im­mo­bi­li­en­fonds „DE­REIF SI­CAV-FIS“ er­wor­ben, der im De­zem­ber 2012 für ei­nen deut­schen in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­tor auf­ge­legt wur­de. Ver­käu­fer ist die Bank

Aus­tria Real In­vest. Die Trans­ak­ti­on wur­de recht­lich

Weiter

Allianz kauft Windparks

Von Gerhard Rodler

Die deut­sche Al­li­anz Ver­si­che­rungs­grup­pe hat nun erst­mals ihre Wind­parks in Öster­reich zu Ver­an­la­gungs­zwe­cken ih­rer Le­bens­ver­si­che­rungs­gel­der er­wor­ben. Das war, wie im­mof­lash ver­trau­lich in Er­-

fah­rung brin­gen konn­te, zwar nicht ganz die al­ler­ers­te Wahl, aber im Zuge der ak­tu­ell nach wie vor ex­trem nied­ri­gen Ka­pi­tal­er­trä­ge eine not­wen­di­ge Stra­te­gie­än­de­rung. Zwi­schen­-

Weiter

Real Invest verkauft "Nordbahnstraße"

Käufer ist CORPUS SIREO Fonds

Von Gerhard Rodler

Die Bank Aus­tria-Toch­ter Real In­vest de­in­ves­tiert nach wie vor wei­ter. So­eben wur­de der Ver­kauf ei­nes Ob­jek­tes in Wien-Leo­pold­stadt ...be­stä­tigt. Käu­fer ist die COR­PUS SI­REO.

Das 1872 er­rich­te­te Ge­bäu­de „Nord­bahn­stra­ße 50“ im zwei­ten Wie­ner Ge­mein­de­be­zirk liegt in un­mit­tel­ba­rer Nähe zum Pra­ter­stern. Das fast pa­lais­ar­ti­ge Eck­haus wur­de zu­nächst als Ho­tel ge­nutzt und 2008 grund­le­gend sa­niert. Lang­fris­ti­ge Mie­te­rin der 15.750 m² um­fas­sen­den Bü­ro­lie­gen­schaft sind die ÖBB.

Mit der denk­mal­ge­schütz­ten Im­mo­bi­lie hat der in Lu­xem­burg an­säs­si­ge In­vest­ment Ma­na­ger das nun­mehr zwölf­te Ob­jekt für den Core-Bü­ro­im­mo­bi­li­en­fonds „DE­REIF SI­CAV-FIS“ er­wor­ben, der im De­zem­ber 2012 für ei­nen deut­schen in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­tor auf­ge­legt wur­de. Ver­käu­fer ist die Bank Aus­tria Real In­vest. Die Trans­ak­ti­on wur­de recht­lich von Vav­row­sky Hei­ne Marth An­wäl­ten, Wien, be­treut. Be­glei­tet wur­de die Trans­ak­ti­on von Otto Im­mo­bi­li­en, eben­falls Wien, ei­nem ex­klu­si­ven Part­ner von Knight Frank. Über den Kauf­preis ha­ben die Par­tei­en Still­schwei­gen ver­ein­bart.

Für den DE­REIF SI­CAV-FIS ha­ben die In­vest­ment Ma­na­ger bis­lang zwölf Ob­jek­te in sie­ben eu­ro­päi­schen Me­tro­po­len im Ge­samt­wert von rund 475 Mil­lio­nen Euro er­wor­ben. Das Ziel­vo­lu­men der ers­ten Tran­che des DE­REIF SI­CAV-FIS be­trägt 500 Mil­lio­nen Euro. Mit ei­ner zwei­ten Tran­che wird der Fonds auf 800 Mil­lio­nen Euro an­wach­sen.

Der DE­REIF SI­CAV-FIS in­ves­tiert in Core und Core-Plus-Bü­ro­im­mo­bi­li­en mit bis zu 30 Pro­zent Ein­zel­han­dels­flä­chen­an­teil in zen­tra­len In­nen­stadt­la­gen eu­ro­päi­scher Me­tro­po­len. An­käu­fe wur­den bis­her in Städ­ten wie Lon­don, Pa­ris, Brüs­sel oder Stock­holm ge­tä­tigt. Der Fonds hält pri­mär his­to­ri­sche „Tro­phy-As­sets“ wie das Büro-Tri­an­gel „10 St. Bri­de Street“ in Lon­don oder mo­der­ne Bü­ro­ge­bäu­de-Iko­nen wie den Bü­ro­kom­plex Lloyd Ge­or­ge in Brüs­sel.

Ak­tu­ell plant COR­PUS SI­REO für den DE­REIF-Fonds auch An­käu­fe im ibe­ri­schen Im­mo­bi­li­en­markt. Hier sind In­vest­ments in Ein­zel­im­mo­bi­li­en im Wert von 20 bis 60 Mil­lio­nen Euro vor­ge­se­hen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ehlimmobiliengmbh_1454_0706_path.gif?mtime=1436187687

Allianz kauft Windparks

Klare Strategieänderungen beim Investment

Von Gerhard Rodler

Die deut­sche Al­li­anz Ver­si­che­rungs­grup­pe hat nun erst­mals ihre Wind­parks in Öster­reich zu Ver­an­la­gungs­zwe­cken ih­rer ...Le­bens­ver­si­che­rungs­gel­der er­wor­ben. Das war, wie im­mof­lash ver­trau­lich in Er­fah­rung brin­gen konn­te, zwar nicht ganz die al­ler­ers­te Wahl, aber im Zuge der ak­tu­ell nach wie vor ex­trem nied­ri­gen Ka­pi­tal­er­trä­ge eine not­wen­di­ge Stra­te­gie­än­de­rung. Zwi­schen­zei­tig be­sitzt die Al­li­anz be­reits 54 Wind­parks und 7 So­lar­parks in Deutsch­land, Frank­reich, Ita­li­en, Schwe­den und neu­er­dings eben auch in Öster­reich. Dort war der Ver­si­che­rungs­rie­se erst vor we­ni­gen Wo­chen auf Ein­kaufs­tour und über­nahm vier Wind­parks im Um­kreis von Wien. Mit die­sem Zu­kauf über­stie­gen die In­vest­ments in er­neu­er­ba­re En­er­gi­en erst­mals die Mar­ke von 2,5 Mil­li­ar­den Euro. Ge­mes­sen an den ge­sam­ten Kun­den­gel­dern in Höhe von mehr als 600 Mil­li­ar­den Euro ist das zwar noch im­mer ein win­zi­ger Teil. Die Ten­denz zeigt aber klar nach oben.

Aus ähn­li­chen Über­le­gun­gen ste­hen seit ei­ni­gen Jah­ren auch In­ves­ti­tio­nen in ge­werb­li­che Im­mo­bi­li­en wie Ein­kaufs­zen­tren oder Bü­ro­kom­ple­xe bei den Ver­si­che­rern hoch im Kurs.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_f_onlinehv_11_flash.jpg?mtime=1433151841

Betreutes Wohnen in Salzburg

Salzburger Wohnbau startet neuerlich mit Projekt

Von Gerhard Rodler

Die Salz­burg Wohn­bau setzt be­reits seit Jah­ren auf Wohn­for­men im Al­ter und rea­li­siert jetzt auch in St. Ko­lo­man ein Pro­jekt für "Be­treu­tes Woh­nen". Kürz­lich er­folg­te der Bau­start für eine mo­der­ne Wohn­an­la­ge nahe dem Orts­zen­trum mit fan­tas­ti­schem Aus­blick auf die um­lie­gen­de Ge­birgs­welt. Auf ei­ner Grund­stücks­flä­che von rund 1500 m² ent­steht ein Ge­bäu­de mit nur zehn Wohn­ein­hei­ten.

Ar­chi­tekt DI Ro­land Her­m­an­s­eder hat ein Ob­jekt mit 2-, 3- und 4-Zim­mer-Miet­-

woh­nun­gen ge­plant. Ein Ge­mein­schafts­raum soll für so­zia­le Kon­tak­te, ge­mein­sa­me Ak­ti­vi­tä­ten und Ver­an­stal­tun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen. Das Wohn­haus über­zeugt ne­ben der zen­tra­len Lage auch durch ein in­no­va­ti­ves En­er­gie­sys­tem. So wird die Wär­me­ver­sor­gung mit­tels Pel­lets­hei­zung er­fol­gen, un­ter­stützt durch eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge. Das Pro­jekt wird bis Som­mer 2016 mit ei­ner Bau­sum­me von rund 1,5 Mil­lio­nen Euro ver­wirk­licht.

Retail-Investmentmarkt erlebt Feuerwerk

Deutsche Transaktionen gegenüber Vorjahr verdoppelt

Von Gerhard Rodler

Mit ei­nem Trans­ak­ti­ons­vo­lu­men von knapp 9,84 Mil­li­ar­den Euro wur­de der Vor­jah­res­um­satz im ers­ten Halb­jahr fast ver­dop­pelt und das zweit­bes­te je­mals re­gis­trier­te Er­geb­nis er­zielt. Be­mer­kens­wert ist vor al­lem, dass be­reits in den ers­ten sechs Mo­na­ten das Jah­res­re­sul­tat aus 2014 über­trof­fen wur­de. Dies er­gibt die Ana­ly­se von BNP Pa­ri­bas Real Es­ta­te (BN­PP­RE).

So­wohl deut­sche als auch aus­län­di­sche In­ves­to­ren sind von den ge­samt­wirt­schaft­li­chen Per­spek­ti­ven und der Sta­bi­li­tät

Deutsch­lands über­zeugt, wo­von ge­ra­de Han­dels­im­mo­bi­li­en stark pro­fi­tie­ren. Auch die Big-Six-Stand­or­te (Ber­lin, Düs­sel­dorf, Frank­furt, Ham­burg, Köln und Mün­chen) ha­ben an der po­si­ti­ven Ent­wick­lung par­ti­zi­piert und ih­ren Um­satz auf knapp 3,02 Mil­li­ar­den Euro ge­stei­gert (+79 Pro­zent). Ver­ant­wort­lich hier­für ist vor al­lem ein ho­her An­teil auf­ge­teil­ter Port­fo­li­ode­als, der gut 61 Pro­zent des ge­sam­ten Um­sat­zes aus­macht. Die Net­to-An­fangs­ren­di­ten für High­s­treet-Ob­jek­te in den Top-La­gen be­we­gen

2

Betreutes Wohnen in Salzburg

Salzburger Wohnbau startet neuerlich mit Projekt

Von Gerhard Rodler

Die Salz­burg Wohn­bau setzt be­reits seit Jah­ren auf Wohn­for­men im Al­ter und rea­li­siert jetzt auch in St. Ko­lo­man ein Pro­jekt für "Be­treu­tes ...Woh­nen". Kürz­lich er­folg­te der Bau­start für eine mo­der­ne Wohn­an­la­ge nahe dem Orts­zen­trum mit fan­tas­ti­schem Aus­blick auf die um­lie­gen­de Ge­birgs­welt. Auf ei­ner Grund­stücks­flä­che von rund 1500 m² ent­steht ein Ge­bäu­de mit nur zehn Wohn­ein­hei­ten.

Ar­chi­tekt DI Ro­land Her­m­an­s­eder hat ein Ob­jekt mit 2-, 3- und 4-Zim­mer-Miet­woh­nun­gen ge­plant. Ein Ge­mein­schafts­raum soll für so­zia­le Kon­tak­te, ge­mein­sa­me Ak­ti­vi­tä­ten und Ver­an­stal­tun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen. Das Wohn­haus über­zeugt ne­ben der zen­tra­len Lage auch durch ein in­no­va­ti­ves En­er­gie­sys­tem. So wird die Wär­me­ver­sor­gung mit­tels Pel­lets­hei­zung er­fol­gen, un­ter­stützt durch eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge. Das Pro­jekt wird bis Som­mer 2016 mit ei­ner Bau­sum­me von rund 1,5 Mil­lio­nen Euro ver­wirk­licht.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ehlimmobiliengmbh_2173_path.jpg?mtime=1434961959

Retail-Investmentmarkt erlebt Feuerwerk

Deutsche Transaktionen gegenüber Vorjahr verdoppelt

Von Gerhard Rodler

Mit ei­nem Trans­ak­ti­ons­vo­lu­men von knapp 9,84 Mil­li­ar­den Euro wur­de der Vor­jah­res­um­satz im ers­ten Halb­jahr fast ver­dop­pelt ...und das zweit­bes­te je­mals re­gis­trier­te Er­geb­nis er­zielt. Be­mer­kens­wert ist vor al­lem, dass be­reits in den ers­ten sechs Mo­na­ten das Jah­res­re­sul­tat aus 2014 über­trof­fen wur­de. Dies er­gibt die Ana­ly­se von BNP Pa­ri­bas Real Es­ta­te (BN­PP­RE).

So­wohl deut­sche als auch aus­län­di­sche In­ves­to­ren sind von den ge­samt­wirt­schaft­li­chen Per­spek­ti­ven und der Sta­bi­li­tät Deutsch­lands über­zeugt, wo­von ge­ra­de Han­dels­im­mo­bi­li­en stark pro­fi­tie­ren. Auch die Big-Six-Stand­or­te (Ber­lin, Düs­sel­dorf, Frank­furt, Ham­burg, Köln und Mün­chen) ha­ben an der po­si­ti­ven Ent­wick­lung par­ti­zi­piert und ih­ren Um­satz auf knapp 3,02 Mil­li­ar­den Euro ge­stei­gert (+79 Pro­zent). Ver­ant­wort­lich hier­für ist vor al­lem ein ho­her An­teil auf­ge­teil­ter Port­fo­li­ode­als, der gut 61 Pro­zent des ge­sam­ten Um­sat­zes aus­macht. Die Net­to-An­fangs­ren­di­ten für High­s­treet-Ob­jek­te in den Top-La­gen be­we­gen sich ak­tu­ell zwi­schen 3,50 Pro­zent in Mün­chen und 3,95 Pro­zent in Ber­lin und Frank­furt. In Düs­sel­dorf sind 3,90 Pro­zent, in Köln 3,85 Pro­zent und in Ham­burg 3,80 Pro­zent an­zu­set­zen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

[id] Immobilien findet Schlupfloch

"Kein erlaubnispflichtiges Einlagengeschäft"

Von Gerhard Rodler

Die [id] Im­mo­bi­li­en in Deutsch­land AG hat für das An­la­ge­ve­hi­kel Zins 24/​48 ih­rer 100-pro­zen­ti­gen Toch­ter­ge­sell­schaft fonds [id] Emis­si­ons­haus als ein­zi­ger In­itia­tor eine Be­stä­ti­gung er­hal­ten. Die Ba­Fin be­schei­nigt dar­in, dass es sich bei der Kon­struk­ti­on nicht um ein er­laub­nis­pflich­ti­ges Ein­la­gen­ge­schäft han­delt. Dazu Vor­stand der [id] AG, Man­fred Koch: „Kein an­de­rer In­itia­tor hat sich die Mühe ge­macht, die­sen sinn­vol­len Weg der Pro­jekt­fi­nan­zie­rung

durch die Ba­Fin prü­fen zu las­sen. Wir ha­ben jetzt die Be­stä­ti­gung, dass un­se­re Kon­struk­ti­on rechts­si­cher ist.“ In der Form die­ses Nach­rang­dar­le­hens wird die AG künf­tig den Neu­bau Ih­rer Ei­gen­tums­woh­nun­gen in Ber­lin vor­fi­nan­zie­ren. Koch dazu wei­ter: „Wir ha­ben be­reits zahl­rei­che An­fra­gen von Fa­mi­ly Of­fices für die­ses ri­si­ko­ar­me, durch ei­nen Treu­hän­der über­wach­te In­vest­ment. Aus Sicht die­ser Part­ner bie­tet un­se­re Struk­tu­rie­rung ge­gen­über an­de­ren

Berliner Büromarkt mit Halbjahresrekord

All time high was den Flächenumsatz betrifft

Von Gerhard Rodler

Mit ei­nem Flä­chen­um­satz von 335.000 m² über­trifft der Ber­li­ner Bü­ro­markt nicht nur den be­reits sehr gu­ten Vor­jah­res­wert um fast ein Fünf­tel, son­dern er­reicht auch ei­nen neu­en Halb­jah­res­re­kord. Dies er­gibt die Ana­ly­se von BNP Pa­ri­bas Real Es­ta­te.

„Dies ist ne­ben der au­ßer­or­dent­lich gu­ten Grund­nach­fra­ge auch auf meh­re­re Groß­ab­schlüs­se - der größ­te ist der der Ro­cket In­ter­net GmbH über 22.000 m² im

Teil­markt Check­point Char­lie/​Spit­tel­markt - zu­rück­zu­füh­ren“, er­klärt Jan Dohr­wardt, Ge­schäfts­füh­rer der BNP Pa­ri­bas Real Es­ta­te GmbH und Ber­li­ner Nie­der­las­sungs­lei­ter. "Nach ei­nem be­reits gu­ten Jah­res­auf­takt war das zwei­te Quar­tal noch ein­mal be­son­ders leb­haft. Nicht zu­letzt mit Hil­fe der Ver­trä­ge der Daim­ler AG über 18.000 m² so­wie zwei­er Ab­schlüs­se des On­line-Mo­de­händ­lers Za­lan­do über je­weils 13.000

3

[id] Immobilien findet Schlupfloch

"Kein erlaubnispflichtiges Einlagengeschäft"

Von Gerhard Rodler

Die [id] Im­mo­bi­li­en in Deutsch­land AG hat für das An­la­ge­ve­hi­kel Zins 24/​48 ih­rer 100-pro­zen­ti­gen Toch­ter­ge­sell­schaft ...fonds [id] Emis­si­ons­haus als ein­zi­ger In­itia­tor eine Be­stä­ti­gung er­hal­ten. Die Ba­Fin be­schei­nigt dar­in, dass es sich bei der Kon­struk­ti­on nicht um ein er­laub­nis­pflich­ti­ges Ein­la­gen­ge­schäft han­delt. Dazu Vor­stand der [id] AG, Man­fred Koch: „Kein an­de­rer In­itia­tor hat sich die Mühe ge­macht, die­sen sinn­vol­len Weg der Pro­jekt­fi­nan­zie­rung durch die Ba­Fin prü­fen zu las­sen. Wir ha­ben jetzt die Be­stä­ti­gung, dass un­se­re Kon­struk­ti­on rechts­si­cher ist.“ In der Form die­ses Nach­rang­dar­le­hens wird die AG künf­tig den Neu­bau Ih­rer Ei­gen­tums­woh­nun­gen in Ber­lin vor­fi­nan­zie­ren. Koch dazu wei­ter: „Wir ha­ben be­reits zahl­rei­che An­fra­gen von Fa­mi­ly Of­fices für die­ses ri­si­ko­ar­me, durch ei­nen Treu­hän­der über­wach­te In­vest­ment. Aus Sicht die­ser Part­ner bie­tet un­se­re Struk­tu­rie­rung ge­gen­über an­de­ren den Vor­teil, dass un­ab­hän­gi­ge Treu­hän­der ein­ge­bun­den sind.“ Die fonds [id] GmbH ist 100-pro­zen­ti­ge Toch­ter der [id] Im­mo­bi­li­en in Deutsch­land AG. Die­se ist ein un­ter­neh­mer­ge­führ­tes mit­tel­stän­di­sches Im­mo­bi­li­en­in­vest­ment­un­ter­neh­men mit Sitz in Ber­lin, das bun­des­weit in op­ti­mie­rungs­fä­hi­ge Wohn- und Ge­wer­be­im­mo­bi­li­en in­ves­tiert.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Berliner Büromarkt mit Halbjahresrekord

All time high was den Flächenumsatz betrifft

Von Gerhard Rodler

Mit ei­nem Flä­chen­um­satz von 335.000 m² über­trifft der Ber­li­ner Bü­ro­markt nicht nur den be­reits sehr gu­ten Vor­jah­res­wert ...um fast ein Fünf­tel, son­dern er­reicht auch ei­nen neu­en Halb­jah­res­re­kord. Dies er­gibt die Ana­ly­se von BNP Pa­ri­bas Real Es­ta­te.

„Dies ist ne­ben der au­ßer­or­dent­lich gu­ten Grund­nach­fra­ge auch auf meh­re­re Groß­ab­schlüs­se - der größ­te ist der der Ro­cket In­ter­net GmbH über 22.000 m² im Teil­markt Check­point Char­lie/​Spit­tel­markt - zu­rück­zu­füh­ren“, er­klärt Jan Dohr­wardt, Ge­schäfts­füh­rer der BNP Pa­ri­bas Real Es­ta­te GmbH und Ber­li­ner Nie­der­las­sungs­lei­ter. "Nach ei­nem be­reits gu­ten Jah­res­auf­takt war das zwei­te Quar­tal noch ein­mal be­son­ders leb­haft. Nicht zu­letzt mit Hil­fe der Ver­trä­ge der Daim­ler AG über 18.000 m² so­wie zwei­er Ab­schlüs­se des On­line-Mo­de­händ­lers Za­lan­do über je­weils 13.000 m² im Teil­markt Me­di­a­s­pree ent­fal­len rund 61 Pro­zent des Halb­jah­res­vo­lu­mens auf die Mo­na­te April bis Juni.

Der Blick auf die Nach­fra­ge­sei­te zeigt im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum ei­ni­ge Ver­schie­bun­gen: Auf den vor­de­ren Rän­gen ha­ben le­dig­lich die in Ber­lin tra­di­tio­nell star­ken sons­ti­gen Dienst­leis­tun­gen ihre Po­si­ti­on ge­hal­ten und sind er­neut auf Rang eins. Mit gut 28 Pro­zent konn­ten sie ih­ren Vor­sprung so­gar noch leicht aus­bau­en (+4 Pro­zent­punk­te).


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Real I.S. entert Irland

Büroobjekt ist erstes Investment auf diesem Markt

Von Gerhard Rodler

Die Real I.S. hat für die BGV V, ei­nen Im­mo­bi­li­en­port­fo­li­o­fonds für in­sti­tu­tio­nel­le An­le­ger, das Bü­ro­ob­jekt „Beaux Lane Hou­se“ in Dub­lin von der Roy­al Col­le­ge of Sur­ge­ons (RCSI) er­wor­ben. Das Ge­bäu­de ver­fügt über eine ge­sam­te Bü­ro­miet­flä­che von rund 9.600 m², die sich auf sechs Ober­ge­schos­se und ein Sou­ter­rain-Ge­schoss ver­tei­len. Das Ob­jekt ist voll ver­mie­tet. Der Ver­käu­fer RCSI ist auch Mie­ter in dem Ob­jekt.

Das Ge­bäu­de aus dem Jahr 2001 be­-

fin­det sich in der Lo­wer Mer­cer Street im süd­li­chen Stadt­kern­ge­biet Dub­lins im tra­di­tio­nel­len CBD (Cen­tral Busi­ness District). Dem ers­ten In­vest­ment der Real I.S. in Ir­land ging eine de­tail­lier­te Ana­ly­se des iri­schen Mark­tes durch das haus­ei­ge­ne Re­se­arch­tool „Rea­lo­me­ter“ vor­aus. Die­ses iden­ti­fi­ziert und ana­ly­siert re­le­van­te Ziel­län­der und Ziel­märk­te. Für Ir­land spra­chen ins­be­son­de­re die sehr hohe Markt­trans­pa­renz, das gute Län­der­ra­ting und eine hohe Wett­be­werbs­fä­hig­keit. Gleich­zei­tig zählt

Event zum Tag: will feiern...

willhaben.at lud zur Immobilien Summernight ins Palais Kinsky

Von Gerhard Rodler

Die Im­mo­bi­li­en Platt­form will­ha­ben.at fei­er­te mit 170 Im­mo­bi­li­en-Pro­fis im Pa­lais Kin­s­ky den Som­mer und die mehr als er­folg­rei­che Ent­wick­lung des ak­tu­el­len Ge­schäfts­jahrs. Mit sicht­lich gu­ter Lau­ne lie­ßen Im­mo­bi­li­en-Be­reichs­lei­te­rin Ju­dith Köss­ner und Ge­schäfts­füh­re­rin Syl­via Del­lan­to­nio die ver­gan­ge­nen zwölf Mo­na­te Re­vue pas­sie­ren.

Köss­ner be­ton­te, dass „die Im­mo­bi­li­en-Su­che im mo­bi­len Zeit­al­ter an­ge­kom­men ist. Schließ­lich er­fol­gen be­reits 60 Pro­zent

al­ler Zu­grif­fe über mo­bi­le End­ge­rä­te. Die­se Ent­wick­lung wird durch den kürz­lich er­folg­ten Launch der drit­ten will­ha­ben.at App Ge­ne­ra­ti­on noch be­schleu­nigt.“ Del­lan­to­nio er­gänz­te: „will­ha­ben.at hat sich als der Le­bens­be­glei­ter der Öster­rei­cher eta­bliert. Sei es beim Au­to­kauf, bei der Job­su­che, am Markt­platz oder eben bei der Im­mo­bi­li­en­aus­wahl. Mit ei­nem Be­kannt­heits­grad von 90 Pro­zent und deut­lich über drei Mil­lio­nen An­zei­gen, dar­un­ter 84.000 Im­mo­bi­li­en, wol­len wir heu­te Abend für den gro­ßen

4

Real I.S. entert Irland

Büroobjekt ist erstes Investment auf diesem Markt

Von Gerhard Rodler

Die Real I.S. hat für die BGV V, ei­nen Im­mo­bi­li­en­port­fo­li­o­fonds für in­sti­tu­tio­nel­le An­le­ger, das Bü­ro­ob­jekt ...„Beaux Lane Hou­se“ in Dub­lin von der Roy­al Col­le­ge of Sur­ge­ons (RCSI) er­wor­ben. Das Ge­bäu­de ver­fügt über eine ge­sam­te Bü­ro­miet­flä­che von rund 9.600 m², die sich auf sechs Ober­ge­schos­se und ein Sou­ter­rain-Ge­schoss ver­tei­len. Das Ob­jekt ist voll ver­mie­tet. Der Ver­käu­fer RCSI ist auch Mie­ter in dem Ob­jekt.

Das Ge­bäu­de aus dem Jahr 2001 be­fin­det sich in der Lo­wer Mer­cer Street im süd­li­chen Stadt­kern­ge­biet Dub­lins im tra­di­tio­nel­len CBD (Cen­tral Busi­ness District). Dem ers­ten In­vest­ment der Real I.S. in Ir­land ging eine de­tail­lier­te Ana­ly­se des iri­schen Mark­tes durch das haus­ei­ge­ne Re­se­arch­tool „Rea­lo­me­ter“ vor­aus. Die­ses iden­ti­fi­ziert und ana­ly­siert re­le­van­te Ziel­län­der und Ziel­märk­te. Für Ir­land spra­chen ins­be­son­de­re die sehr hohe Markt­trans­pa­renz, das gute Län­der­ra­ting und eine hohe Wett­be­werbs­fä­hig­keit. Gleich­zei­tig zählt das Land zu den wachs­tums­stärks­ten Mit­glie­dern des ge­sam­ten Eu­ro­raums. „Mit die­ser ers­ten Trans­ak­ti­on in Ir­land konn­ten wir un­ser Län­der­spek­trum er­neut er­wei­tern“, sagt Schenk. „Nicht nur das at­trak­ti­ve Chan­cen-/​Ri­si­ko-Pro­fil sprach für die­ses In­vest­ment, ent­schei­dend wa­ren ins­be­son­de­re auch die her­vor­ra­gen­den Stand­ort­fak­to­ren von Dub­lin als de­mo­gra­phisch und wirt­schaft­lich stärks­te Ag­glo­me­ra­ti­on des ge­sam­ten Lan­des mit der gro­ßen An­zahl an hoch­qua­li­fi­zier­ten Ar­beits­kräf­ten und sei­ne Be­deu­tung als in­ter­na­tio­na­les Bil­dungs­zen­trum.“


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Event zum Tag: will feiern...

willhaben.at lud zur Immobilien Summernight ins Palais Kinsky

Von Gerhard Rodler

Die Im­mo­bi­li­en Platt­form will­ha­ben.at fei­er­te mit 170 Im­mo­bi­li­en-Pro­fis im Pa­lais Kin­s­ky den Som­mer und die mehr ...als er­folg­rei­che Ent­wick­lung des ak­tu­el­len Ge­schäfts­jahrs. Mit sicht­lich gu­ter Lau­ne lie­ßen Im­mo­bi­li­en-Be­reichs­lei­te­rin Ju­dith Köss­ner und Ge­schäfts­füh­re­rin Syl­via Del­lan­to­nio die ver­gan­ge­nen zwölf Mo­na­te Re­vue pas­sie­ren.

Köss­ner be­ton­te, dass „die Im­mo­bi­li­en-Su­che im mo­bi­len Zeit­al­ter an­ge­kom­men ist. Schließ­lich er­fol­gen be­reits 60 Pro­zent al­ler Zu­grif­fe über mo­bi­le End­ge­rä­te. Die­se Ent­wick­lung wird durch den kürz­lich er­folg­ten Launch der drit­ten will­ha­ben.at App Ge­ne­ra­ti­on noch be­schleu­nigt.“ Del­lan­to­nio er­gänz­te: „will­ha­ben.at hat sich als der Le­bens­be­glei­ter der Öster­rei­cher eta­bliert. Sei es beim Au­to­kauf, bei der Job­su­che, am Markt­platz oder eben bei der Im­mo­bi­li­en­aus­wahl. Mit ei­nem Be­kannt­heits­grad von 90 Pro­zent und deut­lich über drei Mil­lio­nen An­zei­gen, dar­un­ter 84.000 Im­mo­bi­li­en, wol­len wir heu­te Abend für den gro­ßen Zu­spruch und das po­si­ti­ve Feed­back Dan­ke sa­gen.“ Un­ter den Gäs­ten fan­den sich u.a. Pe­ter Ulm (6B47), Se­bas­ti­an G. Ni­tsch (6B47), Chris­ti­ne Gum­polds­ber­ger (Raiff­ei­sen evo­lu­ti­on), Mi­cha­el Zöch­ling (bare­al Im­mo­bi­li­en­treu­hand GmbH), Wal­ter Me­lou­n­ek (SI­GNA), Ste­phan We­nin­ger (SIV­BEG), Mar­tin Mül­ler (J+P), Ro­land Schmid (Ro­land Schmid Group), Tho­mas Be­li­na (Ami­so­la Im­mo­bi­li­en), Hel­fried Mück (En­gel & Völ­kers), Chris­ti­ne We­ber (Im­mo­bi­li­en We­ber), Mar­ti­na De­nich-Ko­bu­la (Pla­n­etHo­me), Mi­cha­el Pis­ecky (s REAL), Ire­ne Mau­rer (ÖRAG), Mar­tin Re­ne­ze­der (SEG), Oli­ver Ka­lan­dra (Ka­lan­dra Im­mo­bi­li­en) und Eli­sa­beth Rist (Wie­ner Pri­vat­bank).


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: Neu bei T.O.C.

Heintze verstärkt Team von Ewald Stückler

Von Gerhard Rodler

Jens Heint­ze 28 Jah­re, wird bei T.O.C. in der Funk­ti­on ei­nes Ju­ni­or Con­sul­tant, Schwer­punkt Pro­jekt­ma­nage­ment & Chan­ge Ma­nage­ment star­ten.

Nach sei­nem Ba­che­l­or­ab­schluss an der Hoch­schu­le Mün­chen ab­sol­vier­te er sein Mas­ter­stu­di­um Ar­chi­tek­tur an der TU Wien und schloss die­ses im Juni 2014 mit aus­ge­zeich­ne­tem Er­folg ab.

Durch mo­du­la­re Ver­tie­fun­gen wäh­rend sei­nes Stu­di­ums in Wien; Fach­be­reich

Karriere zum Tag: Neu bei T.O.C.

Heintze verstärkt Team von Ewald Stückler

Von Gerhard Rodler

Jens Heint­ze 28 Jah­re, wird bei T.O.C. in der Funk­ti­on ei­nes Ju­ni­or Con­sul­tant, Schwer­punkt Pro­jekt­ma­nage­ment & Chan­ge Ma­nage­ment ...star­ten.

Nach sei­nem Ba­che­l­or­ab­schluss an der Hoch­schu­le Mün­chen ab­sol­vier­te er sein Mas­ter­stu­di­um Ar­chi­tek­tur an der TU Wien und schloss die­ses im Juni 2014 mit aus­ge­zeich­ne­tem Er­folg ab.

Durch mo­du­la­re Ver­tie­fun­gen wäh­rend sei­nes Stu­di­ums in Wien; Fach­be­reich Land­schafts­ar­chi­tek­tur, setz­te er sich in­ten­siv mit den The­men­ge­bie­ten der Raum­pla­nung im Be­reich Städ­te­pla­nung so­wie des Pro­jekt- und Bau­ma­nage­ments aus­ein­an­der.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagetur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Fotos: Archiv, iStockphoto © Thinkstock