24.04.2014

Asiatische Investoren fluten Markt

Investitionssumme im Ausland in den letzten Jahren angestiegen

Von Gerhard Rodler

Nach An­ga­ben des Im­mo­bi­li­en­be­ra­tungs­un­ter­neh­mens Col­liers In­ter­na­tio­nal er­wei­tern asia­ti­sche Im­mo­bi­li­en­in­ves­to­ren ihre geo­gra­fi­sche Prä­senz welt­weit und ins­be­son­de­re in den USA, Aus­tra­li­en und Eu­ro­pa.

Wäh­rend sie sich bis­lang auf ihr Her­kunfts­land oder ihre -re­gi­on kon­zen­triert ha­ben, stieg die In­ves­ti­ti­ons­sum­me im Aus­land in den letz­ten Jah­ren ins­ge­samt kon­ti­nu­ier­lich von etwa ei­ner Mil­li­ar­de US-Dol­lar zu Be­ginn des Jahr­hun­derts auf über 30 Mil­li­ar­den US-Dol­lar im Jahr 2013. Die­ser Trend wur­de durch neue ge­setz­li­che Rah­men­be­din­gun­gen 2009 be-

­schleu­nigt, die Aus­lands­in­ves­ti­tio­nen er­leich­tern.

In­ves­to­ren aus Hong­kong, Chi­na und Sing­apur bil­den die größ­te Grup­pe bei Im­mo­bi­li­en­trans­ak­tio­nen au­ßer­halb Asi­ens und wer­den es auch in den kom­men­den Jah­ren blei­ben.

Wei­te­re In­ves­to­ren aus Chi­na wer­den die­sem

Weiter

Aktien und Immobilien

Von Dietlind Kendler

„An Ak­ti­en und Im­mo­bi­li­en­märk­ten herrscht gro­ße Unsi­cher­heit“, be­tont Wirt­schafts­jour­na­list Ro­nald Ba­ra­zon. Seit fünf Jah­ren stei­gen Ak­ti­en­kur­se an und Im­mo­bi­li­en wer­den teu­rer.

Weiter

Asiatische Investoren fluten Markt

Investitionssumme im Ausland in den letzten Jahren angestiegen

Von Gerhard Rodler

Nach An­ga­ben des Im­mo­bi­li­en­be­ra­tungs­un­ter­neh­mens Col­liers In­ter­na­tio­nal er­wei­tern asia­ti­sche ...Im­mo­bi­li­en­in­ves­to­ren ihre geo­gra­fi­sche Prä­senz welt­weit und ins­be­son­de­re in den USA, Aus­tra­li­en und Eu­ro­pa.

Wäh­rend sie sich bis­lang auf ihr Her­kunfts­land oder ihre -re­gi­on kon­zen­triert ha­ben, stieg die In­ves­ti­ti­ons­sum­me im Aus­land in den letz­ten Jah­ren ins­ge­samt kon­ti­nu­ier­lich von etwa ei­ner Mil­li­ar­de US-Dol­lar zu Be­ginn des Jahr­hun­derts auf über 30 Mil­li­ar­den US-Dol­lar im Jahr 2013. Die­ser Trend wur­de durch neue ge­setz­li­che Rah­men­be­din­gun­gen 2009 be­schleu­nigt, die Aus­lands­in­ves­ti­tio­nen er­leich­tern.

In­ves­to­ren aus Hong­kong, Chi­na und Sing­apur bil­den die größ­te Grup­pe bei Im­mo­bi­li­en­trans­ak­tio­nen au­ßer­halb Asi­ens und wer­den es auch in den kom­men­den Jah­ren blei­ben. Wei­te­re In­ves­to­ren aus Chi­na wer­den die­sem Trend fol­gen, weil sie sich in Be­zug auf In­ves­ti­tio­nen in aus­län­di­schen Im­mo­bi­li­en­märk­ten zu­neh­mend si­che­rer füh­len. Chi­ne­si­sche In­ves­to­ren ha­ben ihre Prä­senz auf aus­län­di­schen Märk­ten er­folg­reich aus­ge­baut, in­dem sie un­ter­schied­li­che Trans­ak­ti­ons­ar­ten durch­ge­führt ha­ben, die sich von der Di­rekt­in­ves­ti­ti­on über Joint Ven­tures mit re­gio­na­len Part­nern bis hin zu Pro­jekt­ent­wick­lun­gen er­stre­cken.

Süd­ko­rea ist ein wei­te­res wich­ti­ges, asia­ti­sches Land, das im Aus­land ak­tiv ist. 2013 stie­gen die aus­län­di­schen Im­mo­bi­li­en­in­ves­ti­tio­nen da­bei um mehr als die Hälf­te. Der na­tio­na­le Pen­si­ons­fonds aus Seo­ul wird zu­künf­tig wei­ter­hin im Aus­land in­ves­tie­ren, um die Ge­samt­ren­di­ten zu stei­gern. Auch hier wur­de eine ge­setz­li­che Grund­la­ge ge­schaf­fen, die es süd­ko­rea­ni­schen In­ves­to­ren er­leich­tert, aus­län­di­sche Im­mo­bi­li­en zu er­wer­ben.

Die ers­te In­vest-Wel­le fo­kus­sier­te sich auf Core-Im­mo­bi­li­en in Lon­don und Syd­ney. Die­se Gate­way-Städ­te sind auf­grund ih­rer ho­hen Trans­parenz wei­ter­hin nach­ge­fragt. Vor der welt­wei­ten Fi­nanz­kri­se wur­de zu­dem auch in an­de­re eu­ro­päi­sche Städ­te wie Pa­ris, Mün­chen und Ma­drid in­ves­tiert. Wäh­rend die­ser ers­ten Wel­le kon­zen­trier­ten sich asia­ti­sche In­ves­to­ren haupt­säch­lich auf Tro­phy-Im­mo­bi­li­en in den Groß­städ­ten.

Im Zuge der kom­men­den Wel­le wer­den asia­ti­sche In­ves­to­ren nach An­ga­ben von Col­liers ih­ren Fo­kus auch auf pe­ri­phe­re La­gen gro­ßer Me­tro­po­len rich­ten, dar­un­ter East Lon­don und Down­town Man­hat­tan, wo die Im­mo­bi­li­en­prei­se at­trak­ti­ver sind als in den A-La­gen.

Wäh­rend sich asia­ti­sche In­ves­to­ren zu Be­ginn ih­rer Aus­lands­en­ga­ge­ments auf Wohn­im­mo­bi­li­en kon­zen­trier­ten, stieg mit der all­mäh­li­chen wirt­schaft­li­chen Er­ho­lung und der wach­sen­den In­ves­ti­ti­ons­tä­tig­keit auch die Nach­fra­ge nach Ge­wer­be­im­mo­bi­li­en. Dem­nach sind Bü­ro­im­mo­bi­li­en zur be­lieb­tes­ten As­set-Klas­se asia­ti­scher Aus­lands­in­ves­ti­tio­nen ge­wor­den. Ihr pro­zen­tua­ler An­teil stieg von 45 Pro­zent im Jahr 2001 auf 60 Pro­zent im Jahr 2013. Dem Ver­neh­men nach sol­len sich auch ei­ni­ge erst­klas­si­ge ös­ter­rei­chi­sche Ob­jek­te im Fo­kus asia­ti­scher In­ves­to­ren be­fin­den.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_ehl_09_image.gif?mtime=1395829144

Aktien und Immobilien

Die Zeitbombe tickt

Von Dietlind Kendler

„An Ak­ti­en und Im­mo­bi­li­en­märk­ten herrscht gro­ße Unsi­cher­heit“, be­tont Wirt­schafts­jour­na­list Ro­nald ...Ba­ra­zon. Seit fünf Jah­ren stei­gen Ak­ti­en­kur­se an und Im­mo­bi­li­en wer­den teu­rer. Doch wie geht es wei­ter? Kommt der Ab­sturz? „Die nied­ri­gen Zin­sen trei­ben die Ak­ti­en­kur­se und die Im­mo­bi­li­en­prei­se in die Höhe. Bei ei­nem An­stieg der Zin­sen dro­hen Kurs­rück­gän­ge und Preis­sen­kun­gen. Die An­le­ger soll­ten sich nicht von den Be­we­gun­gen an den Bör­sen trei­ben las­sen und nur zu nach­hal­tig rea­lis­ti­schen Kon­di­tio­nen kau­fen.“ Se­hen Sie mehr dazu in dem Vi­de­obei­trag, den uns Ro­nald Ba­ra­zon zur Ver­fü­gung ge­stellt hat.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_millenniumtower_08_millenniumtower.png?mtime=1396604093

Berliner Startup startet in Österreich

Online-Vermittlung für Reinigungskräfte jetzt auch in Wien

Von Gerhard Rodler

Die On­line-Platt­form Cle­a­nA­gents ex­pan­diert nach Öster­reich. Dort ver­mit­telt das Por­tal ab so­fort Rei­ni­gungs­kräf­te an alle Put­z­un­wil­li­gen. Das Grün­der­team von Cle­a­nA­gents wird vom Star­t­up-In­ku­ba­tor You Is Now Ber­lin von Im­mo­bi­li­en­Scou­t24 ge­för­dert. Jetzt bie­tet es sei­nen Ser­vice erst­mals auch au­ßer­halb von Deutsch­land an. Mit 15 pro­fes­sio­nel­len Rei­ni­gungs­kräf­ten geht Cle­a­nA­gents in Wien an den Start.

Ob für eine kurz­fris­ti­ge Rei­ni­gung in ei­ner Stun­de oder re­gel­mä­ßi­ge Un­ter­stüt-

­zung – über das Ver­mitt­lung­spor­tal www.cle­a­na­gents.com soll je­der Putz­muf­fel fin­den, was er braucht. Nut­zer ge­ben im Kon­takt­for­mu­lar auf der In­ter­net­sei­te bei Ort „Wien“, ih­ren Wunsch­ter­min, Uhr­zeit, Rei­ni­gungs­dau­er und ihre Kon­takt­da­ten ein. Das Bu­chungs­sys­tem funk­tio­niert in Echt­zeit und fin­det in­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten die nächs­te freie Putz­kraft.

Die­se kann wie­der­um in­ner­halb von ei­ner Stun­de ge­bucht wer­den. Ne­ben die­sem „Ex­press-An­ge­bot“ ab 12 Euro die Stun­de

Gute Immobilien werden knapp

Wenn Aufschwung kommt, ist nichts mehr da ...

Von Gerhard Rodler

Die Be­schleu­ni­gung des Wirt­schafts­wachs­tums in Deutsch­land, das in den nächs­ten Jah­ren noch wei­ter zu­neh­men wird, könn­te zu ei­ner Ver­knap­pung von Bü­ro­flä­chen auf den Ver­mie­tungs­märk­ten füh­ren. Gleich­zei­tig treibt das Er­stär­ken der Ver­brau­cher­nach­fra­ge die Prei­se für Ein­zel-Han­dels­im­mo­bi­li­en an, so der ge­rade ver­öf­fent­lich­te Re­se­arch des Eu­ro­päi­schen Im­mo­bi­li­en In­ves­tors Tris­tan Ca­pi­tal Part­ners.

Ric Le­wis, CEO von Tris­tan Ca­pi­tal sag­te: “An­ge­sichts der ge­rings­ten Ar­beits­-

2

Berliner Startup startet in Österreich

Online-Vermittlung für Reinigungskräfte jetzt auch in Wien

Von Gerhard Rodler

Die On­line-Platt­form Cle­a­nA­gents ex­pan­diert nach Öster­reich. Dort ver­mit­telt das Por­tal ab so­fort Rei­ni­gungs­kräf­te ...an alle Put­z­un­wil­li­gen. Das Grün­der­team von Cle­a­nA­gents wird vom Star­t­up-In­ku­ba­tor You Is Now Ber­lin von Im­mo­bi­li­en­Scou­t24 ge­för­dert. Jetzt bie­tet es sei­nen Ser­vice erst­mals auch au­ßer­halb von Deutsch­land an. Mit 15 pro­fes­sio­nel­len Rei­ni­gungs­kräf­ten geht Cle­a­nA­gents in Wien an den Start.

Ob für eine kurz­fris­ti­ge Rei­ni­gung in ei­ner Stun­de oder re­gel­mä­ßi­ge Un­ter­stüt­zung – über das Ver­mitt­lung­spor­tal www.cle­a­na­gents.com soll je­der Putz­muf­fel fin­den, was er braucht. Nut­zer ge­ben im Kon­takt­for­mu­lar auf der In­ter­net­sei­te bei Ort „Wien“, ih­ren Wunsch­ter­min, Uhr­zeit, Rei­ni­gungs­dau­er und ihre Kon­takt­da­ten ein. Das Bu­chungs­sys­tem funk­tio­niert in Echt­zeit und fin­det in­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten die nächs­te freie Putz­kraft.

Die­se kann wie­der­um in­ner­halb von ei­ner Stun­de ge­bucht wer­den. Ne­ben die­sem „Ex­press-An­ge­bot“ ab 12 Euro die Stun­de las­sen sich auch gleich meh­re­re Rei­ni­gungs­ter­mi­ne fest­le­gen. Nach er­folg­ter Rei­ni­gung wird di­rekt in bar an die Putz­kraft ge­zahlt. Rech­nun­gen kön­nen auch via Pay­Pal oder So­fort-Über­wei­sung be­gli­chen wer­den. Wer sich für den Ser­vice von Cle­a­nA­gents an­mel­det, sieht eine Über­sicht über sei­ne bis­he­ri­gen Bu­chun­gen und kann für den nächs­ten Auf­trag eine be­stimm­te Rei­ni­gungs­kraft an­fra­gen. Mit zu­nächst 15 Putz­kräf­ten geht Cle­a­nA­gents in Wien an den Start. Nach und nach wird die An­zahl der Haus­halts­hil­fen er­höht.

Das Star­t­up wur­de von Ser­giej Rewia­kin in Ber­lin ge­grün­det. Ab Juni 2013 wur­de es durch den drei­mo­na­ti­gen You Is Now–Ac­ce­le­ra­tor von Im­mo­bi­li­en­Scou­t24 ge­för­dert. Nach dem er­folg­rei­chen Start und dem Aus­bau der über­zeu­gen­den Ge­schäfts­idee zog das Team für eine wei­te­re För­de­rung über zwölf Mo­na­te in den Star­t­up-In­ku­ba­tor des Im­mo­bi­li­en­por­tals. Cle­a­nA­gents ver­mit­telt pro­fes­sio­nel­le und ge­schul­te Rei­ni­gungs­kräf­te be­reits in sie­ben deut­schen Groß­städ­ten. Kun­den kön­nen den Ser­vice in Ber­lin, Ham­burg, Köln, Frank­furt am Main, Stutt­gart, Bre­men und Han­no­ver bu­chen. In den acht Städ­ten und zwei Län­dern be­schäf­tigt Cle­a­nA­gents ins­ge­samt 1.300 Rei­ni­gungs­kräf­te.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_eresnet_02_image.jpg?mtime=1380013038

Gute Immobilien werden knapp

Wenn Aufschwung kommt, ist nichts mehr da ...

Von Gerhard Rodler

Die Be­schleu­ni­gung des Wirt­schafts­wachs­tums in Deutsch­land, das in den nächs­ten Jah­ren noch wei­ter zu­neh­men wird, könn­te zu ei­ner ...Ver­knap­pung von Bü­ro­flä­chen auf den Ver­mie­tungs­märk­ten füh­ren. Gleich­zei­tig treibt das Er­stär­ken der Ver­brau­cher­nach­fra­ge die Prei­se für Ein­zel-Han­dels­im­mo­bi­li­en an, so der ge­rade ver­öf­fent­lich­te Re­se­arch des Eu­ro­päi­schen Im­mo­bi­li­en In­ves­tors Tris­tan Ca­pi­tal Part­ners.

Ric Le­wis, CEO von Tris­tan Ca­pi­tal sag­te: “An­ge­sichts der ge­rings­ten Ar­beits­lo­sen­quo­te seit den 1990er Jah­ren, und dem star­kem Wachs­tum der in­fla­ti­ons­be­rei­nig­ten Net­to­löh­ne geht Tris­tan Ca­pi­tal da­von aus, dass die zu­neh­men­de Nach­fra­ge das An­ge­bot gu­ter Flä­chen für Mie­ter über­stei­gen wird, ins­be­son­de­re im Bü­ro­seg­ment.

Ralf Nö­cker, Ma­na­ging Di­rec­tor des Tris­tan’s Ger­man Pro­per­ties Per­for­mance Part­ners Fund (G3P) füg­te hin­zu: “Wir ha­ben in den letz­ten Mo­na­ten ei­nen be­mer­kens­wer­ten An­stieg der Ver­mie­tungs­ak­ti­vi­tät ge­se­hen, und zwar nicht nur in den gu­ten La­gen in den Gross­städ­ten, son­dern auch und ge­rade in den klei­ne­ren Märk­ten und schwie­ri­ge­ren Stand­or­ten, und zwar in der gan­zen Bun­des­re­pu­blik. Dies hat sich in den ins­ge­samt 33 Miet­ver­trä­gen nie­der­ge­sch­la­gen, die wir in der kur­zen Zeit von nur 8 Mo­na­ten ab­schlie­ßen konn­ten. Ins­ge­samt ha­ben wir Ver­trä­ge für über 11 Pro­zent der Jah­res­mie­te des Fonds neu ab­ge­sch­los­sen oder ver­län­gert.“ Die grund­sätz­li­che Nach­fra­ge für Bü­ro­flä­chen wächst stark, und könn­te – zu­sam­men mit wei­ter­hin po­si­ti­vem Markt­ge­sche­hen - ei­nen kri­ti­sche Grö­ße er­rei­chen. Da sich die Leer­stän­de auf his­to­ri­schen Nied­rigstän­den be­fin­den, könn­te es in ein bis zwei Jah­ren zu An­ge­bots­eng­päs­sen kom­men.

Der sog. “G3P” Fund hält ein breit ge­streu­tes Port­fo­lio von 44 Im­mo­bi­li­en, von de­nen rund die Hälf­te Bü­ro­ob­jek­te sind und 40 Pro­zent Ein­zel­han­del (je­weils ge­mes­sen an den Miet­ein­nah­men). Ins­ge­samt be­sitzt der G3P Fonds 168.912 m² an ver­miet­ba­rer Flä­che, die in den soge­nann­tens „Big-Five Städ­ten“ und ei­ner Rei­he von re­gio­na­len Stand­or­ten ge­le­gen sind. Tris­tan Ca­pi­tal hat die Ver­wal­tung die­ses Port­fo­li­os im Sep­tem­ber 2013 auf Wunsch der exis­tie­ren­den In­ves­to­ren über­nom­men, und das Port­fo­lio seit­dem sta­bi­li­siert und re-struk­tu­riert.

Die Ver­mie­tungs­ak­ti­vi­tät des Fonds hat nicht nur in den gro­ßen A-Stand­or­ten zu­ge­nom­men, son­dern auch in den klei­ne­ren Märk­ten, die bis­lang als pe­ri­pher und we­ni­ger at­trak­tiv ge­se­hen wur­den.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Retail wird gerne geshoppt

Großes Interesse an deutschen Einzelhandelsimmos im 1. Quartal 2014

Von Gerhard Rodler

Der Auf­takt ins Jahr 2014 fiel auf dem deut­schen Ein­zel­han­dels­im­mo­bi­li­en­in­vest­ment­markt nach An­ga­ben von Col­liers In­ter­na­tio­nal Deutsch­land sehr leb­haft aus. Ende des ers­ten Quar­tals stand ein Trans­ak­ti­ons­vo­lu­men von knapp 2,6 Mil­li­ar­den Euro zu Bu­che. Da­mit lag es rund 55 Pro­zent über dem Ni­veau des ers­ten Quar­tals 2013. Der Kauf ei­nes 50-Pro­zent-An­teils am Ober­hau­se­ner Ein­kaufs­zen­trum Cen­trO durch Uni­bail-Radam­co für 535 Mil­lio­nen Euro mar­kier­te den bis­her größ­ten

Good News für Warimpex

Warimpex verbucht positives Jahresergebnis 2013

Von Gerhard Rodler

Das vor­läu­fi­ge ope­ra­ti­ve Jah­res­er­geb­nis der War­im­pex mit ei­nem EBIT­DA von 14,6 Mil­lio­nen Euro wird nun durch die ge­prüf­ten Jah­res­zah­len auf 14,8 Mil­lio­nen Euro leicht nach oben kor­ri­giert. Dem­nach ent­wi­ckel­te sich das ope­ra­ti­ve Ge­schäft po­si­tiv, je­doch ging der Kon­zern­um­satz auf­grund von Ho­tel­ver­käu­fen und der da­mit um 5 Pro­zent ge­rin­ge­ren durch­schnitt­li­chen Zim­mer­zahl um 3 Pro­zent auf 71,6 Mil­lio­nen Euro leicht zu­rück. Das EBIT wur­de um 53 Pro­zent auf 12,1 Mil­lio­nen Euro ge­stei­gert.

Grün­de da­für sind die gute Per­for­mance der Ho­tels im Port­fo­lio, Im­mo­bi­li­en­ver­käu­fe in Mün­chen und Prag so­wie auch die Um­stel­lung der Be­wer­tung für Bü­ro­im­mo­bi­li­en nach Markt­wer­ten be­dingt durch den Aus­bau der Ge­schäfts­tä­tig­keit im Be­reich De­ve­lop­ment und Ver­mie­tung von Bü­ro­im­mo­bi­li­en – vor al­lem durch das Pro­jekt AIR­PORT­CI­TY St. Pe­ters­burg.

Ge­mein­sam mit dem Er­geb­nis aus Joint Ven­tures von 11 Mil­lio­nen Euro re­sul­tiert dies in ei­nem Jah­res­er­geb­nis in der

4

Retail wird gerne geshoppt

Großes Interesse an deutschen Einzelhandelsimmos im 1. Quartal 2014

Von Gerhard Rodler

Der Auf­takt ins Jahr 2014 fiel auf dem deut­schen Ein­zel­han­dels­im­mo­bi­li­en­in­vest­ment­markt nach An­ga­ben von Col­liers In­ter­na­tio­nal ...Deutsch­land sehr leb­haft aus. Ende des ers­ten Quar­tals stand ein Trans­ak­ti­ons­vo­lu­men von knapp 2,6 Mil­li­ar­den Euro zu Bu­che. Da­mit lag es rund 55 Pro­zent über dem Ni­veau des ers­ten Quar­tals 2013. Der Kauf ei­nes 50-Pro­zent-An­teils am Ober­hau­se­ner Ein­kaufs­zen­trum Cen­trO durch Uni­bail-Radam­co für 535 Mil­lio­nen Euro mar­kier­te den bis­her größ­ten Deal im Ein­zel­han­dels­im­mo­bi­li­en­seg­ment.

Etwa 1,1 Mil­li­ar­den Euro (43 Pro­zent) da­von leg­ten In­ves­to­ren im Rah­men von Port­fo­li­o­an­käu­fen ein­zel­han­dels­ge­nutz­ter Im­mo­bi­li­en an.

Der über­wie­gen­de Teil des Trans­ak­ti­ons­vo­lu­mens wur­de ab­seits der Im­mo­bi­li­en­hoch­bur­gen er­zielt, da in die­sen bis auf sehr we­ni­ge Aus­nah­men kei­ne groß­vo­lu­mi­gen Ver­käu­fe statt­fan­den. Auf die Stand­or­te Ber­lin, Düs­sel­dorf, Frank­furt, Ham­burg, Mün­chen und Stutt­gart ent­fie­len im ers­ten Quar­tal dem­nach nur 442 Mil­lio­nen Euro be­zie­hungs­wei­se 17 Pro­zent des Trans­ak­ti­ons­vo­lu­mens. Vor al­lem das knap­pe An­ge­bot sorg­te aber da­für, dass die Spit­zen­ren­di­te für Ge­schäfts­häu­ser in ei­ner 1A-Lage der Top-Stand­or­te noch­mals ein we­nig sank und Ende des ers­ten Quar­tals im Schnitt bei 4,20 Pro­zent lag. Für erst­klas­si­ge Shop­ping-Cen­ter wur­den in der Spit­ze in man­chen Städ­ten ab 5,20 Pro­zent ge­han­delt und neue Fach­markt­zen­tren in sehr gu­ter Lage ab 6,00 Pro­zent.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Good News für Warimpex

Warimpex verbucht positives Jahresergebnis 2013

Von Gerhard Rodler

Das vor­läu­fi­ge ope­ra­ti­ve Jah­res­er­geb­nis der War­im­pex mit ei­nem EBIT­DA von 14,6 Mil­lio­nen Euro wird nun durch die ge­prüf­ten ...Jah­res­zah­len auf 14,8 Mil­lio­nen Euro leicht nach oben kor­ri­giert. Dem­nach ent­wi­ckel­te sich das ope­ra­ti­ve Ge­schäft po­si­tiv, je­doch ging der Kon­zern­um­satz auf­grund von Ho­tel­ver­käu­fen und der da­mit um 5 Pro­zent ge­rin­ge­ren durch­schnitt­li­chen Zim­mer­zahl um 3 Pro­zent auf 71,6 Mil­lio­nen Euro leicht zu­rück. Das EBIT wur­de um 53 Pro­zent auf 12,1 Mil­lio­nen Euro ge­stei­gert.Grün­de da­für sind die gute Per­for­mance der Ho­tels im Port­fo­lio, Im­mo­bi­li­en­ver­käu­fe in Mün­chen und Prag so­wie auch die Um­stel­lung der Be­wer­tung für Bü­ro­im­mo­bi­li­en nach Markt­wer­ten be­dingt durch den Aus­bau der Ge­schäfts­tä­tig­keit im Be­reich De­ve­lop­ment und Ver­mie­tung von Bü­ro­im­mo­bi­li­en – vor al­lem durch das Pro­jekt AIR­PORT­CI­TY St. Pe­ters­burg.

Ge­mein­sam mit dem Er­geb­nis aus Joint Ven­tures von 11 Mil­lio­nen Euro re­sul­tiert dies in ei­nem Jah­res­er­geb­nis in der Höhe von 2,4 Mil­lio­nen Euro.

2013 star­te­te mit dem Ver­kauf des Hälf­te-An­teils am an­ge­lo Ho­tel Mün­chen in­klu­si­ve ei­nes an­gren­zen­den Grund­stücks. Es folg­ten zwei stra­te­gisch wert­vol­le Deals in Prag, wo mit den Ver­käu­fen der bei­den 5-Stern Häu­ser Pa­lace und Le Pa­lais das Port­fo­lio im Lu­xus­seg­ment be­rei­nigt wur­de. Dar­über hin­aus wur­den das Ho­tel Pa­lais Han­sen Kem­pin­ski in Wien so­wie das Le Pa­lais Bü­ro­ge­bäu­de in War­schau pünkt­lich fer­tig­ge­stellt und er­öff­net. Let­ze­res wur­de im Herbst 2013 ver­kauft.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Betreut ist gefragt

Betreute Wohnungen für Annaberg

Von Anna Gruber

Die Nach­fra­ge nach „Be­treu­tem Woh­nen“ ist in der Ten­nen­gau­er Ge­mein­de Anna­berg groß. Das zeigt das Er­geb­nis ei­ner Be­darfs­ana­ly­se für ein neu­es Wohn­bau­pro­jekt der Salz­burg Wohn­bau. Da­bei wur­den von der Ge­mein­de 12 be­treu­te Wohn­ein­hei­ten an­ge­bo­ten, die so­fort ver­ge­ben wa­ren.

Die be­treu­te Wohn­an­la­ge wird nun von der Salz­burg Wohn­bau di­rekt im Orts­zen­trum rea­li­siert. Auf ei­nem rund 850 m² gro­ßen Grund­stück ent­ste­hen in der Nähe des

Ge­mein­de­am­tes zwölf be­hin­der­ten­ge­rech­te 1, 2- und 3-Zim­mer­woh­nun­gen zwi­schen 39 und 78 m². Die zen­tra­le Lage des Ob­jek­tes ist ide­al für die älte­ren Be­woh­ner. Bus­hal­te­stel­le, Kir­che und Gast­stät­ten be­fin­den sich in un­mit­tel­ba­rer Nähe und er­mög­li­chen so die Teil­nah­me am Dorf­le­ben.

Ein Per­so­nen­lift soll den Zu­gang zu den Woh­nun­gen in den obe­ren Stock­wer­ken er­leich­tern. Im Erd­ge­schoß ist ein Ge­mein­schafts­raum mit Kü­che ein­ge­plant, der zu

Betreut ist gefragt

Betreute Wohnungen für Annaberg

Von Anna Gruber

Die Nach­fra­ge nach „Be­treu­tem Woh­nen“ ist in der Ten­nen­gau­er Ge­mein­de Anna­berg groß. Das zeigt das Er­geb­nis ei­ner ...Be­darfs­ana­ly­se für ein neu­es Wohn­bau­pro­jekt der Salz­burg Wohn­bau. Da­bei wur­den von der Ge­mein­de 12 be­treu­te Wohn­ein­hei­ten an­ge­bo­ten, die so­fort ver­ge­ben wa­ren.

Die be­treu­te Wohn­an­la­ge wird nun von der Salz­burg Wohn­bau di­rekt im Orts­zen­trum rea­li­siert. Auf ei­nem rund 850 m² gro­ßen Grund­stück ent­ste­hen in der Nähe des Ge­mein­de­am­tes zwölf be­hin­der­ten­ge­rech­te 1, 2- und 3-Zim­mer­woh­nun­gen zwi­schen 39 und 78 m². Die zen­tra­le Lage des Ob­jek­tes ist ide­al für die älte­ren Be­woh­ner. Bus­hal­te­stel­le, Kir­che und Gast­stät­ten be­fin­den sich in un­mit­tel­ba­rer Nähe und er­mög­li­chen so die Teil­nah­me am Dorf­le­ben.

Ein Per­so­nen­lift soll den Zu­gang zu den Woh­nun­gen in den obe­ren Stock­wer­ken er­leich­tern. Im Erd­ge­schoß ist ein Ge­mein­schafts­raum mit Kü­che ein­ge­plant, der zu ge­mein­sa­men Ak­ti­vi­tä­ten ein­la­den soll. Zu­dem wer­den den Be­woh­nern bei Be­darf so­zia­le Be­treu­ungs­diens­te und Hil­fe­stel­lun­gen an­ge­bo­ten. Das Ge­bäu­de ent­steht in öko­lo­gi­scher Nied­rig­en­er­gie­bau­wei­se. Der An­schluss an das Fern­wär­me­netz ge­währ­leis­tet eine um­welt­freund­li­che En­er­gie­ver­sor­gung. Die neue Wohn­an­la­ge soll bis Früh­jahr 2015 fer­tig­ge­stellt sein.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: conwert-Verwaltungsrat

Kerstin Gelbmann neue Vorsitzende des Verwaltungsrats

Von Gerhard Rodler

Die im ös­ter­rei­chi­schen ATX ge­han­del­te con­wert Im­mo­bi­li­en In­vest SE (con­wert) gibt be­kannt, dass Kers­tin Gelb­mann vom Ver­wal­tungs­rat mit so­for­ti­ger Wir­kung zur neu­en Vor­sit­zen­den ge­wählt wur­de.

Stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der ist wei­ter­hin Alex­an­der Ta­va­ko­li. Die Wahl war er­for­der­lich ge­wor­den, nach­dem Jo­han­nes Me­ran, der bis­he­ri­ge Vor­sit­zen­de, sei­ne Funk­tio­nen bei con­wert Ende März zu­rück­ge­legt hat­te. Da­mit hat sich die Grup­pe um Hans Pe­ter Ha­sel­stei­ner durch­ge­setzt.

Exotik zum Tag: Marokko ruft

Colliers International expandiert nach Marokko

Von Gerhard Rodler

Das Im­mo­bi­li­en­be­ra­tungs­un­ter­neh­men Col­liers In­ter­na­tio­nal ex­pan­diert nach Ma­rok­ko und hat sich mit Lan­ce, ei­nem ma­rok­ka­ni­schem Un­ter­neh­men, das im Be­reich Im­mo­bi­li­en­in­vest­ment und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung tä­tig ist, zu­sam­men­ge­sch­los­sen. Lan­ce wird sich voll­stän­dig in das Un­ter­neh­men in­te­grie­ren und künf­tig un­ter dem Na­men Col­liers In­ter­na­tio­nal mit Haupt­sitz in Ca­sa­blan­ca fir­mie­ren.

Die Ex­pan­si­on nach Ma­rok­ko folgt auf die Er­öff­nung neu­er EMEA-Nie­der­las­sun­-

6

Karriere zum Tag: conwert-Verwaltungsrat

Kerstin Gelbmann neue Vorsitzende des Verwaltungsrats

Von Gerhard Rodler

Die im ös­ter­rei­chi­schen ATX ge­han­del­te con­wert Im­mo­bi­li­en In­vest SE (con­wert) gibt be­kannt, dass Kers­tin Gelb­mann ...vom Ver­wal­tungs­rat mit so­for­ti­ger Wir­kung zur neu­en Vor­sit­zen­den ge­wählt wur­de.

Stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der ist wei­ter­hin Alex­an­der Ta­va­ko­li. Die Wahl war er­for­der­lich ge­wor­den, nach­dem Jo­han­nes Me­ran, der bis­he­ri­ge Vor­sit­zen­de, sei­ne Funk­tio­nen bei con­wert Ende März zu­rück­ge­legt hat­te. Da­mit hat sich die Grup­pe um Hans Pe­ter Ha­sel­stei­ner durch­ge­setzt.

Kers­tin Gelb­mann be­kräf­tigt die bis­he­ri­ge Stra­te­gie von con­wert. „Un­se­re Stra­te­gie ist – wie schon in der Ver­gan­gen­heit klar dar­ge­legt – auf Wachs­tum in unse­ren Kern­märk­ten in Deutsch­land und Öster­reich ge­rich­tet. Es ist und bleibt un­ser Ziel, 80 Pro­zent unse­rer Im­mo­bi­li­en in Deutsch­land und 20 Pro­zent in Öster­reich zu hal­ten. Dar­über hin­aus wer­den wir wei­ter fo­kus­siert dar­an ar­bei­ten, die Ef­fi­zi­enz der Pro­zes­se und Struk­tu­ren bei con­wert zu stei­gern, wie schon 2013 ein­drucks­voll ge­zeigt.“, sag­te Kers­tin Gelb­mann, Vor­sit­zen­de des Ver­wal­tungs­rats.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Exotik zum Tag: Marokko ruft

Colliers International expandiert nach Marokko

Von Gerhard Rodler

Das Im­mo­bi­li­en­be­ra­tungs­un­ter­neh­men Col­liers In­ter­na­tio­nal ex­pan­diert nach Ma­rok­ko und hat sich mit Lan­ce, ...ei­nem ma­rok­ka­ni­schem Un­ter­neh­men, das im Be­reich Im­mo­bi­li­en­in­vest­ment und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung tä­tig ist, zu­sam­men­ge­sch­los­sen. Lan­ce wird sich voll­stän­dig in das Un­ter­neh­men in­te­grie­ren und künf­tig un­ter dem Na­men Col­liers In­ter­na­tio­nal mit Haupt­sitz in Ca­sa­blan­ca fir­mie­ren.

Die Ex­pan­si­on nach Ma­rok­ko folgt auf die Er­öff­nung neu­er EMEA-Nie­der­las­sun­gen von Col­liers In­ter­na­tio­nal in Süd­afri­ka und Is­ra­el so­wie die jüngs­ten Über­nah­men von Ur­ban Pro­per­ties in den Nie­der­lan­den und Bri­ant Cham­pi­on Long in Groß­bri­tan­ni­en.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagetur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Fotos: iStock, Top Photo Group © Thinkstock; WB/Jindrich Foltin; beigestellt