02.07.2015

Conwert in Zeiten
des Sturms

Im neuen Immobilien Magazin: Wie geht es mit conwert weiter?

Von Charles Steiner

Tur­bu­len­zen ist man bei der con­wert mitt­ler­wei­le ge­wohnt. Doch die­ses Mal dürf­te es ans Ein­ge­mach­te ge­hen. Nach­dem der nun­meh­ri­ge Min­der­heits­ei­gen­tü­mer Ted­dy Sagi mit ei­ner um­strit­te­nen Sat­zungs­än­de­rung in den Ver­wal­tungs­rat ge­drängt ist, dürf­te das Schick­sal des bör­sen­no­tier­ten Un­ter­neh­mens be­sie­gelt sein. Bran­chen­ken­ner pro­gnos­ti­zie­ren eine Fi­le­tie­rung der con­wert. Und die­se habe be­reits be­gon­nen: Laut con­wert-Grün­der Gün­ter Ker­b­ler dürf­te die 2010 von der con­wert über­nom­me­ne ECO Busi­ness Im­mo­bi­li­en AG schon bald ver­kauft wer­den.

Doch auch auf an­de­rer Sei­te dro­hen Strei­te­rei­en: Nach­dem Sagi die Sat­zungs­än­de­rung für den Ver­wal­tungs­rat mit ei­ner hauch­dün­nen Mehr­heit durch­brach­te, kün­dig­te sein Wi­der­sa­cher Klaus Umek, der den Wirt­-

schafts­prü­fer Erich Kandler bei der Haupt­ver­samm­lung

Weiter

10 Jahre Immo-Absolventen

Von Barbara Wallner

Vor ge­nau zehn Jah­ren schlie­ßen die ers­ten Ab­sol­ven­ten des da­mals neu­en In­sti­tu­tes für Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft an der FH Wien ab. Zu die­sem Zeit­punkt gibt es kei­ne aka­de­mi­sche

Weiter

Conwert in Zeiten
des Sturms

Im neuen Immobilien Magazin: Wie geht es mit conwert weiter?

Von Charles Steiner

Tur­bu­len­zen ist man bei der con­wert mitt­ler­wei­le ge­wohnt. Doch die­ses Mal dürf­te es ans Ein­ge­mach­te ge­hen. Nach­dem der nun­meh­ri­ge ...Min­der­heits­ei­gen­tü­mer Ted­dy Sagi mit ei­ner um­strit­te­nen Sat­zungs­än­de­rung in den Ver­wal­tungs­rat ge­drängt ist, dürf­te das Schick­sal des bör­sen­no­tier­ten Un­ter­neh­mens be­sie­gelt sein. Bran­chen­ken­ner pro­gnos­ti­zie­ren eine Fi­le­tie­rung der con­wert. Und die­se habe be­reits be­gon­nen: Laut con­wert-Grün­der Gün­ter Ker­b­ler dürf­te die 2010 von der con­wert über­nom­me­ne ECO Busi­ness Im­mo­bi­li­en AG schon bald ver­kauft wer­den.

Doch auch auf an­de­rer Sei­te dro­hen Strei­te­rei­en: Nach­dem Sagi die Sat­zungs­än­de­rung für den Ver­wal­tungs­rat mit ei­ner hauch­dün­nen Mehr­heit durch­brach­te, kün­dig­te sein Wi­der­sa­cher Klaus Umek, der den Wirt­schafts­prü­fer Erich Kandler bei der Haupt­ver­samm­lung er­folg­los in den Ver­wal­tungs­rat in­stal­lie­ren woll­te, eine An­fech­tung des Er­geb­nis­ses an. Mit ei­ner Ak­tio­närs­grup­pe, die mehr als fünf Pro­zent der con­wert-An­tei­le hält, will er den Ur­sprungs­zu­stand des Ver­wal­tungs­rats mit ei­ner au­ßer­or­dent­li­chen Haupt­ver­samm­lung wie­der­her­stel­len und Kandler er­neut zur Wahl stel­len. Zu­dem er­klär­te er, ju­ris­ti­sche Schrit­te ge­gen die Sat­zungs­än­de­rung ein­lei­ten zu wol­len. Ob er da­mit die wahr­schein­li­che Zer­schla­gung der con­wert ver­hin­dern kann, le­sen Sie im jetzt er­schei­nen­den Im­mo­bi­li­en Ma­ga­zin.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ehlimmobiliengmbh_1453_0702_path.gif?mtime=1435825297

10 Jahre Immo-Absolventen

FH Wien feiert

Von Barbara Wallner

Vor ge­nau zehn Jah­ren schlie­ßen die ers­ten Ab­sol­ven­ten des da­mals neu­en In­sti­tu­tes für Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft ...an der FH Wien ab. Zu die­sem Zeit­punkt gibt es kei­ne aka­de­mi­sche Aus­bil­dung für Im­mo­bi­li­en­be­ru­fe. Ein Um­stand, der vie­len ein Dorn im Auge ist, hat die Im­mo­bi­li­en­bran­che nicht den bes­ten Ruf. Eine der frü­hes­ten Ver­fech­te­rin­nen des In­sti­tu­tes ist Bri­git­te Jank, die meint, eine neue, aka­de­mi­sche Im­mo­bi­li­en­aus­bil­dung könn­te nicht nur das Image der Bran­che in der Öffent­lich­keit stär­ken, son­dern auch mehr Pro­fes­sio­na­li­tät brin­gen. Und so bringt sie ge­mein­sam mit dem mitt­ler­wei­le In­sti­tuts­lei­ter Otto Bam­mer das klei­ne In­sti­tut an der FH Wien auf den Weg, das vor mitt­ler­wei­le ei­nem Jahr­zehnt die ers­ten aka­de­misch aus­ge­bil­de­ten Im­mo­bi­li­en­pro­fis ver­las­sen ha­ben. Ein gu­ter Grund zum Fei­ern - am 30. Juni lud man also zum "Ge­burts­tags­fest". Wie sich Weg­be­rei­ter, Leh­ren­de und Stu­den­ten an die 14 Jah­re seit In­sti­tuts­grün­dung er­in­nern, das er­fah­ren Sie jetzt im Vi­de­obe­richt.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_onlinehausverwaltungimmobilientreuhandgmbh_1506_alternative.jpg?mtime=1435563992

Haumer verläßt Porreal

"Aufbruch zu neuen Ufern!"

Von Gerhard Rodler

Vor ziem­lich ge­nau drei Jah­ren war Ger­hard Hau­mer an­ge­tre­ten, um die da­ma­li­gen Fa­ci­li­ty Ma­nage­ment-Ak­ti­vi­tä­ten des Porr-Kon­zer­nes neu zu struk­tu­rie­ren und letzt­lich auch die sei­ner­zeit nicht im­mer zu­frie­de­nen Kun­den wie­der ins Boot zu ho­len. Seit ges­tern, Mitt­woch, ma­chen in der Wie­ner Im­mo­bi­li­en­bran­che Ge­rüch­te die Run­de, dass Ger­hard Hau­mer die Por­re­al wie­der ver­las­sen wird. Im­mof­lash er­reich­te Hau­mer am Te­le­fon: „Ja es ist rich­tig, ich wer­de die Por­re­al wie­der ver­las­sen.“ Kon­-

kret wird Hau­mer be­reits Mit­te Au­gust sei­ne Funk­ti­on als Ge­schäfts­füh­rer zu­rück­lie­gen und mit Jah­res­en­de gänz­lich aus dem Un­ter­neh­men aus­schei­den. „Die Zeit bis da­hin möch­te ich nut­zen, um alle Ak­ti­vi­tä­ten ord­nungs­ge­mäß zu über­ge­ben.“ Ob sein Ge­schäfts­füh­rungs­kol­le Gott­fried Riedl-Rie­den­stein im Un­ter­neh­men blei­ben wird, ist heu­te noch nicht be­kannt.

Die Nach­fol­ge von Ger­hard Hau­mer sol­len je­den­falls be­reits in der kom­men­den Wo­che prä­sen­tiert wer­den. Kol­por­tiert wird,

So werden Wohnungen gewählt

Nähe zu Öffis ist Top-Entscheidungskriterium

Von Gerhard Rodler

Auch die schöns­ten Aus­stat­tungs­merk­ma­le ei­ner Im­mo­bi­lie brin­gen nichts, wenn die di­rek­te Um­ge­bung nicht über­zeu­gen kann. Das ak­tu­el­le Im­mo­bi­li­en­ba­ro­me­ter zeigt, dass die gute Er­reich­bar­keit der Woh­nung mit öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln das Top-Ent­schei­dungs­kri­te­ri­um ist. Das spie­gelt sich auch in den Prei­sen wi­der. So sind Ei­gen­tums­woh­nun­gen im Wie­ner Stadt­teil Stad­lau nach dem Aus­bau der U2 zwi­schen 2010 und 2015 um durch­schnitt­lich 26 Pro­zent teu­rer ge­wor­den, im

Wien-Schnitt wa­ren es 22 Pro­zent. Das zweit­wich­tigs­te Kri­te­ri­um für kauf­wil­li­ge Im­mo­bi­li­en­in­ter­es­sier­te sind gute Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten und knapp die Hälf­te legt auch gro­ßen Wert auf ärzt­li­che Ver­sor­gung in der Nähe. Das zeigt die ak­tu­el­le Um­fra­ge „Im­mo­bi­li­en­ba­ro­me­ter“ von Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24 un­ter 1.926 Kauf­wil­li­gen in Öster­reich und Deutsch­land. Män­ner und Frau­en ge­wich­ten au­ßer­dem un­ter­schied­lich: Wäh­rend 32 Pro­zent der männ­li­chen Um­fra­ge­teil­neh­mer eine gute An­bin­dung an

2

Haumer verläßt Porreal

"Aufbruch zu neuen Ufern!"

Von Gerhard Rodler

Vor ziem­lich ge­nau drei Jah­ren war Ger­hard Hau­mer an­ge­tre­ten, um die da­ma­li­gen Fa­ci­li­ty Ma­nage­ment-Ak­ti­vi­tä­ten ...des Porr-Kon­zer­nes neu zu struk­tu­rie­ren und letzt­lich auch die sei­ner­zeit nicht im­mer zu­frie­de­nen Kun­den wie­der ins Boot zu ho­len. Seit ges­tern, Mitt­woch, ma­chen in der Wie­ner Im­mo­bi­li­en­bran­che Ge­rüch­te die Run­de, dass Ger­hard Hau­mer die Por­re­al wie­der ver­las­sen wird. Im­mof­lash er­reich­te Hau­mer am Te­le­fon: „Ja es ist rich­tig, ich wer­de die Por­re­al wie­der ver­las­sen.“ Kon­kret wird Hau­mer be­reits Mit­te Au­gust sei­ne Funk­ti­on als Ge­schäfts­füh­rer zu­rück­lie­gen und mit Jah­res­en­de gänz­lich aus dem Un­ter­neh­men aus­schei­den. „Die Zeit bis da­hin möch­te ich nut­zen, um alle Ak­ti­vi­tä­ten ord­nungs­ge­mäß zu über­ge­ben.“ Ob sein Ge­schäfts­füh­rungs­kol­le Gott­fried Riedl-Rie­den­stein im Un­ter­neh­men blei­ben wird, ist heu­te noch nicht be­kannt.

Die Nach­fol­ge von Ger­hard Hau­mer sol­len je­den­falls be­reits in der kom­men­den Wo­che prä­sen­tiert wer­den. Kol­por­tiert wird, dass es sich da­bei um ehe­ma­li­ge Stra­bag-Ma­na­ger han­deln soll. Dem Ver­neh­men nach konn­te sich Ger­hard Hau­mer mit ei­ner neu­en Por­re­al-Stra­te­gie nicht an­freun­den.

Hau­mer wird nach­ge­sagt, das Un­ter­neh­men neu struk­tu­riert und die über­nom­me­nen Pro­ble­me gründ­lich auf­ge­ar­bei­tet zu ha­ben. Da­vor war Ger­hard Hau­mer Ge­schäfts­füh­rer der first fa­ci­li­ty.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_rustlerdiemaklerrustlerimmobilientreuhandgmbh_2412_path.jpg?mtime=1435584233

So werden Wohnungen gewählt

Nähe zu Öffis ist Top-Entscheidungskriterium

Von Gerhard Rodler

Auch die schöns­ten Aus­stat­tungs­merk­ma­le ei­ner Im­mo­bi­lie brin­gen nichts, wenn die di­rek­te Um­ge­bung nicht über­zeu­gen ...kann. Das ak­tu­el­le Im­mo­bi­li­en­ba­ro­me­ter zeigt, dass die gute Er­reich­bar­keit der Woh­nung mit öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln das Top-Ent­schei­dungs­kri­te­ri­um ist. Das spie­gelt sich auch in den Prei­sen wi­der. So sind Ei­gen­tums­woh­nun­gen im Wie­ner Stadt­teil Stad­lau nach dem Aus­bau der U2 zwi­schen 2010 und 2015 um durch­schnitt­lich 26 Pro­zent teu­rer ge­wor­den, im Wien-Schnitt wa­ren es 22 Pro­zent. Das zweit­wich­tigs­te Kri­te­ri­um für kauf­wil­li­ge Im­mo­bi­li­en­in­ter­es­sier­te sind gute Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten und knapp die Hälf­te legt auch gro­ßen Wert auf ärzt­li­che Ver­sor­gung in der Nähe. Das zeigt die ak­tu­el­le Um­fra­ge „Im­mo­bi­li­en­ba­ro­me­ter“ von Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24 un­ter 1.926 Kauf­wil­li­gen in Öster­reich und Deutsch­land. Män­ner und Frau­en ge­wich­ten au­ßer­dem un­ter­schied­lich: Wäh­rend 32 Pro­zent der männ­li­chen Um­fra­ge­teil­neh­mer eine gute An­bin­dung an eine Au­to­bahn wün­schen, ist dies nur für jede vier­te Frau (23 Pro­zent) wich­tig. Män­ner le­gen grö­ße­ren Wert auf die so­zia­le In­fra­struk­tur. So sind je­dem vier­ten Um­fra­ge­teil­neh­mer (24 zu 14 Pro­zent) gute Schu­len oder Re­stau­rants und Bars (13 zu 6 Pro­zent) in di­rek­ter Nähe des Ob­jekts wich­tig. Jede drit­te Frau (36 zu 27 Pro­zent) wünscht sich Parks und Grün­an­la­gen in ih­rer Wohn­um­ge­bung. Für Frau­en ist eine gute An­bin­dung durch öf­fent­li­che Ver­kehrs­mit­tel (75 zu 71 Pro­zent) ent­schei­dend, für Män­ner zäh­len gute Ein­kauf­mög­lich­kei­ten (73 zu 69 Pro­zent).


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen
files/_4d_a_ehlimmobiliengmbh_2174_0702_path.jpg?mtime=1435821165

"space2move" fertiggestellt

Letzter Bauteil an Union Investment übergeben

Von Gerhard Rodler

Das mar­kan­te Bü­ro­ge­bäu­de „space2­mo­ve“ in der Mu­th­gas­se, in­mit­ten der stark auf­stre­ben­den Bü­ro­la­ge Nor­den, ist nach der Fer­tig­stel­lung des letz­ten Bau­teils voll­stän­dig in das Ei­gen­tum von Uni­on In­vest­ment über­ge­gan­gen. Das voll­stän­dig ver­mie­te­te Neu­bau­ob­jekt „space2­mo­ve“ ist eine Pro­jekt­ent­wick­lung der Raiff­ei­sen Pro­per­ty Hol­ding In­ter­na­tio­nal GmbH und er­gänzt das Port­fo­lio des Of­fe­nen Im­mo­bi­li­en­fonds Un­i­Im­mo: Eu­ro­pa von Uni­on In­vest­ment.

Der über 10 Mil­li­ar­den Euro star­ke Eu­ro­pa-Fonds hält in Wien be­reits die Bü­ro­ob­jek­te Flo­ri­do­to­wer und Euro Pla­za 5 so­wie das Ar­co­tel Kai­ser­was­ser.

Das mit LEED Gold zer­ti­fi­zier­te Bü­ro­ge­bäu­de ist mit ei­ner durch­schnitt­li­chen Miet­ver­trags­lauf­zeit von 18 Jah­ren an meh­re­re Un­ter­neh­men - u.a. die KU­RIER Me­di­a­print ‑ ver­mie­tet, wo­bei die RALT Raiff­ei­sen Lea­sing GmbH mit rund 77 Pro­zent der Ge­samt­flä­che von rund 51.600 m² als

CORPUS SIREO macht mehr Consulting

Beratung der Deutsche Asset & Wealth Management

Von Gerhard Rodler

Im­mer mehr klas­si­sche Con­sul­ting­leis­tung kommt jetzt aus dem Hau­se COR­PUS SI­REO. Die COR­PUS SI­REO As­set Ma­nage­ment hat jüngst die Deut­sche As­set & Wealth Ma­nage­ment beim Er­werb des "City Park Cen­ters" in Nürn­berg be­ra­ten. Ver­käu­fer der 18.300 m² gro­ßen Mi­xed-Use-Im­mo­bi­lie ist ein Fa­mi­ly Of­fice aus Süd­deutsch­land.

Das City Park Cen­ter be­fin­det sich an

der Zelt­ner­stra­ße/​Sand­stra­ße in der Nähe des Nürn­ber­ger Haupt­bahn­hofs. Zu den Mie­tern der ins­ge­samt 18.300 m² Flä­che zäh­len Ein­zel­händ­ler, Arzt­pra­xen, Ge­sund­heits- und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen.

Die COR­PUS SI­REO As­set Ma­nage­ment Com­mer­ci­al GmbH hat den Käu­fer be­ra­ten, ver­käu­fer­sei­tig war JLL als Be­ra­ter tä­tig. Die Im­mo­bi­lie wur­de für den of­fe­nen Im­mo­bi­li­en­fonds "Grund­be­sitz Fo­kus

3

"space2move" fertiggestellt

Letzter Bauteil an Union Investment übergeben

Von Gerhard Rodler

Das mar­kan­te Bü­ro­ge­bäu­de „space2­mo­ve“ in der Mu­th­gas­se, in­mit­ten der stark auf­stre­ben­den Bü­ro­la­ge ...Nor­den, ist nach der Fer­tig­stel­lung des letz­ten Bau­teils voll­stän­dig in das Ei­gen­tum von Uni­on In­vest­ment über­ge­gan­gen. Das voll­stän­dig ver­mie­te­te Neu­bau­ob­jekt „space2­mo­ve“ ist eine Pro­jekt­ent­wick­lung der Raiff­ei­sen Pro­per­ty Hol­ding In­ter­na­tio­nal GmbH und er­gänzt das Port­fo­lio des Of­fe­nen Im­mo­bi­li­en­fonds Un­i­Im­mo: Eu­ro­pa von Uni­on In­vest­ment. Der über 10 Mil­li­ar­den Euro star­ke Eu­ro­pa-Fonds hält in Wien be­reits die Bü­ro­ob­jek­te Flo­ri­do­to­wer und Euro Pla­za 5 so­wie das Ar­co­tel Kai­ser­was­ser.

Das mit LEED Gold zer­ti­fi­zier­te Bü­ro­ge­bäu­de ist mit ei­ner durch­schnitt­li­chen Miet­ver­trags­lauf­zeit von 18 Jah­ren an meh­re­re Un­ter­neh­men - u.a. die KU­RIER Me­di­a­print ‑ ver­mie­tet, wo­bei die RALT Raiff­ei­sen Lea­sing GmbH mit rund 77 Pro­zent der Ge­samt­flä­che von rund 51.600 m² als Haupt­nut­zer auf­scheint. Durch ein Re­stau­rant und eine Apo­the­ke im Ge­bäu­de­kom­plex wur­de die In­fra­struk­tur des Vier­tels wei­ter ver­bes­sert.

Raiff­ei­sen Pro­per­ty In­ter­na­tio­nal wur­de bei der Trans­ak­ti­on durch Bin­der Gröss­wang Rechts­an­wäl­te recht­lich so­wie Moo­re Ste­phens steu­er­lich be­ra­ten. Ver­mit­telt wur­de der Deal von CBRE. TPA Hor­wath war steu­er­recht­lich bei die­sem Sha­re-Deal be­ra­tend tä­tig.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

CORPUS SIREO macht mehr Consulting

Beratung der Deutsche Asset & Wealth Management

Von Gerhard Rodler

Im­mer mehr klas­si­sche Con­sul­ting­leis­tung kommt jetzt aus dem Hau­se COR­PUS SI­REO. Die COR­PUS SI­REO As­set Ma­nage­ment hat jüngst ...die Deut­sche As­set & Wealth Ma­nage­ment beim Er­werb des "City Park Cen­ters" in Nürn­berg be­ra­ten. Ver­käu­fer der 18.300 m² gro­ßen Mi­xed-Use-Im­mo­bi­lie ist ein Fa­mi­ly Of­fice aus Süd­deutsch­land.

Das City Park Cen­ter be­fin­det sich an der Zelt­ner­stra­ße/​Sand­stra­ße in der Nähe des Nürn­ber­ger Haupt­bahn­hofs. Zu den Mie­tern der ins­ge­samt 18.300 m² Flä­che zäh­len Ein­zel­händ­ler, Arzt­pra­xen, Ge­sund­heits- und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen.

Die COR­PUS SI­REO As­set Ma­nage­ment Com­mer­ci­al GmbH hat den Käu­fer be­ra­ten, ver­käu­fer­sei­tig war JLL als Be­ra­ter tä­tig. Die Im­mo­bi­lie wur­de für den of­fe­nen Im­mo­bi­li­en­fonds "Grund­be­sitz Fo­kus Deutsch­land" er­wor­ben, der im No­vem­ber 2014 auf­ge­legt wur­de.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

publity schüttet weiter aus

Performance Fonds Nr. 5 kündigt weitere Auszahlung an

Von Gerhard Rodler

Die von der pu­bli­ty Fi­nanz­grup­pe Leip­zig auf­ge­leg­te pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 5 GmbH & Co. KG nimmt eine wei­te­re Aus­zah­lung in Höhe von 10 Pro­zent des ein­ge­zahl­ten Kom­man­dit­ka­pi­tals bzw. 2.206.300 Euro an die be­tref­fen­den An­le­ger vor.

Die pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 5 GmbH & Co. KG hat bis zum Ende der Emis­si­ons­pha­se am 30. Juni 2013 mit 1.518 An­le­gern ein Emis­si­ons­ka­pi­tal in Höhe von 22.063.000 Euro ein­ge­wor­ben. Be­reits am 8. Ok­to­ber 2013 wur­de an die

be­tref­fen­den An­le­ger der Früh­zeich­ner­bo­nus in Höhe von 5 Pro­zent bzw. 3 Pro­zent, ins­ge­samt 403.850 Euro, ih­rer Kom­man­dit­be­tei­li­gun­gen aus­ge­zahlt. Am 05. Sep­tem­ber 2014 wur­de die ers­te Aus­zah­lung in Höhe von 10 Pro­zent bzw. 2.206.300 Euro vor­ge­nom­men. Im Fe­bru­ar 2015, konn­te durch die Treu­hand­kom­man­di­tis­tin eine wei­te­re vor­zei­ti­ge Aus­zah­lung in Höhe von 20 Pro­zent, ins­ge­samt 4.412.600 Euro, an die An­le­ger vor­ge­nom­men wer­den.

Lau­fen­de Ein­nah­men aus der Ver­wer­-

Delta baute leistbar in Seestadt

Niedrigenergiebauweise zu leistbaren Mietem

Von Gerhard Rodler

Die See­stadt wächst und zwar wei­ter mit leist­ba­rem Woh­nen. In der zu­rück­lie­gen­den Wo­che wur­de eine neu­en Wohn­haus­an­la­ge in Wien-As­pern den Be­woh­nern über­ge­ben. Die knap­pen Bud­get­vor­ga­ben soll­ten leist­ba­re Mie­ten er­mög­li­chen. Die­ses Pa­cka­ge hat das Ar­chi­tek­tur- und Ge­ne­ral­pla­ner-Team DEL­TA und Alles­Wird­Gut in See­stadt in Wien-As­pern auf Bau­feld D9 mit 170 Woh­nun­gen und 7 Ge­schäfts­lo­ka­len Rea­li­tät wer­den las­sen. Die See­stadt Wiens zählt zu den größ­ten

Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­ten Eu­ro­pas. Heu­te wur­de, wie vor 3 Jah­ren auf den Tag ge­nau ge­plant, die Überg­a­be an die Mie­ter ab­ge­schlos­sen.

Die Wohn­haus­an­la­ge wur­de in Nie­der­ener­gie-Bau­wei­se er­rich­tet. Der Heiz­wär­me­be­darf der Wohn­haus­an­la­ge be­trägt ca. 21 kWh/​m². Ein zen­tra­les En­er­gie­ver­brauchs-Mo­ni­to­rings für alle Nut­zungs­ein­hei­ten wur­de ge­plant, wo­bei alle Ver­brauchs­wer­te Ge­bäu­de und der Ge­bäu­de­tei­le bis hin zu den ein­zel­nen Woh­nun­gen

4

publity schüttet weiter aus

Performance Fonds Nr. 5 kündigt weitere Auszahlung an

Von Gerhard Rodler

Die von der pu­bli­ty Fi­nanz­grup­pe Leip­zig auf­ge­leg­te pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 5 GmbH & Co. KG nimmt eine wei­te­re Aus­zah­lung ...in Höhe von 10 Pro­zent des ein­ge­zahl­ten Kom­man­dit­ka­pi­tals bzw. 2.206.300 Euro an die be­tref­fen­den An­le­ger vor.

Die pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 5 GmbH & Co. KG hat bis zum Ende der Emis­si­ons­pha­se am 30. Juni 2013 mit 1.518 An­le­gern ein Emis­si­ons­ka­pi­tal in Höhe von 22.063.000 Euro ein­ge­wor­ben. Be­reits am 8. Ok­to­ber 2013 wur­de an die be­tref­fen­den An­le­ger der Früh­zeich­ner­bo­nus in Höhe von 5 Pro­zent bzw. 3 Pro­zent, ins­ge­samt 403.850 Euro, ih­rer Kom­man­dit­be­tei­li­gun­gen aus­ge­zahlt. Am 05. Sep­tem­ber 2014 wur­de die ers­te Aus­zah­lung in Höhe von 10 Pro­zent bzw. 2.206.300 Euro vor­ge­nom­men. Im Fe­bru­ar 2015, konn­te durch die Treu­hand­kom­man­di­tis­tin eine wei­te­re vor­zei­ti­ge Aus­zah­lung in Höhe von 20 Pro­zent, ins­ge­samt 4.412.600 Euro, an die An­le­ger vor­ge­nom­men wer­den.

Lau­fen­de Ein­nah­men aus der Ver­wer­tung von For­de­run­gen und Si­cher­hei­ten er­mög­li­chen wei­te­re Aus­zah­lun­gen in Höhe von 10 Pro­zent bzw. 2.206.300 Euro, die im Juli er­fol­gen wer­den. Da­mit wird der pu­bli­ty Per­for­mance Fonds Nr. 5 ins­ge­samt 9.229.050 Euro bzw. 40 Pro­zent der Kom­man­dit­be­tei­li­gun­gen zwei Jah­re nach Ende der Emis­si­ons­pha­se an die An­le­ger aus­ge­zahlt ha­ben.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Delta baute leistbar in Seestadt

Niedrigenergiebauweise zu leistbaren Mietem

Von Gerhard Rodler

Die See­stadt wächst und zwar wei­ter mit leist­ba­rem Woh­nen. In der zu­rück­lie­gen­den Wo­che wur­de eine neu­en Wohn­haus­an­la­ge ...in Wien-As­pern den Be­woh­nern über­ge­ben. Die knap­pen Bud­get­vor­ga­ben soll­ten leist­ba­re Mie­ten er­mög­li­chen. Die­ses Pa­cka­ge hat das Ar­chi­tek­tur- und Ge­ne­ral­pla­ner-Team DEL­TA und Alles­Wird­Gut in See­stadt in Wien-As­pern auf Bau­feld D9 mit 170 Woh­nun­gen und 7 Ge­schäfts­lo­ka­len Rea­li­tät wer­den las­sen. Die See­stadt Wiens zählt zu den größ­ten Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­ten Eu­ro­pas. Heu­te wur­de, wie vor 3 Jah­ren auf den Tag ge­nau ge­plant, die Überg­a­be an die Mie­ter ab­ge­schlos­sen.

Die Wohn­haus­an­la­ge wur­de in Nie­der­ener­gie-Bau­wei­se er­rich­tet. Der Heiz­wär­me­be­darf der Wohn­haus­an­la­ge be­trägt ca. 21 kWh/​m². Ein zen­tra­les En­er­gie­ver­brauchs-Mo­ni­to­rings für alle Nut­zungs­ein­hei­ten wur­de ge­plant, wo­bei alle Ver­brauchs­wer­te Ge­bäu­de und der Ge­bäu­de­tei­le bis hin zu den ein­zel­nen Woh­nun­gen (Strom, Wär­me und Was­ser in Be­zug auf die Kli­ma­kon­di­tio­nen) er­fasst wer­den kön­nen.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Karriere zum Tag: Czapek übernimmt

Alexander Budasch verlässt die Geschäftsführung

Von Gerhard Rodler

Der Auf­sichts­rat der Bank Aus­tria Real In­vest Im­mo­bi­li­en KAG hat Pe­ter Cza­pek zum neu­en CEO und Spre­cher der Ge­schäfts­füh­rung der Bank Aus­tria Real In­vest Im­mo­bi­li­en KAG be­stellt.

Die Bank Aus­tria Real In­vest Im­mo­bi­li­en KAG ver­wal­tet of­fe­ne Im­mo­bi­li­en­fonds. Mit dem „Real In­vest Aus­tria“ wird der größ­te of­fe­ne Im­mo­bi­li­en­fonds Öster­reichs mit ei­nem Vo­lu­men von rund 2,7 Mil­li­ar­den Euro ge­ma­nagt. Ge­mäß Be­schluss der

Karriere zum Tag: Czapek übernimmt

Alexander Budasch verlässt die Geschäftsführung

Von Gerhard Rodler

Der Auf­sichts­rat der Bank Aus­tria Real In­vest Im­mo­bi­li­en KAG hat Pe­ter Cza­pek zum neu­en CEO und Spre­cher der Ge­schäfts­füh­rung ...der Bank Aus­tria Real In­vest Im­mo­bi­li­en KAG be­stellt.

Die Bank Aus­tria Real In­vest Im­mo­bi­li­en KAG ver­wal­tet of­fe­ne Im­mo­bi­li­en­fonds. Mit dem „Real In­vest Aus­tria“ wird der größ­te of­fe­ne Im­mo­bi­li­en­fonds Öster­reichs mit ei­nem Vo­lu­men von rund 2,7 Mil­li­ar­den Euro ge­ma­nagt. Ge­mäß Be­schluss der Ge­schäfts­ver­tei­lung durch den Auf­sichts­rat über­nimmt Cza­pek die Ver­ant­wor­tung für Ge­samt­stra­te­gie, Pro­dukt- und Ver­triebs­stra­te­gie, Be­stands­ma­nage­ment, IT und HR.

Seit Jän­ner 2013 ist Cza­pek CEO und Spre­cher der Ge­schäfts­füh­rung der Bank Aus­tria Real In­vest Im­mo­bi­li­en-Ma­nage­ment GmbH, dem Kom­pe­tenz­zen­trum der Bank Aus­tria für Im­mo­bi­li­en­ver­an­la­gun­gen mit Fo­kus auf Pri­vat­kun­den so­wie in­sti­tu­tio­nel­le In­ves­to­ren.


Kommentar abgeben
Kommentar abgeben
WeiterlesenSchließen

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
epmedia Werbeagentur GmbH
mit Sitz in Wien
Millennium Tower
Handelskai 94-96
1200 Wien, Austria
Telefon: +43/1/512 1616-0
Telefax: +43/1/512 1616-77
e-mail: redaktion@epmedia.at
FN 78365 v
UID ATU53876104
DVR 0019259
Bank RBB Kto.Nr.: 1056951
BLZ 32045
IBAN AT60 3204 5000 0105 6951
BIC RLN WAT WWBAD
Jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt. Die epmedia Werbeagentur GmbH gestattet die Übernahme von immoflash Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Datennutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der epmedia Werbeagetur GmbH. Die Übernahme von Fotos ist auch für private Zwecke nicht gestattet.
Herausgeber: Reinhard Einwaller
Chefredaktion: Gerhard Rodler
Videoredaktion: Barbara Wallner
Kamera: Heinz Horatschek
Fotos: Archiv, iStockphoto © Thinkstock