03.12.2014

Flughafen
macht blau

Erste ÖGNI-Zertifizierung für Officequartier

Von Gerhard Rodler

Der Wie­ner Flug­ha­fen gibt un­ter der neu­en Füh­rungs­crew im­mer mehr Gas. Nach jah­re­lan­gen Leer­stän­den im Of­fice­park be­le­gen die mitt­ler­wei­le 250 ex­ter­nen Un­ter­neh­men den al­ler­größ­ten Teil der Bü­ro­flä­chen und auch sonst sind die Wei­chen wie­der auf Wachs­tum ge­stellt.

Jüngs­ter Coup: Der Flug­ha­fen Wien ist das ers­te Ge­wer­be­ge­biet, das mit ei­ner ÖGNI-Quar­tier­zer­ti­fi­zie­rung aus­ge­zeich­net wur­de. Das ist auch für ÖGNI-Grün­der und Prä­si­dent Phil­ipp Kauf­mann eine Pre­mie­re, bis dato wur­den von ÖGNI be­reits 107 Ge­bäu­de, aber noch nie ein

Quar­tier zer­ti­fi­ziert. Al­ler­dings sei­en wei­te­re Zer­ti­fi­zie­run­gen be­reits in der Pipe­line, un­ter an­de­rem der Haupt­bahn­hof, so Kauf­mann so­eben in ei­ner Pres­se­kon­fe­renz.

Für Flug­ha­fen-Vor­stand Of­ner ist „blue thin­-

king“ auch eine Fra­ge der Wirt­schaft­lich­keit: „Wir

Weiter

CPI setzt auch auf Graz

Von Gerhard Rodler

C&P Im­mo­bi­li­en AG hat im zwei­ten Halb­jahr vier An­le­ger­woh­nungs­ob­jek­te an An­le­ger, Ei­gen­tü­mer und Mie­ter in Graz über­ge­ben.

Die größ­te Wohn­an­la­ge mit ins­ge­samt 124 Woh­nun­gen in der Lie­be­nau­er

Haupt­stra­ße 28 hat der ös­ter­rei­chi­sche Markt­füh­rer im Be­reich An­le­ger­woh­nun­gen so­gar drei Mo­na­te vor der ge­plan­ten Fer­tig­stel­lung an Ei­gen­tü­mer und Mie­ter über­ge­ben. Die

Weiter

Flughafen
macht blau

Erste ÖGNI-Zertifizierung für Officequartier

Von Gerhard Rodler

Der Wie­ner Flug­ha­fen gibt un­ter der neu­en Füh­rungs­crew im­mer mehr Gas. Nach jah­re­lan­gen Leer­stän­den im Of­fice­park be­le­gen ...die mitt­ler­wei­le 250 ex­ter­nen Un­ter­neh­men den al­ler­größ­ten Teil der Bü­ro­flä­chen und auch sonst sind die Wei­chen wie­der auf Wachs­tum ge­stellt.

Jüngs­ter Coup: Der Flug­ha­fen Wien ist das ers­te Ge­wer­be­ge­biet, das mit ei­ner ÖGNI-Quar­tier­zer­ti­fi­zie­rung aus­ge­zeich­net wur­de. Das ist auch für ÖGNI-Grün­der und Prä­si­dent Phil­ipp Kauf­mann eine Pre­mie­re, bis dato wur­den von ÖGNI be­reits 107 Ge­bäu­de, aber noch nie ein Quar­tier zer­ti­fi­ziert. Al­ler­dings sei­en wei­te­re Zer­ti­fi­zie­run­gen be­reits in der Pipe­line, un­ter an­de­rem der Haupt­bahn­hof, so Kauf­mann so­eben in ei­ner Pres­se­kon­fe­renz.

Für Flug­ha­fen-Vor­stand Of­ner ist „blue thin­king“ auch eine Fra­ge der Wirt­schaft­lich­keit: „Wir spa­ren mit ei­nem En­er­gie­ef­fi­zi­enz­pro­gramm sechs Pro­zent der Elek­tri­zi­täts­kos­ten, das macht der­zeit rund eine Mil­li­on Euro aus.“ Das ÖGNI-Zer­ti­fi­kat sei aber auch ein wich­ti­ges Ar­gu­ment im Wett­be­werb der Stand­or­te: „Un­se­re po­ten­zi­el­len in­ter­na­tio­na­len Mie­ter kön­nen un­ter meh­re­ren Air­port­ci­ties in Eu­ro­pa wäh­len, da ist ein der­ar­ti­ges Zer­ti­fi­kat ein wich­ti­ges Al­lein­stel­lungs­merk­mal.“ Der Flug­ha­fen Wien macht aber auch wei­ter­hin auf „blue“. So sol­len die Flach­dä­cher ab dem kom­men­den Jahr mit Pho­to­vol­ta­ik aus­ge­stat­tet wer­den.

„Das rech­net sich jetzt auch ohne För­de­rung,“ so Of­ner. Ins ÖGNI-Zer­ti­fi­kat flie­ßen ne­ben der Öko­lo­gie üb­ri­gens auch die Öko­no­mie und so­zio-kul­tu­rel­le As­pek­te ein. Auch da hat der Flug­ha­fen an­ge­zo­gen. Die Air­port­ci­ty weist über eine um­fang­rei­che In­fra­struk­tur von der Apo­the­ke bis zum (neu­en) Fit­ness­cen­ter für die rund 20.000 Be­schäf­tig­ten auf. Wei­te­re An­ge­bo­te sol­len fol­gen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_ehl_19_image.gif?mtime=1415181095

CPI setzt auch auf Graz

200 Neubau-Wohnungen übergeben

Von Gerhard Rodler

C&P Im­mo­bi­li­en AG hat im zwei­ten Halb­jahr vier An­le­ger­woh­nungs­ob­jek­te an An­le­ger, Ei­gen­tü­mer und Mie­ter ...in Graz über­ge­ben.

Die größ­te Wohn­an­la­ge mit ins­ge­samt 124 Woh­nun­gen in der Lie­be­nau­er Haupt­stra­ße 28 hat der ös­ter­rei­chi­sche Markt­füh­rer im Be­reich An­le­ger­woh­nun­gen so­gar drei Mo­na­te vor der ge­plan­ten Fer­tig­stel­lung an Ei­gen­tü­mer und Mie­ter über­ge­ben. Die zwei­te Wohn­an­la­ge in der Lie­be­nau­er Haupt­stra­ße, und zwar auf Num­mer 169, wur­de be­reits be­zo­gen und ist zur Freu­de der An­le­ger gänz­lich ver­mie­tet.

Am Gries­kai wur­den 33 Woh­nun­gen fer­tig­ge­stellt, zehn kön­nen noch ge­mie­tet wer­den. Hier ste­hen dem Mie­ter ge­räu­mi­ge Erst­be­zugs­woh­nun­gen zur Ver­fü­gung. Alle Woh­nun­gen sind mit Ter­ras­se oder Bal­kon aus­ge­stat­tet, so wie es bei C&P Woh­nun­gen zum Stan­dard ge­hört.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_onlinehv_02_flash.jpg?mtime=1404221645

Niederlande erwachen zum Leben

Renditen sinken, Investmentvolumen steigt

Von Gerhard Rodler

Der Im­mo­bi­li­en­in­vest­ment­markt in den Nie­der­lan­den er­lebt seit ei­nem Jahr – nach ei­ner fast dem Schein­tod ähn­li­chen Si­tua­ti­on in den Jah­ren da­vor – eine Re­nais­sance. Wäh­rend in den ers­ten drei Quar­ta­len 2013 ins­ge­samt rund 3,2 Mrd. Euro um­ge­setzt wur­den, wa­ren es im glei­chen Zeit­raum 2014 be­reits 5,9 Mrd. Euro. Zu die­sem Er­geb­nis kommt CBRE in ei­ner ak­tu­el­len Ana­ly­se. Die Trans­ak­tio­nen auf dem Bü­ro­im­mo­bi­li­en­markt be­lau­fen sich da­bei auf ins­ge­samt 1,9 Mrd. Euro in den ers­ten drei

Quar­ta­len im Jahr 2014 nach rund 1,2 Mrd. Euro im Vor­jah­res­zeit­raum.

Die­ser boo­men­de Markt wird durch die Nach­fra­ge aus­län­di­scher In­ves­to­ren ge­tra­gen. Für US-In­ves­to­ren ste­hen ins­be­son­de­re at­trak­tiv ge­misch­te Port­fo­li­en deut­scher Fonds­ma­na­ger im Fo­kus, die in B-La­gen in­ves­tie­ren.

Die Ren­di­ten lie­gen im Schnitt bei zehn bis zwölf Pro­zent für bei­spiels­wei­se das „7“ Port­fo­lio des Axa Immo Select, das für 140 Mio. Euro an PPF Im­mo­bi­li­en Ma­nage­ment

Welche Wohnungen werden wo nachgefragt

Nur 5,51 Prozent aller Abschlüsse lagen über einer halben Million

Von Gerhard Rodler

Das Im­mo­bi­li­en­por­tal will­ha­ben.at hat die Nach­fra­ge nach Ei­gen­tums­woh­nun­gen in den neun ös­ter­rei­chi­schen Lan­des­haupt­städ­ten un­ter­sucht. Es wur­de da­bei be­trach­tet, wel­che Woh­nun­gen in den letz­ten zwölf Mo­na­ten (Be­trach­tungs­zeit­raum: 1. Au­gust 2013 bis 31. Juli 2014) in den Preis­klas­sen bis 150.000 Euro, bis 300.000 Euro, bis 500.000 Euro bzw. dar­über den Be­sit­zer wech­sel­ten.

Über alle Lan­des­haupt­städ­te in­klu­si­ve Wien wur­den im ge­nann­ten Zeit­raum 45,37

Pro­zent al­ler Woh­nungs­trans­ak­tio­nen laut Grund­buch­da­ten (Quel­le: IM­MOu­ni­ted) in der Preis­klas­se bis 150.000 Euro ab­ge­wi­ckelt. In der Preis­span­ne zwi­schen 150.001 Euro und 300.000 Euro gab es 37,38 Pro­zent al­ler Käu­fe. Zwi­schen 300.001 Euro und 500.000 Euro fan­den ex­akt 11,73 Pro­zent al­ler In­ter­es­sen­ten ein Kauf­ob­jekt. Nur 5,51 Pro­zent al­ler Ab­schlüs­se la­gen im Preis­fens­ter über ei­ner hal­ben Mil­li­on Euro.

Im Ver­gleich zur Vor­jah­res­pe­ri­ode grif­-

2

Niederlande erwachen zum Leben

Renditen sinken, Investmentvolumen steigt

Von Gerhard Rodler

Der Im­mo­bi­li­en­in­vest­ment­markt in den Nie­der­lan­den er­lebt seit ei­nem Jahr – nach ei­ner fast dem Schein­tod ähn­li­chen ...Si­tua­ti­on in den Jah­ren da­vor – eine Re­nais­sance. Wäh­rend in den ers­ten drei Quar­ta­len 2013 ins­ge­samt rund 3,2 Mrd. Euro um­ge­setzt wur­den, wa­ren es im glei­chen Zeit­raum 2014 be­reits 5,9 Mrd. Euro. Zu die­sem Er­geb­nis kommt CBRE in ei­ner ak­tu­el­len Ana­ly­se. Die Trans­ak­tio­nen auf dem Bü­ro­im­mo­bi­li­en­markt be­lau­fen sich da­bei auf ins­ge­samt 1,9 Mrd. Euro in den ers­ten drei Quar­ta­len im Jahr 2014 nach rund 1,2 Mrd. Euro im Vor­jah­res­zeit­raum.

Die­ser boo­men­de Markt wird durch die Nach­fra­ge aus­län­di­scher In­ves­to­ren ge­tra­gen. Für US-In­ves­to­ren ste­hen ins­be­son­de­re at­trak­tiv ge­misch­te Port­fo­li­en deut­scher Fonds­ma­na­ger im Fo­kus, die in B-La­gen in­ves­tie­ren.

Die Ren­di­ten lie­gen im Schnitt bei zehn bis zwölf Pro­zent für bei­spiels­wei­se das „7“ Port­fo­lio des Axa Immo Select, das für 140 Mio. Euro an PPF Im­mo­bi­li­en Ma­nage­ment ging. Au­ßer­dem wur­de das Of­fice Port­fo­lio „EVA“ von UBS an Vic­to­ry Ad­vi­sers für 80 Mio. Euro ver­kauft.

CBRE Glo­bal In­ves­tors ver­kauf­te zu­dem das Port­fo­lio „EVE“ mit 32 Bü­ro­ge­bäu­den, die 20 Pro­zent Leer­stand auf­wei­sen, für rund 370 Mio. Euro an Lo­ne­star. Im Jahr 2013 lag der An­teil an den Ge­samt­im­mo­bi­li­en­in­vest­ments lo­ka­ler pri­va­ter In­ves­to­ren noch bei 60 Pro­zent. Die­ser Wert hat sich im Jahr 2014 auf rund 30 Pro­zent hal­biert.

Wäh­rend im Jahr 2013 teil­wei­se Im­mo­bi­li­en über­haupt kei­ne In­ves­to­ren ge­fun­den ha­ben, ist der Wett­be­werb heu­te wie­der sta­bil. Gute In­vest­ments auf der Süd­ach­se oder in den In­nen­städ­ten der Top 4-Städ­te Ams­ter­dam, Rot­ter­dam, Den Haag und Ut­recht ge­ne­rie­ren laut CBRE im Durch­schnitt wie­der rund zehn Ge­bo­te und wer­den da­mit zum Best­preis ge­kauft. Es gibt eine ech­te Wett­be­werbs­si­tua­ti­on und da­durch wei­ter fal­len­de Ren­di­ten. Auch au­ßer­halb Ams­ter­dams wer­den Deals ge­mel­det, wenn­gleich hier nicht die in Ams­ter­dam be­reits üb­li­che Net­to­an­fangs­ren­di­te von un­ter 7 Pro­zent, in Best­la­gen so­gar wie­der un­ter 6 Pro­zent, er­reicht wird. Beim Ver­gleich der Ren­di­ten ist zu be­ach­ten, dass die Le­bens­dau­er der Im­mo­bi­li­en in Hol­land deut­lich un­ter den Ver­gleichs­wer­ten bei­spiels­wei­se in Öster­reich lie­gen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_millenniumtower_13_03_millenniumtower.png?mtime=1416558804

Welche Wohnungen werden wo nachgefragt

Nur 5,51 Prozent aller Abschlüsse lagen über einer halben Million

Von Gerhard Rodler

Das Im­mo­bi­li­en­por­tal will­ha­ben.at hat die Nach­fra­ge nach Ei­gen­tums­woh­nun­gen in den neun ös­ter­rei­chi­schen ...Lan­des­haupt­städ­ten un­ter­sucht. Es wur­de da­bei be­trach­tet, wel­che Woh­nun­gen in den letz­ten zwölf Mo­na­ten (Be­trach­tungs­zeit­raum: 1. Au­gust 2013 bis 31. Juli 2014) in den Preis­klas­sen bis 150.000 Euro, bis 300.000 Euro, bis 500.000 Euro bzw. dar­über den Be­sit­zer wech­sel­ten.

Über alle Lan­des­haupt­städ­te in­klu­si­ve Wien wur­den im ge­nann­ten Zeit­raum 45,37 Pro­zent al­ler Woh­nungs­trans­ak­tio­nen laut Grund­buch­da­ten (Quel­le: IM­MOu­ni­ted) in der Preis­klas­se bis 150.000 Euro ab­ge­wi­ckelt. In der Preis­span­ne zwi­schen 150.001 Euro und 300.000 Euro gab es 37,38 Pro­zent al­ler Käu­fe. Zwi­schen 300.001 Euro und 500.000 Euro fan­den ex­akt 11,73 Pro­zent al­ler In­ter­es­sen­ten ein Kauf­ob­jekt. Nur 5,51 Pro­zent al­ler Ab­schlüs­se la­gen im Preis­fens­ter über ei­ner hal­ben Mil­li­on Euro.

Im Ver­gleich zur Vor­jah­res­pe­ri­ode grif­fen die Woh­nungs­käu­fer ein Stück mehr zu teu­re­ren Woh­nun­gen.

Zwi­schen den Lan­des­haupt­städ­ten zei­gen sich durch­aus gro­ße Un­ter­schie­de in der Trans­ak­ti­ons­struk­tur. Wäh­rend in Ei­sen­stadt (91,94 Pro­zent) und St. Pöl­ten (88,69 Pro­zent) vor­wie­gend Woh­nun­gen bis 150.000 Euro er­wor­ben wur­den, prä­sen­tie­ren sich Wien, Salz­burg, Inns­bruck und Bre­genz als er­war­tungs­ge­mäß „teu­res Pflas­ter“.

In Wien er­folg­ten 21,43 Pro­zent al­ler grund­bü­cher­li­chen Ein­tra­gun­gen ober­halb der Preis­mar­ke von 300.000 Euro. In Inns­bruck wa­ren das im Ver­gleich 19,91 Pro­zent, in Salz­burg 16,41 Pro­zent bzw. in Bre­genz 16,04 Pro­zent.

In Wien (7,18 Pro­zent) und Salz­burg (6,80 Pro­zent) wa­ren die meis­ten Käu­fer be­reit, über 500.000 Euro für eine Ei­gen­tums­woh­nung zu zah­len.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Campus Lodge stark ausgelastet

IG-Serviced Apartments haben sich etabliert

Von Gerhard Rodler

Für all jene, die pri­vat oder be­ruf­lich un­ter­wegs sind und für ih­ren Auf­ent­halt ein Zu­hau­se auf Zeit be­nö­ti­gen, eig­nen sich die voll mö­blier­ten Ser­viced Apart­ments in der Cam­pus Lodge von IG Im­mo­bi­li­en her­vor­ra­gend. Sie be­fin­den sich in zen­tra­ler Lage mit gu­ter Ver­kehrs­an­bin­dung, bie­ten viel Kom­fort und ei­nen Con­cier­ge-Ser­vice. Nun fei­er­te das Pro­jekt, das op­ti­mal auf mo­der­nes, ur­ba­nes Woh­nen zu­ge­schnit­ten ist, sein ein­jäh­ri­ges Be­ste­hen mit ei­ner durch­-

schnitt­li­chen Aus­las­tung von 85 Pro­zent.

Die Auf­ent­halts­dau­er liegt durch­schnitt­lich 29 Ta­gen bei Pri­vat­kun­den und 78 Ta­gen bei Fir­men­kun­den.

Jetzt will die Na­tio­nal­bank-Toch­ter ähn­li­che Pro­jek­te su­chen und wei­ter­ver­fol­gen. Die Apart­ments der Cam­pus Lodge sind zwi­schen 38 m² und 48 m² groß und ver­fü­gen über ei­nen Wohn­raum mit Mar­ken­kü­che so­wie ein se­pa­ra­tes Schlaf­zim­mer.

publity Fonds schüttet aus

Anleger des publity Performance Fonds Nr. 6 erhalten Auszahlungen

Von Gerhard Rodler

Die von der pu­bli­ty Fi­nanz­grup­pe in Leip­zig auf­ge­leg­te pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 6 GmbH & Co. KG hat die Aus­zah­lung des Früh­zeich­ner­bo­nus und die ers­te re­gu­lä­re Aus­zah­lung in Höhe von 5 Pro­zent des je­weils ein­ge­zahl­ten Kom­man­dit­ka­pi­tals bzw. 2.273.570 Euro an die be­tref­fen­den An­le­ger an­ge­kün­digt.

Die pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 6 GmbH & Co. KG hat bis zum Ende der

Emis­si­ons­pha­se am 30.06.2014 mit 2.147 An­le­gern ein Emis­si­ons­ka­pi­tal in Höhe von 33.443.000 Euro ein­ge­wor­ben. Spä­tes­tens bis zum 15.12.2014 wird an die be­tref­fen­den An­le­ger der Früh­zeich­ner­bo­nus in Höhe von 601.420 Euro aus­ge­zahlt so­wie die ers­te re­gu­lä­re Aus­zah­lung in Höhe von 5 Pro­zent bzw. 1.672.150 Euro vor­ge­nom­men. Die Aus­zah­lun­gen wer­den aus den Er­lö­sen vor­ge­nom­men, die aus dem Ver­-

3

Campus Lodge stark ausgelastet

IG-Serviced Apartments haben sich etabliert

Von Gerhard Rodler

Für all jene, die pri­vat oder be­ruf­lich un­ter­wegs sind und für ih­ren Auf­ent­halt ein Zu­hau­se auf Zeit be­nö­ti­gen, eig­nen ...sich die voll mö­blier­ten Ser­viced Apart­ments in der Cam­pus Lodge von IG Im­mo­bi­li­en her­vor­ra­gend. Sie be­fin­den sich in zen­tra­ler Lage mit gu­ter Ver­kehrs­an­bin­dung, bie­ten viel Kom­fort und ei­nen Con­cier­ge-Ser­vice. Nun fei­er­te das Pro­jekt, das op­ti­mal auf mo­der­nes, ur­ba­nes Woh­nen zu­ge­schnit­ten ist, sein ein­jäh­ri­ges Be­ste­hen mit ei­ner durch­schnitt­li­chen Aus­las­tung von 85 Pro­zent.

Die Auf­ent­halts­dau­er liegt durch­schnitt­lich 29 Ta­gen bei Pri­vat­kun­den und 78 Ta­gen bei Fir­men­kun­den.

Jetzt will die Na­tio­nal­bank-Toch­ter ähn­li­che Pro­jek­te su­chen und wei­ter­ver­fol­gen. Die Apart­ments der Cam­pus Lodge sind zwi­schen 38 m² und 48 m² groß und ver­fü­gen über ei­nen Wohn­raum mit Mar­ken­kü­che so­wie ein se­pa­ra­tes Schlaf­zim­mer.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

publity Fonds schüttet aus

Anleger des publity Performance Fonds Nr. 6 erhalten Auszahlungen

Von Gerhard Rodler

Die von der pu­bli­ty Fi­nanz­grup­pe in Leip­zig auf­ge­leg­te pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 6 GmbH & Co. KG hat die Aus­zah­lung des ...Früh­zeich­ner­bo­nus und die ers­te re­gu­lä­re Aus­zah­lung in Höhe von 5 Pro­zent des je­weils ein­ge­zahl­ten Kom­man­dit­ka­pi­tals bzw. 2.273.570 Euro an die be­tref­fen­den An­le­ger an­ge­kün­digt.

Die pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 6 GmbH & Co. KG hat bis zum Ende der Emis­si­ons­pha­se am 30.06.2014 mit 2.147 An­le­gern ein Emis­si­ons­ka­pi­tal in Höhe von 33.443.000 Euro ein­ge­wor­ben. Spä­tes­tens bis zum 15.12.2014 wird an die be­tref­fen­den An­le­ger der Früh­zeich­ner­bo­nus in Höhe von 601.420 Euro aus­ge­zahlt so­wie die ers­te re­gu­lä­re Aus­zah­lung in Höhe von 5 Pro­zent bzw. 1.672.150 Euro vor­ge­nom­men. Die Aus­zah­lun­gen wer­den aus den Er­lö­sen vor­ge­nom­men, die aus dem Ver­kauf ei­ner Im­mo­bi­lie und aus der Ver­mie­tung bzw. Ver­pach­tung von 3 Im­mo­bi­li­en er­wirt­schaf­tet wor­den sind.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Ekazent expandiert

Zwei neue Objekte in Wien und Kufstein

Von Gerhard Rodler

Die Han­dels­flä­chen in der „Post am Ro­chus“, der künf­ti­gen Un­ter­neh­mens­zen­tra­le der Öster­rei­chi­schen Post AG im 3. Wie­ner Ge­mein­de­be­zirk , wer­den von der Eka­zent ge­ma­nagt und ver­mie­tet wer­den, gleich­zei­tig be­rät die Eka­zent die Post bei der Ent­wick­lung und Er­rich­tung des kom­men­den Ein­kaufs­zen­trums.

Die­se Auf­trä­ge hat die Eka­zent als Sie­ge­rin von Aus­schrei­bun­gen ge­won­nen. Fast gleich­zei­tig wur­de die Eka­zent mit der Ver­mie­tung und dem Ma­nage­ment der

Han­dels­flä­chen im künf­ti­gen „Kul­tur Quar­tier Kuf­stein“ be­auf­tragt, ei­nem Pro­jekt der Ti­ro­ler Bau­grup­pe Bod­ner.

Die neue Post-Un­ter­neh­mens­zen­tra­le um­faßt rund 49.300 m² Ge­samt­nutz­flä­che, da­von ca. 5.500 m² Han­dels- und Dienst­leis­tungs­flä­chen.

Fast gleich­zei­tig wur­de die Eka­zent auch mit ei­nem Auf­trag der Ti­ro­ler Bau­grup­pe Bod­ner be­traut: Mit­te 2016 soll im Zen­trum von Kuf­stein das „Kul­tur Quar­tier Kuf­stein“ in Be­trieb ge­hen, das ne­ben ei­-

SES startet neues Projekt

Baustart für HUMA Relaunch noch im Dezember

Von Gerhard Rodler

Noch im De­zem­ber 2014 fällt der Start­schuss für den Um­bau des HUMA Ein­kaufsparks zum mo­derns­ten Shop­ping-Cen­ter der Bun­des­haupt­stadt. Am Tra­di­ti­ons­stand­ort in Wien-Sim­me­ring ent­steht auf 50.000 m² ver­pacht­ba­rer Flä­che ein Shop­ping-Cen­ter der Su­per­la­ti­ve mit über 90 Shops, Gas­tro­no­mie- und Dienst­leis­tungs-be­trie­ben, 2.000 Gra­tis-Park­plät­zen und 800 Ar­beits­plät­zen. Das neue Cen­ter er­öff­net 2016 und wird bis 2017 noch um ei­nen zu­sätz­li­chen Bau­teil er­wei­tert. Zu

Jah­res­be­ginn 2015 wird der Grund­stein ge­legt. Ei­gen­tü­mer ist die Jost Hur­ler Un­ter­neh­mens­grup­pe Mün­chen. Pro­jekt­part­ner ist der lang­jäh­ri­ge Be­trei­ber des HUMA Ein­kaufsparks, SES Spar Eu­ro­pean Shop­ping Cen­ters. Wäh­rend der ge­sam­ten Um­bau­zeit ist den­noch un­ge­stör­tes Ein­kau­fen im HUMA Ein­kaufs­park mög­lich.

Be­reits 2013 zog man in­ner­halb des Are­als an der Land­wehr­stra­ße mit den wich­tigs­ten An­ker­be­trie­ben wie Me­dia­Markt, In­ter­spar, Mc­Do­nalds, H&M und

4

Ekazent expandiert

Zwei neue Objekte in Wien und Kufstein

Von Gerhard Rodler

Die Han­dels­flä­chen in der „Post am Ro­chus“, der künf­ti­gen Un­ter­neh­mens­zen­tra­le der Öster­rei­chi­schen ...Post AG im 3. Wie­ner Ge­mein­de­be­zirk , wer­den von der Eka­zent ge­ma­nagt und ver­mie­tet wer­den, gleich­zei­tig be­rät die Eka­zent die Post bei der Ent­wick­lung und Er­rich­tung des kom­men­den Ein­kaufs­zen­trums.

Die­se Auf­trä­ge hat die Eka­zent als Sie­ge­rin von Aus­schrei­bun­gen ge­won­nen. Fast gleich­zei­tig wur­de die Eka­zent mit der Ver­mie­tung und dem Ma­nage­ment der Han­dels­flä­chen im künf­ti­gen „Kul­tur Quar­tier Kuf­stein“ be­auf­tragt, ei­nem Pro­jekt der Ti­ro­ler Bau­grup­pe Bod­ner.

Die neue Post-Un­ter­neh­mens­zen­tra­le um­faßt rund 49.300 m² Ge­samt­nutz­flä­che, da­von ca. 5.500 m² Han­dels- und Dienst­leis­tungs­flä­chen.

Fast gleich­zei­tig wur­de die Eka­zent auch mit ei­nem Auf­trag der Ti­ro­ler Bau­grup­pe Bod­ner be­traut: Mit­te 2016 soll im Zen­trum von Kuf­stein das „Kul­tur Quar­tier Kuf­stein“ in Be­trieb ge­hen, das ne­ben ei­nem Thea­ter mit 175 Sitz­plät­zen ein Ho­tel, 36 Ei­gen­tums­woh­nun­gen so­wie Bü­ro­kanz­lei- und Or­di­na­ti­ons­flä­chen und rund 2.500 m² Ge­schäfts­flä­chen um­fas­sen wird, die von der Eka­zent ver­mie­tet und ge­ma­nagt wer­den.

Ge­nau­so wie die Kuf­stein Ga­le­ri­en, zu de­nen es eine fuß­läu­fi­ge, bou­le­var­d­ar­ti­ge An­bin­dung ge­ben wird. „Da­durch ent­steht im Her­zen von Kuf­stein eine Han­dels-Ag­glo­me­ra­ti­on mit rund 10.000 Qua­drat­me­tern Ver­kaufs­flä­che“, kün­digt Kurt Schnei­der an. Für Bod­ner be­treut die Eka­zent ne­ben den Kuf­stein Ga­le­ri­en be­reits das Kie­sel in Salz­burg und das Groß­pro­jekt „Per­ron“ am Salz­bur­ger Haupt­bahn­hof.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

SES startet neues Projekt

Baustart für HUMA Relaunch noch im Dezember

Von Gerhard Rodler

Noch im De­zem­ber 2014 fällt der Start­schuss für den Um­bau des HUMA Ein­kaufsparks zum mo­derns­ten Shop­ping-Cen­ter der Bun­des­haupt­stadt. Am Tra­di­ti­ons­stand­ort in Wien-Sim­me­ring ent­steht auf 50.000 m² ver­pacht­ba­rer Flä­che ein Shop­ping-Cen­ter der Su­per­la­ti­ve mit über 90 Shops, Gas­tro­no­mie- und Dienst­leis­tungs-be­trie­ben, 2.000 Gra­tis-Park­plät­zen und 800 Ar­beits­plät­zen. Das neue Cen­ter er­öff­net 2016 und wird bis 2017 noch um ei­nen zu­sätz­li­chen Bau­teil er­wei­tert. Zu Jah­res­be­ginn 2015 wird der Grund­stein ge­legt. Ei­gen­tü­mer ist die Jost Hur­ler Un­ter­neh­mens­grup­pe Mün­chen. Pro­jekt­part­ner ist der lang­jäh­ri­ge Be­trei­ber des HUMA Ein­kaufsparks, SES Spar Eu­ro­pean Shop­ping Cen­ters. Wäh­rend der ge­sam­ten Um­bau­zeit ist den­noch un­ge­stör­tes Ein­kau­fen im HUMA Ein­kaufs­park mög­lich.

Be­reits 2013 zog man in­ner­halb des Are­als an der Land­wehr­stra­ße mit den wich­tigs­ten An­ker­be­trie­ben wie Me­dia­Markt, In­ter­spar, Mc­Do­nalds, H&M und wei­te­ren Shop­part­nern auf eine In­te­rims­flä­che am glei­chen Stand­ort und ist dort er­folg­reich bis zur Er­öff­nung des Neu­baus in Be­trieb. So bie­tet man den Kun­den auch wäh­rend des Um­baus ei­nen äu­ßerst at­trak­ti­ven Shop­mix im HUMA Ein­kaufs­park.

Das alte Ge­bäu­de wur­de im Früh­jahr 2014 kom­plett ab­ge­ris­sen, die bau­vor­be­rei­ten­den Maß­nah­men lau­fen. Der Bau er­folgt in meh­re­ren Etap­pen. Das neue Cen­ter wird 2016 er­öff­net und bis 2017 noch um ei­nen zu­sätz­li­chen Bau­teil mit gro­ßen in­ter­na­tio­na­len Päch­tern auf eine Ge­samt­flä­che von über 50.000 m² er­wei­tert. Ab so­fort kön­nen die Bau­maß­nah­men auch live über eine Web­cam auf der HUMA- und der Be­trei­ber-Home­page mit­ver­folgt wer­den. Ab An­fang 2015 wer­den die Kun­den in ei­ner Aus­stel­lung im Cen­ter über das Pro­jekt in­for­miert.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: Neu bei Famos

3 neue Geschäftsführer ernannt

Von Gerhard Rodler

Die Fa­mos Im­mo­bi­li­en GmbH, der Spe­zia­list für die Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lung, das Trans­ak­ti­ons- und Port­fo­lio­ma­nage­ment für Un­ter­neh­mer­fa­mi­li­en, Stif­tun­gen und ver­mö­gen­de Pri­vat­kun­den, struk­tu­riert sei­ne Füh­rungs­mann­schaft neu. Mit Wir­kung zum 01. De­zem­ber 2014 wird Hans Hünn­scheid zum Ge­schäfts­füh­rer von Fa­mos be­ru­fen. Ver­stärkt wird er in der Ge­schäfts­lei­tung durch Mar­kus J. Räu­ber (Foto) und Claus Steuf­mehl.

Räu­ber war bis­her bei Fa­mos im Be­-

Spende zum Tag: Attensam hilft

10.000 Euro für Nachbar in Not

Von Gerhard Rodler

At­ten­sam hat von Be­rufs­we­gen her viel mit Käl­te, Schnee und Eis zu tun. Mit ei­ner Spen­de von 10.000 Euro un­ter­stützt die Haus­be­treu­ung At­ten­sam Men­schen auf der Flucht in Sy­ri­en und dem Irak, die in ih­rer schwie­ri­gen Lage ver­zwei­felt dem Win­ter ent­ge­gen­bli­cken. „Si­che­re Un­ter­künf­te, De­cken, Klei­dung, Le­bens­mit­tel – bei­na­he zwei Mil­lio­nen Men­schen brau­chen ganz drin­gend Hil­fe“, so Ge­schäfts­füh­rer Ing. Oli­ver At­ten­sam (re.) bei der Scheck­über­ga­be an Sis­sy May­er­hof­fer, Lei­te­rin des

6

Karriere zum Tag: Neu bei Famos

3 neue Geschäftsführer ernannt

Von Gerhard Rodler

Die Fa­mos Im­mo­bi­li­en GmbH, der Spe­zia­list für die Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lung, das Trans­ak­ti­ons- und Port­fo­lio­ma­nage­ment ...für Un­ter­neh­mer­fa­mi­li­en, Stif­tun­gen und ver­mö­gen­de Pri­vat­kun­den, struk­tu­riert sei­ne Füh­rungs­mann­schaft neu. Mit Wir­kung zum 01. De­zem­ber 2014 wird Hans Hünn­scheid zum Ge­schäfts­füh­rer von Fa­mos be­ru­fen. Ver­stärkt wird er in der Ge­schäfts­lei­tung durch Mar­kus J. Räu­ber (Foto) und Claus Steuf­mehl.

Räu­ber war bis­her bei Fa­mos im Be­reich Fi­nan­zen und Con­trol­ling tä­tig so­wie für die Be­treu­ung der Ge­sell­schaf­ter­fa­mi­lie Ot­ten zu­stän­dig. Räu­ber wird als Pro­ku­rist und Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung die Ver­mö­gens­ver­wal­tung der Fa­mi­lie Ot­ten be­treu­en so­wie die Be­rei­che Fi­nanz­buch­hal­tung und Zen­tral­funk­tio­nen lei­ten. In sein Auf­ga­ben­ge­biet fällt auch die um­fas­sen­de Fi­nan­zie­rungs­be­ra­tung von Kun­den.

Steuf­mehl, lang­jäh­ri­ger Pro­ku­rist und Lei­ter des Im­mo­bi­li­en­ma­nage­ments bei Fa­mos, ver­ant­wor­tet als Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung das kauf­män­ni­sche und tech­ni­sche Im­mo­bi­li­en­ma­nage­ment. Der Be­reich Im­mo­bi­li­en­ma­nage­ment ist bei Fa­mos un­ter an­de­rem für die Er­stel­lung der Port­fo­lio- und Im­mo­bi­li­en­ana­ly­sen, von Nut­zungs­kon­zep­ten so­wie für die Pro­jekt­steue­rung und -lei­tung zu­stän­dig.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Spende zum Tag: Attensam hilft

10.000 Euro für Nachbar in Not

Von Gerhard Rodler

At­ten­sam hat von Be­rufs­we­gen her viel mit Käl­te, Schnee und Eis zu tun. Mit ei­ner Spen­de von 10.000 Euro un­ter­stützt die Haus­be­treu­ung ...At­ten­sam Men­schen auf der Flucht in Sy­ri­en und dem Irak, die in ih­rer schwie­ri­gen Lage ver­zwei­felt dem Win­ter ent­ge­gen­bli­cken. „Si­che­re Un­ter­künf­te, De­cken, Klei­dung, Le­bens­mit­tel – bei­na­he zwei Mil­lio­nen Men­schen brau­chen ganz drin­gend Hil­fe“, so Ge­schäfts­füh­rer Ing. Oli­ver At­ten­sam (re.) bei der Scheck­über­ga­be an Sis­sy May­er­hof­fer, Lei­te­rin des ORF-Hu­ma­ni­ta­ri­an-Broad­cas­ting (li.), im ORF-Zen­trum in Wien. „Wir sind in der glück­li­chen Si­tua­ti­on, Un­ter­stüt­zung leis­ten zu kön­nen und se­hen es als un­se­re Ver­ant­wor­tung, das auch zu tun.“


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagetur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Fotos: Archiv, iStockphoto © Thinkstock