10.04.2014

Wo die Reichen Österreichs wohnen

Die exklusivsten Lagen des Landes

Von Gerhard Rodler

Die Bun­des­haupt­stadt Wien führt das Ran­king der exklu­sivs­ten Wohn­stand­or­te in Öster­reich an. In der Tuch­lau­ben im 1. Be­zirk wer­den für hoch­wer­ti­ge Pent­hou­se- und Dach­ge­schoß­woh­nun­gen mit Blick über die Stadt Prei­se von bis zu 30.000 Euro pro Qua­drat­me­ter er­zielt.

Auf Rang zwei folgt der im 1. Be­zirk von Wien ge­lege­ne Kärnt­ner Ring. Hier wer­den für ein neu­es Wohn­im­mo­bi­li­enen­sem­ble Spit­zen­prei­se von bis zu 26.000 Euro pro Qua­drat­me­ter er­reicht. Das Salz­kam­mer­gut nimmt den drit­ten Platz im Ran­king ein. Für Ob­jek­te an den di­rek-

­ten See­la­gen wie am Mond­see wer­den Qua­drat­me­ter­prei­se von bis zu 25.000 Euro be­zahlt.

Der Wohn­im­mo­bi­li­en­markt am Wör­ther­see wird wie der im Salz­kam­mer­gut durch ein­hei­mi­sche In­ves­to­ren ge­prägt. Dazu trägt

vor al­lem die schnel­le An­bin­dung an Wien bei, die

Weiter

Es reicht, Monsieur Barnier!

Von Dietlind Kendler

"Statt Ba­sel III zu kor­ri­gie­ren, wirft EU-Kom­mi­sar Bar­nier den Ban­ken vor, dass sie die mit­tel­stän­di­sche Wirt­schaft nicht aus­rei­chend fi­nan­zie­ren. Und will Crowd­fun­ding for­cie-

Weiter

Wo die Reichen Österreichs wohnen

Die exklusivsten Lagen des Landes

Von Gerhard Rodler

Die Bun­des­haupt­stadt Wien führt das Ran­king der exklu­sivs­ten Wohn­stand­or­te in Öster­reich an. In der Tuch­lau­ben im 1. Be­zirk wer­den ...für hoch­wer­ti­ge Pent­hou­se- und Dach­ge­schoß­woh­nun­gen mit Blick über die Stadt Prei­se von bis zu 30.000 Euro pro Qua­drat­me­ter er­zielt.

Auf Rang zwei folgt der im 1. Be­zirk von Wien ge­lege­ne Kärnt­ner Ring. Hier wer­den für ein neu­es Wohn­im­mo­bi­li­enen­sem­ble Spit­zen­prei­se von bis zu 26.000 Euro pro Qua­drat­me­ter er­reicht. Das Salz­kam­mer­gut nimmt den drit­ten Platz im Ran­king ein. Für Ob­jek­te an den di­rek­ten See­la­gen wie am Mond­see wer­den Qua­drat­me­ter­prei­se von bis zu 25.000 Euro be­zahlt.

Der Wohn­im­mo­bi­li­en­markt am Wör­ther­see wird wie der im Salz­kam­mer­gut durch ein­hei­mi­sche In­ves­to­ren ge­prägt. Dazu trägt vor al­lem die schnel­le An­bin­dung an Wien bei, die aus dem Wör­ther­see eine ähn­li­che Lage macht wie Long Is­land für New York oder die In­sel Sylt für Ham­burg. Für Ob­jek­te in Best-Lage mit See­zu­gang in Vel­den am Wör­ther­see wer­den Qua­drat­me­ter­prei­se von bis zu 20.000 Euro er­zielt.

Lu­xus­wohn­im­mo­bi­li­en in den Ski­or­ten Lech und Zürs in Vor­arl­berg er­freu­en sich un­ter den Kauf­in­ter­es­sen­ten ho­her Be­liebt­heit. In Lech wer­den Prei­se von bis zu 20.000 Euro pro Qua­drat­me­ter rea­li­siert, in Zürs sind es bis zu 15.000 Euro pro Qua­drat­me­ter.

Die Top-Qua­drat­me­ter­prei­se für Ei­gen­tums­woh­nun­gen im Kitz­bü­he­ler Stadt­zen­trum lie­gen eben­falls auf ei­nem sehr ho­hen Ni­veau. In den ver­win­kel­ten Gas­sen des his­to­ri­schen Stadt-Kerns wer­den gut aus­ge­stat­te­te Ei­gen­tums­woh­nun­gen mit groß­zü­gi­gen Grund­ris­sen und Park­mög­lich­kei­ten stark nach­ge­fragt. Für ex­klu­si­ve Woh­nun­gen in den sehr gu­ten La­gen er­reicht der Preis pro Qua­drat­me­ter bis zu 15.000 Euro.

In der his­to­ri­schen Alt­stadt von Salz­burg wer­den Qua­drat­me­ter­prei­se von bis zu 13.000 Euro er­zielt.

Die­se Da­ten hat jetzt En­gel & Völ­kers er­ho­ben. Der Mak­ler er­war­tet für 2014 wei­te­re Preis­stei­ge­run­gen für die­se Top-La­gen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_regioplan_02_image.gif?mtime=1393581138

Es reicht, Monsieur Barnier!

Basel III schränkt den Kredit dramatisch ein

Von Dietlind Kendler

"Statt Ba­sel III zu kor­ri­gie­ren, wirft EU-Kom­mi­sar Bar­nier den Ban­ken vor, dass sie die mit­tel­stän­di­sche Wirt­schaft nicht aus­rei­chend ...fi­nan­zie­ren. Und will Crowd­fun­ding for­cieren. Und die klei­nen und mitt­le­ren Un­ter­neh­men an die Bör­se ver­wei­sen, die für de­ren Zwe­cke nicht ge­eig­net sind“, er­klärt Wirt­schafts­jour­na­list Ro­nald Ba­ra­zon.

Ba­ra­zon kri­ti­siert die Me­tho­de des Crowd­fun­ding, die die Men­schen dazu be­wegt Un­ter­neh­mun­gen Geld zu ge­ben, ohne zu wis­sen in wel­cher Form. Be­deu­tet das eine Spen­de, ein Kre­dit oder eine Be­tei­li­gung? Es gibt kei­ne Ant­wort.

„Man kann sehr wohl die Fi­nan­zie­rungs­struk­tu­ren än­dern“, be­tont Ba­ra­zon, „aber Ba­sel III zu be­schlie­ßen und die Ban­ken zu be­schimp­fen ist em­pö­rend.“

Se­hen sie mehr dazu in dem Vi­deo­kom­men­tar, das uns Herr Ba­ra­zon zur Ver­fü­gung ge­stellt hat.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_ehl_09_image.gif?mtime=1395829144

S IMMO AG: Erfolge in Sofia

Mieter vergrößern und gewonnen

Von Rudolf Preyer

Das ers­te Quar­tal 2014 brach­te für die bör­sen­no­tier­te S IMMO Ver­mie­tungs­er­fol­ge in So­fia. Ins­ge­samt konn­ten in den Ser­di­ka Of­fices bis Ende März 2014 mehr als 2.700 m² ver­mie­tet wer­den, über wei­te­re 500 m² lau­fen fort­ge­schrit­te­ne Ver­hand­lun­gen.

Zwei Mie­ter ver­grö­ßer­ten ihre be­ste­hen­de Flä­che: Die Fir­ma Su­ther­land er­weiter­te ihre Räum­lich­kei­ten auf ins­ge­samt fast 4.000 m²; und ei­ner der welt­weit größ­ten Ge­trän­ke­kon­zer­ne mie­te­te zu­sätz­lich 1.500 m² und ver­fügt nun über eine Ge-

­samt­bü­ro­flä­che von knapp 4.000 m². Au­ßer­dem konn­te ein neu­er Mie­ter für ca. 500 m² Bü­ro­flä­che ge­won­nen wer­den.

Fried­rich Wa­cher­nig, Vor­stand der S IMMO, kom­men­tiert: „Bul­ga­ri­en hat sehr un­ter der Fi­nanz­kri­se ge­lit­ten und sich nur lang­sam von den Aus­wir­kun­gen er­holt. Umso mehr freut es uns, dass auch auf die­sem Markt ein­deu­ti­ge Zei­chen des Auf­schwungs zu be­mer­ken sind.“ Auch in der Ar­ca­de Meid­ling in Wien, im Eu­ro­cen­ter in Za­greb und im Sun Pla­za Shop­ping­cen­ter

Aberdeen kauft wieder

Quartiersentwicklung in Hamburg

Von Gerhard Rodler

Ein Joint Ven­ture rund um die Deut­sche Im­mo­bi­li­en AG hat gro­ße Tei­le der Quar­tiers­ent­wick­lung „Stahlt­wie­te“ in Ham­burg-Bah­ren­feld an die Aber­de­en As­set Ma­nage­ment Deutsch­land ver­kauft. Die Fonds­ge­sell­schaft er­wirbt noch vor Bau­be­ginn ins­ge­samt zwei Wohn­häu­ser mit 67 Miet­woh­nun­gen so­wie neun Stadt­häu­ser nebst Tief­ga­ra­gen­plät­zen.

Der Kauf­preis be­trägt rund 30 Mil­lio­nen Euro, das Neu­bau­pro­jekt wird nach sei­ner Fer­tig­stel­lung Teil ei­nes Im­mo­bi­li­en­spe­zi­al-

2

S IMMO AG: Erfolge in Sofia

Mieter vergrößern und gewonnen

Von Rudolf Preyer

Das ers­te Quar­tal 2014 brach­te für die bör­sen­no­tier­te S IMMO Ver­mie­tungs­er­fol­ge in So­fia. Ins­ge­samt konn­ten in ...den Ser­di­ka Of­fices bis Ende März 2014 mehr als 2.700 m² ver­mie­tet wer­den, über wei­te­re 500 m² lau­fen fort­ge­schrit­te­ne Ver­hand­lun­gen.

Zwei Mie­ter ver­grö­ßer­ten ihre be­ste­hen­de Flä­che: Die Fir­ma Su­ther­land er­weiter­te ihre Räum­lich­kei­ten auf ins­ge­samt fast 4.000 m²; und ei­ner der welt­weit größ­ten Ge­trän­ke­kon­zer­ne mie­te­te zu­sätz­lich 1.500 m² und ver­fügt nun über eine Ge­samt­bü­ro­flä­che von knapp 4.000 m². Au­ßer­dem konn­te ein neu­er Mie­ter für ca. 500 m² Bü­ro­flä­che ge­won­nen wer­den.

Fried­rich Wa­cher­nig, Vor­stand der S IMMO, kom­men­tiert: „Bul­ga­ri­en hat sehr un­ter der Fi­nanz­kri­se ge­lit­ten und sich nur lang­sam von den Aus­wir­kun­gen er­holt. Umso mehr freut es uns, dass auch auf die­sem Markt ein­deu­ti­ge Zei­chen des Auf­schwungs zu be­mer­ken sind.“ Auch in der Ar­ca­de Meid­ling in Wien, im Eu­ro­cen­ter in Za­greb und im Sun Pla­za Shop­ping­cen­ter in Bu­ka­rest wur­den im ers­ten Quar­tal 2014 neue Miet­ver­trä­ge ab­ge­sch­los­sen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_ad_f_ehl_10_image.jpg?mtime=1395837038

Aberdeen kauft wieder

Quartiersentwicklung in Hamburg

Von Gerhard Rodler

Ein Joint Ven­ture rund um die Deut­sche Im­mo­bi­li­en AG hat gro­ße Tei­le der Quar­tiers­ent­wick­lung „Stahlt­wie­te“ in Ham­burg-Bah­ren­feld ...an die Aber­de­en As­set Ma­nage­ment Deutsch­land ver­kauft. Die Fonds­ge­sell­schaft er­wirbt noch vor Bau­be­ginn ins­ge­samt zwei Wohn­häu­ser mit 67 Miet­woh­nun­gen so­wie neun Stadt­häu­ser nebst Tief­ga­ra­gen­plät­zen.

Der Kauf­preis be­trägt rund 30 Mil­lio­nen Euro, das Neu­bau­pro­jekt wird nach sei­ner Fer­tig­stel­lung Teil ei­nes Im­mo­bi­li­en­spe­zi­al­fonds von Aber­de­en.

Die ver­kauf­ten Ein­hei­ten sind Teil des ers­ten Bau­ab­schnit­tes der Quar­tiers­ent­wick­lung Stahlt­wie­te. Ins­ge­samt ent­wi­ckelt der Ham­bur­ger Pro­jekt­ent­wick­ler Deut­sche Im­mo­bi­li­en mit sei­nen Part­nern Köh­ler & von Bar­gen-Grup­pe und WVF Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft Stahlt­wie­te (Frank-Grup­pe und Wernst Im­mo­bi­li­en) am Stand­ort meh­re­re Grund­stü­cke. Auf dem Ge­samt­are­al wer­den in ver­schie­de­nen Bau­ab­schnit­ten sich har­mo­nisch er­gän­zen­de Bau­ten für Woh­nen und ge­werb­li­che Nut­zun­gen ent­ste­hen. Im ers­ten Bau­ab­schnitt wer­den drei sechs­ge­scho­ßi­ge Wohn­ge­bäu­de mit ins­ge­samt 118 Wohn­ein­hei­ten so­wie neun Stadt­häu­ser mit ei­ner ge­mein­sa­men Tief­ga­ra­ge er­rich­tet. Ne­ben den ver­kauf­ten Wohn­ein­hei­ten ent­steht im ers­ten Bau­ab­schnitt ein drit­tes Wohn­haus mit 51 Ei­gen­tums­woh­nun­gen und Tief­ga­ra­gen­plät­zen, die im Ein­zel­ver­trieb Ka­pi­tal­an­le­gern und Ei­gen­nut­zern an­ge­bo­ten wer­den.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Berlin is back

Büromarkt wieder auf Erfolgskurs

Von Gerhard Rodler

Im ers­ten Quar­tal des Jah­res konn­te die Bun­des­haupt­stadt ei­nen be­acht­li­chen Flä­chen­um­satz von 135.700 m² er­zie­len und für ei­nen dy­na­mi­schen Jah­res­auf­takt sor­gen. Im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum ent­spricht dies ei­nem Flä­chen­an­stieg von 17 Pro­zent und ist ins­be­son­de­re auf die ge­stie­ge­ne Nach­fra­ge der Groß­ab­schlüs­se zu­rück­zu­füh­ren.

Nach wie vor ist auf dem Ber­li­ner Bü­ro­markt die höchs­te Flä­chen­nach­fra­ge im City Be­reich zu be­obach­ten. Wei­ter­hin

EU-Kommissar Hahn bei GREET Vienna

Zweiter GREET-Kongress kommt am 19. und 20 Mai

Von Gerhard Rodler

Die zwei­te Auf­la­ge der GREET Vi­en­na wird am 19. und 20. Mai 2014 im Pa­lais Nie­der­ös­ter­reich in der Wie­ner In­nen­stadt statt­fin­den.

Jo­han­nes Hahn, EU-Kom­mis­sar für Re­gio­nal­po­li­tik wird am 19. Mai 2014 um 13.30 Uhr of­fi­zi­ell die zwei­te GREET Vi­en­na er­öff­nen. Wei­te­re hoch­ran­gi­ge Spre­cher sind: Ka­mil Bla­zek, As­so­cia­ti­on for For­eign In­vest­ment, Tsche­chi­sche Re­pu­blik; Ger­not Blei­er, Rea­li­ty Con­sult; Er­hard Bu­sek, Vor­stands­vor­sit­zen­der des IDM; Mar­cus

Cie­le­back, Pa­tri­zia Im­mo­bi­li­en AG, Deutsch­land; Ade­la Cris­tea, Hil­ton World­wi­de; De­nis Cu­p­ic, F.O. De­ve­lop­ment d.o.o., Kroa­ti­en; Mar­tin Eber­hardt, Bou­w­fonds In­vest­ment Ma­nage­ment, Deutsch­land, Franz Jur­ko­witsch, War­im­pex Fi­nanz- und Be­tei­li­gungs AG; Leo­pold Küh­may­er, TPA Hor­wath; Alex­an­der Pe­tritz, In­sti­tu­te for Struc­tu­red De­ve­lop­ment; Da­ni­el Thor­ni­ley, DT-Glo­bal Busi­ness Con­sul­ting und CEE­MEA Busi­ness Group; Fried­rich Wa­cher­nig, S IMMO AG.

3

Berlin is back

Büromarkt wieder auf Erfolgskurs

Von Gerhard Rodler

Im ers­ten Quar­tal des Jah­res konn­te die Bun­des­haupt­stadt ei­nen be­acht­li­chen Flä­chen­um­satz von 135.700 m² er­zie­len ...und für ei­nen dy­na­mi­schen Jah­res­auf­takt sor­gen. Im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum ent­spricht dies ei­nem Flä­chen­an­stieg von 17 Pro­zent und ist ins­be­son­de­re auf die ge­stie­ge­ne Nach­fra­ge der Groß­ab­schlüs­se zu­rück­zu­füh­ren.

Nach wie vor ist auf dem Ber­li­ner Bü­ro­markt die höchs­te Flä­chen­nach­fra­ge im City Be­reich zu be­obach­ten. Wei­ter­hin kann die City Ost eine leich­te Nach­fra­ge­stei­ge­rung ge­gen­über dem Vor­jahr ver­zeich­nen und so­mit das stärks­te Um­satz­vo­lu­men er­zie­len. Die City West und City Rand kön­nen trotz ei­ner ge­rin­ge­ren An­zahl an Miet­ver­trags­ab­schlüs­sen auf­grund ei­ni­ger Ver­mie­tun­gen im Be­reich zwi­schen 1.001 m² und 5.000 m² ein zu­frie­den­stel­len­des und sta­bi­les Er­geb­nis ver­zeich­nen. Die an­dau­ern­de Flä­chen­ver­knap­pung im City Be­reich und der dar­aus re­sul­tie­ren­de Rück­gang an Miet­ver­trags­ab­schlüs­sen kann mit Hil­fe zwei­er Groß­ver­mie­tun­gen auf­ge­fan­gen wer­den.

Das von Ca­tel­la er­mit­tel­te Miet­preis­ni­veau kann im Ver­gleich zum Vor­jah­res­quar­tal eine po­si­ti­ve Ent­wick­lung ver­zeich­nen. Die Spit­zen­mie­te er­zielt ei­nen An­stieg um 0,15 Euro pro Qua­drat­me­ter und be­trägt ak­tu­ell 22,15 Euro pro Qua­drat­me­ter. Ver­ein­zelt wer­den je­doch in at­trak­ti­ven La­gen wie Leip­zi­ger Platz und Pots­da­mer Platz hö­he­re Spit­zen­wer­te er­zielt. Die Ent­wick­lung der Durch­schnitts­mie­te kann ei­nen leich­ten Zu­wachs ver­bu­chen und be­trägt ak­tu­ell 12,50 Euro pro Qua­drat­me­ter.

Der an­hal­ten­de suk­zes­si­ve Leer­stands­ab­bau lässt die Ber­li­ner Bü­ro­flä­chen­leer­stands­quo­te wei­ter­hin sin­ken und be­trägt zum ers­ten Quar­tal 6,0 Pro­zent. Ge­gen­über dem Vor­jahr be­deu­tet dies ei­nen Rück­gang von 11 Pro­zent. Bei ei­nem ak­tu­el­len Bü­ro­flä­chen­be­stand von 18.280.288 m² ste­hen so­mit noch 1.096.817 m² zur An­mie­tung zur Ver­fü­gung.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

EU-Kommissar Hahn bei GREET Vienna

Zweiter GREET-Kongress kommt am 19. und 20 Mai

Von Gerhard Rodler

Die zwei­te Auf­la­ge der GREET Vi­en­na wird am 19. und 20. Mai 2014 im Pa­lais Nie­der­ös­ter­reich in der Wie­ner In­nen­stadt statt­fin­den.

Jo­han­nes Hahn, EU-Kom­mis­sar für Re­gio­nal­po­li­tik wird am 19. Mai 2014 um 13.30 Uhr of­fi­zi­ell die zwei­te GREET Vi­en­na er­öff­nen. Wei­te­re hoch­ran­gi­ge Spre­cher sind: Ka­mil Bla­zek, As­so­cia­ti­on for For­eign In­vest­ment, Tsche­chi­sche Re­pu­blik; Ger­not Blei­er, Rea­li­ty Con­sult; Er­hard Bu­sek, Vor­stands­vor­sit­zen­der des IDM; Mar­cus Cie­le­back, Pa­tri­zia Im­mo­bi­li­en AG, Deutsch­land; Ade­la Cris­tea, Hil­ton World­wi­de; De­nis Cu­p­ic, F.O. De­ve­lop­ment d.o.o., Kroa­ti­en; Mar­tin Eber­hardt, Bou­w­fonds In­vest­ment Ma­nage­ment, Deutsch­land, Franz Jur­ko­witsch, War­im­pex Fi­nanz- und Be­tei­li­gungs AG; Leo­pold Küh­may­er, TPA Hor­wath; Alex­an­der Pe­tritz, In­sti­tu­te for Struc­tu­red De­ve­lop­ment; Da­ni­el Thor­ni­ley, DT-Glo­bal Busi­ness Con­sul­ting und CEE­MEA Busi­ness Group; Fried­rich Wa­cher­nig, S IMMO AG.

Im Aus­stel­lungs­be­reich wird es Län­der-Loun­ges wie zB. Süd­ost­eu­ro­pa-Lounge, Tsche­chi­en-Lounge, Ser­bi­en-Lounge ge­ben, die als Treff­punkt und als „Sam­mel­punkt“ für die De­le­ga­tio­nen aus die­sen Län­dern die­nen. Wei­te­re Loun­ges wer­den ge­wis­sen The­men ge­wid­met, wie z.B. die Sustaina­bi­li­ty­Lounge (von ÖGNI), die fin­vi­en­na Lounge (Ers­te Group Im­mo­rent und TPA Hor­wath), die Ho­tel & Tou­rism Lounge, die health­vi­en­na lounge, um nur ei­ni­ge zu er­wäh­nen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: Neu im Vorstand

EFM beruft Wilhelm Brandstetter in den Vorstand

Von Gerhard Rodler

EFM Ver­si­che­rungs­mak­ler struk­tu­rie­ren ihre Ma­nage­ment-Ebe­ne neu. Wil­helm Brand­stet­ter wird ab 1. Juli 2014 ne­ben Jo­sef Graf eine wei­te­re Vor­stands­po­si­ti­on ein­neh­men. Der Ver­si­che­rungs­ex­per­te und ehe­ma­li­ge UNI­QA Vor­stand ist in die­ser Po­si­ti­on für die Be­rei­che IT und Or­ga­ni­sa­ti­on ver­ant­wort­lich.

Ne­ben dem der­zei­ti­gen EFM Vor­stand und Un­ter­neh­mens­grün­der Jo­sef Graf wird künf­tig auch Brand­stet­ter zum Top­ma­nage­ment des Ver­si­che­rungs­mak­lers ge­hö­ren.

Sparen zum Tag: Pariser Miniwohnung

Die Wohnung hat nur 1,56 Quadratmeter

Von Gerhard Rodler

Übli­cher­wei­se ist hier von Schlös­sern und Traum­häu­sern mit oft hun­der­ten von Qua­drat­me­tern Wohn­nutz­flä­che zu le­sen. Zur Ab­wechs­lung hier ein­mal das an­de­re Ex­trem: Weil ein Mie­ter jah­re­lang für ein Mini-Zim­mer in Pa­ris mit ei­ner Wohn­flä­che von nur 1,56 Qua­drat­me­tern über 300 Euro pro Mo­nat zah­len muss­te, sind dem Mann 11.000 Euro Scha­den­er­satz zu­ge­spro­chen wor­den.

Ein Pa­ri­ser Ge­richt ver­ur­teil­te die Ver­mie­te­rin und eine Im­mo­bi­li­en­agen­tur am

4

Karriere zum Tag: Neu im Vorstand

EFM beruft Wilhelm Brandstetter in den Vorstand

Von Gerhard Rodler

EFM Ver­si­che­rungs­mak­ler struk­tu­rie­ren ihre Ma­nage­ment-Ebe­ne neu. Wil­helm Brand­stet­ter wird ab 1. Juli 2014 ne­ben Jo­sef Graf ...eine wei­te­re Vor­stands­po­si­ti­on ein­neh­men. Der Ver­si­che­rungs­ex­per­te und ehe­ma­li­ge UNI­QA Vor­stand ist in die­ser Po­si­ti­on für die Be­rei­che IT und Or­ga­ni­sa­ti­on ver­ant­wort­lich.

Ne­ben dem der­zei­ti­gen EFM Vor­stand und Un­ter­neh­mens­grün­der Jo­sef Graf wird künf­tig auch Brand­stet­ter zum Top­ma­nage­ment des Ver­si­che­rungs­mak­lers ge­hö­ren. Der ge­bür­ti­ge Wie­ner wird die EFM in al­len in­ter­nen Un­ter­neh­mens­be­rei­chen un­ter­stüt­zen. Als neu­es Vor­stands­mit­glied ist Brand­stet­ter für die Be­rei­che IT und Or­ga­ni­sa­ti­on ver­ant­wort­lich.

EFM ver­fügt zur­zeit über 74 EFM Stand­or­te mit fast 100 Mak­lern in Öster­reich. „Trotz die­sem sehr gu­ten bis­he­ri­gen Wachs­tum le­gen wir uns die Lat­te noch deut­lich hö­her“, so Brand­stet­ter. Zu­letzt war der 63-jäh­ri­ge als Ge­schäfts­füh­rer der UNI­QA Soft­ware Ser­vice GmbH für die ge­sam­te IT-Un­ter­stüt­zung der UNI­QA Group ver­ant­wort­lich und neun Jah­re Ge­schäfts­füh­rer der In­ter­net Platt­form TO­GE­THER. In die­ser Funk­ti­on hat er mit Fach­be­rei­chen und Ver­triebs­part­nern an zahl­rei­chen ge­mein­sa­men IT-Lö­sun­gen ge­ar­bei­tet. Da­vor war Brand­stet­ter fünf Jah­re Mit­glied des Vor­stan­des der heu­ti­gen UNI­QA Bizto­si­to in Un­garn. Er ist ver­hei­ra­tet und Va­ter von drei Kin­dern.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Sparen zum Tag: Pariser Miniwohnung

Die Wohnung hat nur 1,56 Quadratmeter

Von Gerhard Rodler

Übli­cher­wei­se ist hier von Schlös­sern und Traum­häu­sern mit oft hun­der­ten von Qua­drat­me­tern Wohn­nutz­flä­che zu le­sen. Zur Ab­wechs­lung hier ein­mal das an­de­re Ex­trem: Weil ein Mie­ter jah­re­lang für ein Mini-Zim­mer in Pa­ris mit ei­ner Wohn­flä­che von nur 1,56 Qua­drat­me­tern über 300 Euro pro Mo­nat zah­len muss­te, sind dem Mann 11.000 Euro Scha­den­er­satz zu­ge­spro­chen wor­den.

Ein Pa­ri­ser Ge­richt ver­ur­teil­te die Ver­mie­te­rin und eine Im­mo­bi­li­en­agen­tur am Mon­tag zur Zah­lung der Sum­me an den Ex-Mie­ter.

In dem frag­li­chen Zim­mer, in dem der Mie­ter 15 Jah­re lang aus­harr­te, gab es we­der Du­sche noch Toi­let­te, son­dern nur ein klei­nes Wasch­be­cken. Die Grund­flä­che be­trug vier Qua­drat­me­ter, we­gen der Dach­schrä­gen wer­den aber nur 1,56 m² als Wohn­flä­che be­rech­net.

Übri­gens: Laut ei­nem De­kret aus dem Jahr 2002 müs­sen in Frank­reich ver­mie­te­te Zim­mer eine Wohn­flä­che von min­des­tens neun Qua­drat­me­tern bei ei­ner Höhe von 2,20 Me­ter ha­ben.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagetur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Fotos: Deutsche Immobilien AG, iStock © Thinkstock, beigestellt